4 Wochen Nike Fuelband im Test



5. Mai 2012

Testberichte

Jetzt hab ich das Nike+ Fuelband schon 4 Wochen, Zeit für eine kleine Zwischenbilanz. Ich hab das jetzt jeden Tag getragen, die gelben Tage nur ab und zu, war ja im Urlaub am Strand. Und da das Ding leider nicht wasserdicht ist, hab ich es im Hotel gelassen.

Ich bin jetzt (ohne laufen/joggen gegangen zu sein) insgesamt in dem Monat 170km gelaufen. War schon ein bischen erstaunt wieviel man so im täglichen Leben doch unterwegs ist. Insgesamt hab ich über 200.000 Schritte gemacht.

Das Fuelband sieht nicht mehr ganz so neu aus wie am Anfang, es hat schon ein paar Kratzer und leichte Gebrauchsspuren bekommen. Sah es neu noch richtig schwarz aus:

So hat es jetzt leider ein kleines bischen Farbe irgendwie verloren. Es ist ein bischen ausgebleicht und hat ein paar kleinere Kratzer:

Macht aber nix, ist immer noch die coolste Uhr die ich jemals hatte.. Und mittlerweile hat auch Chris eines, sehe ihn in der App immer über den Facebook Connect Kram:

Mein Fazit ist immer noch recht positiv, einzig die Batteriegeschichte nervt. Das Band muss alle 4 Tage aufgeladen werden, zumindestens bei mir. Es hat leider keine Batterieanzeige, man weiss also nicht wann es leer wird. Kurz vorher kommt eine entsprechende Hinweismeldung, aber die kommt bei mir meist nachst, so dass das Fuelband morgens leer ist und anstatt es tragen zu können, erstmal aufgeladen werden muss. Nutze mittlerweile dazu nicht mehr den PC, sondern einen iPhone Stecker in den das USB Kabel vom Fuelband für die Steckdose reinkommt.

Ansonsten mag ich das Ding und finde es sehr spannend zu sehen wieviel man tagsüber unterwegs ist und wieviel ich mich am Tag bewege. Würde jetzt die Fuelband App noch mit der Nike+ App zusammenarbeiten, dann wäre das fast perfekt..

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


41 Antworten zu “4 Wochen Nike Fuelband im Test”

  1. Jtech Sagt:

    Werde das Fuelband auch mal ausprobieren 😉

  2. mac Sagt:

    Und was kostet das Teil, wenn man fragen darf?

    Gruß
    Matthias

  3. jens Sagt:

    Das Band kostet gute 300-400 Euro glaub ich. Also schon ne Stange Geld.
    Ich hab mir auch überlegt das Band zu kaufen, aber ich hab mein Geld bis jetzt lieber in ein ordentliches GPS Laufarmband gesteckt, dort erhalte ich dann irgendwie doch „mehr“ für mein Geld.

  4. Matthias Sagt:

    Kostet 149 Dollar, gibts leider im Moment nur in den USA zu kaufen.. :mrgreen:

  5. Matze Sagt:

    Das ding ist echt der Hammer. Ein Bekannter hat sich das Fuelband aus London mitgebracht und wird im Moment auch nur beneidet. Sieht ja auch aus wie aus “ Back to the Future“, oder findet ihr nicht auch?
    Das kann noch mehr als einfach nur gut ausssehen? Er hat es einfach als Uhr benutzt und ich weis nicht ob er das weis, aber bestimmt schon. Naja, vielleicht hatte er bis jetzt keine Zeit und Lust da etwas zu machen.

  6. Lars Sagt:

    Hallo
    Was bedeuten denn die kleinen LED Lichter unter der Zeitanzeige? Ich dachte das wäre die Betterieanzeige 😕

  7. Tine Sagt:

    149 Dollar für ein kleines Band, das einem dann sagt wie oft und wie lange man gelaufen ist? Ist zwar eine schöne spielerei, mit dem Geld wüsste ich aber auch was besseres anzufangen.

  8. Matthias Sagt:

    @lars: die kleinen LEDs sind die anzeige über das erreichte ziel das du dir für den tag gesetzt hast..

  9. Emanuel Sagt:

    Cooles Teil hätte dazu 2 Fragen:

    Auf offiziellen Bildern von Nike sieht man oft das Nike Swoosh Logo als LED Anzeige, in den Promo-Videos sieht man dieses allerdings nie. wann kommt das zum vorschein? Oder kann man das Logo überhaupt mal sehen? Und kann man die Uhr so einstellen dass wenn man den Knopf drückt sofort die Uhr angezeigt wird ohne dass man sich durch Schritte/Kalorien/Nike Fuel durckklicken muss?

  10. Adrian Sagt:

    Bei dem Preis hätte ich viel zu viel Angst das es kaputt geht.
    Ich kann mir aber vorstellen, dass davon noch viele andere Varianten, auch von anderen Herstellern, kommen werden.

