0044CC – Ein Farbton der 80 Millionen Dollar bringen soll



17. März 2010

Allgemeines

Mit einer neuen Linkfarbe will Microsoft mit der Suchmaschine Bing den Markt zurückerobern, sportliche 80 Millionen Dollar erhofft sich Microsoft in Zukunft, mit ausschlaggebend soll die neue Linkfarbe #0044CC sein.

Google dagegen setzt mit #2200CC auf einen etwas dunkleren Farbton bei den Links:

Für uns Männer doch kaum nachvollziehbar, oder? Schlieslich ist das für mich beides blau, die Nuance macht dabei doch eigentlich keinen Unterschied, oder?

Based on user feedback, the team estimated the best blue color could generate $80 million to $90 million in ad sales.

And the color is … #0044CC. It’s a shade of cornflower with undertones of purple.

(quelle: Microsoft Pri0)

Aha, Kornblume mit einem Hauch violett.. Mannoman, das ist doch keine Farbe, sondern eine Teesorte. Als Mann gibt es doch nur ein paar Grundfarben, das ist für mich beides einfach blau..

Aber es scheint angeblich wirklich einen Unterschied zu machen:

Die Farben, die den Nutzern von ihrem Bildschirm entgegenleuchten, wirken sich nicht nur auf das Klickverhalten aus. So steigert Blau unsere Kreativität und fördert neue Lösungsstrategien. Rot hingegen erhöht die Vorsicht und die Aufnahmefähigkeit für Details, haben kanadische Wissenschaftler in verschiedenen Hirnleistungstests festgestellt.

(Quelle: SpOn)

Na wenn die Wissenschaftler das sagen, dann wird das wohl stimmen, ich persönlich halte die Farbnuance ja immer noch für unerheblich. Ich klicke wenn das Ergebnis interessant ist, und nicht wenn der Link einen Hauch violett mitbringt..

Aber schauen wir mal ob Bing damit wirklich die angepeilten 80 Millionen Dollar zusätzlich einfährt..

Was denkst Du? Ist blau=blau, oder gibt es da wirklich den feinen Unterschied, und da kann ein Hauch von Kornblume auch schonmal 80 Millionen in die Kasse spülen?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


22 Antworten zu “0044CC – Ein Farbton der 80 Millionen Dollar bringen soll”

  1. Kranker Pfleger Sagt:

    Ich halte das für Murks. Welche Wissenschaftler, welche Studie? Und ob die Nuance so viel wer ist….

  2. Matthias Sagt:

    die studie ist von bing selber durchgeführt worden, die haben halt die klickraten auf verschiedene farben getestet.

    ich vermute mal, dass dort immer die gleichen inhalte hinter waren, ansonsten macht das ja keinen sinn 😉

    aber wer weiss schon was die jungs da wirklich treiben :mrgreen:

  3. Phil Sagt:

    Also sehen tu ich den Unterschied schon, und blau ist nicht gleich blau 😛
    Such mal nach einem HKS Fächer, da es gibt viele Blau’s 😉
    Die Kunden meines Arbeitgebers würden mich erschlagen, wenn die Schrift ihres Briefpapieres plötzlich ein ganz anderes Blau hätte 😡

    Aber ob das wirklich alles soooo besonders viel bringt, wag ich zu bezweifeln.

  4. Tom Sagt:

    blau ist blau ist blau ist… ➡
    Das sind Suchmaschinen, da halte ich mich so kurz wie möglich auf und achte ganz sicher nicht auf die „Teesorten“. 😕

  5. _myDecember_ Sagt:

    Wieso versuchst du Matthias eigentlich hier in Frau und Mann zu unterscheiden? Das ist mir schon oefters aufgefallen…

    Ich persönlich finde das bingblau waermer und freundlicher. Das Microsoftblau ist Eger kalt, wie das von Facebook.

  6. Flo Sagt:

    also für mich ist blau auch blau – ich frage mich warum die links nicht grün werden, spricht doch für Sicherheit, oder ?

  7. Daniel Sagt:

    In einem A/B-Test kann man sowas einfach testen und die Ergebnisse sind aussagekräftig. Die Farbe des Links wird jedoch nicht deine Entscheidung beeinflussen, sondern den Focus auf den Link verstärken und den Content in den Hintergrund lenken -> gut für Werbung.

    Die kleinen Farbunterschiede machen bringen sowas dann sowas zur Perfektion, was bei den größten Seiten der Welt durchaus was bringt.

  8. Tarik Sagt:

    „Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid“ 🙁

    Ich denke, man sollte die Wirkung von Farben nicht unterschätzen, bei Webdesign setzt man ja auch auf unterschiedliche Farben, um unterschiedliche Effekte zu erzielen und Studien haben dort auch eindeutige Unterschiede feststellen können.

    Bei zwei Farbnuancen sieht das aber aus meiner Sicht schon anders aus.
    1. hängt es bestimmt auch immer von der individuellen Person ab
    2. Monitore stellen Farben unterschiedlich dar; kann eine Farbe also da wirklich 80 Millionen Dollar einbringen?

  9. embee Sagt:

    @_myDecember_: Bing = Microsoft. 😉

    Mir persönlich gefällt die Farbe von Bing besser, obwohl ich glaube, dass die Farbe von Google erfolgreicher (Klickstärker) ist.

  10. Enclase Sagt:

    Ich persönlich finde das ganze schon deshalb etwas fragwürdig, weil doch jeder seinen Monitor ein wenig anders eingestellt hat. Ich habe hier 2 Monitore nebenander – der rechte ist generell ein weniger heller eingestellt (nicht gewollt, aber nungut..)…Von der Grundfarbe bleibt da also nicht wirklich viel über, aber vielleicht gefällt mir Bing ja nun links und google rechts besser – oder umgekehrt? ich bin verwirrt *hehe*…

    Aus meiner Sicht jedenfalls nicht ganz nachvollziehbar – Aber ist ja nicht mein Bier 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Microsoft: Bings Blau ist 80 Millionen Dollar wert - 18. März 2010

    […] es sich um #0044CC und wurde durch eine Studie als beste Farbe für Bing ermittelt. Im Meinungs-Blog stellt man sich die Frage ob eine Nuance denn wirklich solch einen großen Unterschied macht. […]

  2. 80 Million Dollar Blau » zauberpage.de - 18. März 2010

    […] was denkst du Ist das Microsoft Blau besser als das Google […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!