  11. Fred Sagt:

    Sieht irgendwie cool aus, als Armbanduhr. Brauche aber keinen elektronischen Sklaventreiber Der mich andauernd daran erinnert dass Ich noch viel tun muss um mein Tagesziel zu erreichen.

  12. frank Sagt:

    ISt keine schlechte Erfindung aber an den Kosten müsste man noch arbeiten.

  13. Simon Sagt:

    Ja finde auch das Teil sieht cool aus. Ich würde dem aber glaube nicht so ganz trauen und außerdem ist es auch recht teuer wie Tine schon erwähnt hat. Sind ja um die 120€.

    Da gibt es normale Schrittzähler schon für deutlich weniger Geld. Gut was jetzt genauer ist weiß ich aber auch nicht.

  14. Linda Sagt:

    Ich treib ja auch gerne Sport aber 149 Dollar find ich selbst auch sehr teuer. Wenn er allerdings mit der Zeit günstiger werden würde, würde ich es mir schon überlegen.

  15. sabi Sagt:

    Also ich glaube, ich würde nicht auf so viele Km kommen.
    Das Ding wäre erst interessant, wenn es mit der Nike App funktioniert. So kann ich dann auch mal von Runtastic weggehen, was langsam ziemlich langweilig wird…

  16. Marcel Sagt:

    Ähm, dass Ding sieht ja bis auf die 4 Tage Akkulaufzeit ganz gut aus ist aber nur mit Smartphone sinnvoll, oder? Weil so ein neumodisches Ding *hust* besitze ich nicht…

    Oder geht es auch dass man die Daten via Computer sieht?

  17. K. Fisk Sagt:

    Also ich will ja jetzt nicht all zu Öko erscheinen aber ist das nicht einfach ein unnützes Spielzeug was außer banale Zeitverschwändung keinen Mehrwert bietet? Ich geh zwar nicht in den Bio Supermarkt aber sowas kaufe ich mir nicht weil es unnötig Ressourcen verschwendet und bei Production und nach der kurzen Lebenszeit die Umwelt belastet.

  18. Torsten Sagt:

    Ich habe das band bei ebay erworben und trage es jetzt seit 2 monaten. Die genauigkeit ist erstaunlich. Ich habe einen test mit einem gps gerät durchgeführt und die abweichung beträgt ungefähr 100 meter auf 5 km und das ist meiner meinung nach recht ordentlich. Wie andere tester schon feststellten, bewegt man sich mehr, auf der einen seite um das tagesziel zu erreichen, auf der anderen seite wird man immer duch das band daran erinnert sich mehr zu bewegen. Im mai habe ich dann ersucht jeden tag mein tagesziel von 3000 fuel( nike-einheit) zu erreichen, aber leider ist der bewegungssensor seit gestern kaput, das armband funktioniert, aber die fuel-anzeige verändert sich nicht mehr. Ich werde mit nike nun in kontakt treten und dann wieder berichten.

  19. Dima Sagt:

    😉 Hey, ich habe auch so ein Teil, aber meiner muss nicht alle vier Tage ans Netz. Meine reicht genau 13 Tage und paar Stunden. Genauer habe ich es nicht ausprobiert. Warum deiner nur 4 Tage läuft, komisch!

    Aber meine Meinung ist, das Fuelband ist echt super…

  20. Carl Sagt:

    🙂 hört sich ganz interessant an, ich habe den gpsforerunner 305 aber das Fuelband hat schon wirklich Stil! und erinnert wirklich an back to the future ❓ einfach cool!

  21. Skatze Sagt:

    Also vom Stil her finde ich das Ding total umwerfend, von daher ist es eine Investition wert. Allerdings ist es für diesen ja doch kleinen Funktionsumfang nicht so sinnvoll sich so etwas zuzulegen. Da tendiere ich auch eher zu einem GPS Armband.

  22. Alltagsoekonom Sagt:

    Für Schlafwandler also vermutlich nicht zu empfehlen. Denn wenn nachts die Batterie leer ist, dann weiß man gar nicht, was man in der Nacht so geleistet hat;)

  23. Tobi Sagt:

    Sieht ser stylisch aus. Ist vielleicht auch ganz nützlich beim Sport. So kann man sich immer neue Ziele setzen und seinen Fortschritt live mitverfolgen. Werde ich mir auch mal Ansehen der Gerät!

  24. Emanuel Sagt:

    Kann einer der glücklichen Fuelband besitzer evtl. meine o.a. Frage beantworten? 🙂

  25. Torsten Sagt:

    Hallo, nach dem mein band nicht mehr richtig funktioniert(siehe weiter oben),habe ich nike kontaktiert. Dort wurde mir mitgeteilt, das eine rechnung von ebay nicht akzepiert wird( kann ich teilweise verstehen). Nun fragte ich, ob eine reparatur auf eigene kosten möglich wäre, auch das wurde verneint. „Diese bänder können nicht repariert wrrden, sie werden nur ausgetauscht!“ Aber was mache ich wenn das jahr garantie vorbei ist? Leute überlegt euch gut, ob ihr dieses band kauft. Ich liebe und hasse es………

  26. Michael Sagt:

    Ich find die Uhr sieht cool aus und ich glaub, ich werd sie mir auch holen.

  27. Dani Sagt:

    Hallo,

    mein Bruder hat sich das Nike Fuelband von seiner letzten USA Reise mitgebracht. Sieht ja ganz schick und futuristisch aus aber als ich den Preis gehört habe, musste ich schlucken. Ich hätte zwar auch gerne so ein Spielzeug (so als Motivation um mein tägliches Jogging Programm besser durchzuhalten) aber der Preis ist mir einfach zu hoch. Das Fuelband ist warscheinlich auch mehr für die Männerwelt und Technikfans konzipiert worden. Ich hätte das Armband auch lieber in der Farbe weiss evtl. noch mit etwas pink als in schwarz. 😉

  28. Mark Sagt:

    Danke für den Artikel.Überlege schon seit einiger Zeit mir sowas anzulegen.Das Fuelband sieht ganz gut aus.Werd mir das mal noch genauer anschauen.Vielleicht ist das ja was für mich.

  29. Daniel Sagt:

    Sieht echt schick aus, bissel „InTime“ Feeling. Aber die Abnutzung und das aufgelade würde mich nerven. Von daher nix für mich. Danke für den Test.

  30. Philipp Sagt:

    Ja die Dinger von Nike sind echt ganz witzig. Ich hab mir eine Nummer kleiner geholt, das Nike Sportband, das reicht mir auch völlig aus. Zumindest zum Joggen ist das Band super, für den Alltag trage ich es jetzt nicht immer. Wer also nicht so viel Geld ausgeben möchte, ist beim Nike Sportband richtig 😉

  31. Tim Sagt:

    Schickes Gerät! Finde das Teil wirklich sehr stylish. Allerdings finde ich den Funktionsumfang und das ständige Aufladen für den Preis dann doch noch etwas dürftig. Ganz schwach finde ich außerdem, dass das Band schon nach ein paar Wochen ausbleicht, das spricht nicht gerade für Qualitätsarbeit…

  32. Marcus Sagt:

    Das wäre doch was für meinen Einkaufszettel, den ich mir für meinen US-Aufenthalt im Oktober zusammengestellt habe (und der komischerweise ständig länger wird 😀 )… vom Design her finde ich das Teil super, auch wenn ich es bisher nur von Fotos kenne. Das mit dem Aufladen ist natürlich etwas ärgerlich, und bei dem Preis hätte Nike ruhig ein bißchen Wasserdichtigkeit spendieren können. Trotzdem – schönes Ding.

  33. Matthias Sagt:

    In eBay gibts mittlerweile paar, die werden aber wahrscheinlich weit über dem Ladenpreis liegen 😀

  34. Stefan A. Sagt:

    Also ein geniales Gadget und eine Uhr ist auch integriert. Sowas würde ich gerne in unsere Sortiment aufnehmen. @Matthias meinst du nicht bei eBay könnte es eine Fälschung sein.?

  35. Joaquin Sagt:

    Dachte noch eben wie cool, so eine Uhr könnte ich auch gebrauchen, aber der Preis lässt mich dann doch zurück rudern. Das ist schon ein wenig heftig.

  36. Marcus Sagt:

    Auch ich bin vollends überzeugt von dieser Uhr. Einzig negativ zu nennen sind die Batteriedauer und die Anschaffungskosten. Ich hab mich nicht geärgert diese Uhr gekauft zu haben.

  37. Marcello Sagt:

    Weiß jemand wann es das Band bei uns zu kaufen gibt??

  38. Archimedes Sagt:

    Das Band kommt erst Anfang 2013 auf den deutschen Markt!! ❓

  39. Tim Sagt:

    Ich weiß schon was ich mir Anfang 2013 zulegen werde! 😀

Trackbacks/Pingbacks

  1. Berliner Blogs bei ebuzzing.de – Ranking für Mai 2012 | world wide Brandenburg - 25. Mai 2012

    […] 50. taz Hausblog (325) 51. kriegs-rechts.de (355) 52. Promipranger (362) 53. Stil in Berlin (369) 54. Das Meinungs-Blog (370) 55. Herm`s Farm (395) 56. I.am.no.Superman(445) 57. Wildstyle Magazine (458) 58. Nikos Wein- […]

  2. Ein Jahr Nike Fuelband im Test | Das Meinungs-Blog - 23. Juni 2013

    […] das ist ja schon über ein Jahr her, dass ich in New York das Nike Fuelband gekauft hatte. Was jetzt damit passiert ist, funktioniert es noch und nutze ich es noch? Eigentlich […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!