Adventskalender – LEGO, Barbie oder Playmobil?



29. November 2009

Allgemeines

loego-adventskalenderAlle Jahre wieder stellt man sich der Frage welchen Adventskalender man für die Liebsten oder die Kinder kauft.

Meist endet man ja mit einem Adventskalender in dem Schokolade oder sonstiger Süßkram ist. Es geht aber auch anders. Ganz besonders beliebt, weil LEGO und Plamobil eh selber sehr beliebt sind, sind die LEGO Adventskalender oder die Playmobil Adventskalender.

Darin ist, versteckt hinter 24 Türchen, jeden Tag ein kleines Spielzeug. Manche der Sets sind Teile die sich nach und nach zusammenstellen, bei anderen ist jeden Tag ein einzelnes Spielzeug drin. Und glücklicherweise sind die nichtmal teuer. Denn wenn man zB einen Milka Adventskalender kauft, dann kostet die großen davon bei uns um die Ecke 6 Euro das Stück. Da kauf ich doch lieber für 13 Euro einen mit Legosteinen und Legofiguren drin. Und glücklicherweise liefert Amazon ja auch am nächsten Tag.

Hier mal ein paar Adventskalender die ich wirklich toll finde:

LEGO City 7687 – Adventskalender

24 Tage voller LEGO Steine. Was will man mehr. In diesem Adventskalender stecken neun Minifiguren und jede Menge anderer Überraschungen für eine spannende Vorweihnachtszeit mit LEGO City!

LEGO Piraten 6299 – Adventskalender

Mit 17 Euro ein kleines bischen teurer, aber dafür gibts auch einige coole Piratenfiguren. Der LEGO Piraten Adventskalender enthält alles für spannende Hochseeabenteuer in der Vorweihnachtszeit. Acht Minifiguren, darunter ein Piratenkapitän und eine Meerjungfrau, das passende Zubehör und eine ausklappbare Kulisse im Deckel des Kalenders. Enthält 24 Überraschungen zum Thema Piraten und eine Spielunterlage auf dem Kartondeckel!

PLAYMOBIL® 4157 – Adventskalender Polizei auf Verbrecherjagd

Und für den Playmobilfan der eher kein Lego mag, gibt es dann den Kalender hier. Nächtliche Stadt mit Polizeirevier und Gefängniszelle (Diorama). Die Polizeistreife ertappt den Einbrecher auf frischer Tat. Mit Motorrad, Einrichtung für das Gefängnis und vielen Zubehörteilen für 24 spannende Päckchen.

PLAYMOBIL® 4158 – Adventskalender Einhorn im Feenland

Sollte es lieber etwas rosa werden, dann vielleicht der Kalender hier mit Feen und Einhörnern.
Verwunschene Waldlichtung (Diorama) mit magischem Teich, drehbarem Blütenthron und Blumenrikscha. Die Feenkönigin und die kleinen Blumenfeen sorgen mit der zauberhaften Muschel-Schatulle und vielen weiteren Überraschungen für 24 liebevoll gefüllte Päckchen.

Mattel P2220-0 – Hot Wheels Adventskalender

Sollen es eher Autos sein, dann ist das hier vielleicht das Richtige. Original HOT WHEELS Adventskalender mit 24 coolen Überraschungen incl. 2 Exclusive Hot Wheels Flitzer, für jeden Dezember-Tag bis Weihnachten für Kinder ab 4 Jahre.

Mattel R8156 – Barbie Adventskalender

Und falles es eher was für die kleine Prinzessin sein soll, dann vielleicht der hier von Mattel? Der liegt auch nur knapp über den Kosten von einem Schokoladen-Adventskalender, aber davon hat man einfach mehr.

XXL ADVENTSKALENDER FILZ MÜTZE SACK WEIHNACHTEN

Und solltest Du eher auf Selbermachen stehen, dann kannst Du Dir natürlich kleine Säckchen selber machen, oder fertige kaufen, und dann Kleinigkeiten kaufen die Du in einen ganz persönlichen Adventskalender packst. Das muss ja nicht immer Schokolade oder Spielzeug sein, das können ja auch kleine Liebesbriefe oder Gutscheine für eine romantische Massage sein. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt, nur beeilen musst Du Dich, der 1.12 ist ja nicht mehr so weit weg.

Ich habe ja mal ein Jahr einen selber genäht für meine Frau und dann 24 Kleinigkeiten gekauft die darin versteckt waren. Und einmal habe ich die Kleinigkeiten in der Wohnung versteckt, sie durfte dann jeden Tag eine suchen, und ich hatte den Vorteil das ich nicht alle schon im November kaufen musste, einige habe ich dann im Dezember nachgekauft. Und meine Frau hat mir mal einen Adventskalender geschenkt der aus reinen Gutschein bestand. Und ich konnte mich dann 24 richtig verwöhnen lassen – was drin war lasse ich euch mal spekulieren..

Wie sieht das bei Dir aus? Kaufst Du, wie oben, einen fertigen Adventskalender oder machst Du einen selber? Oder gibts bei euch Zuhause gar keinen Adventskalender, nichtmal für die Kinder?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


16 Antworten zu “Adventskalender – LEGO, Barbie oder Playmobil?”

  1. Chriz Sagt:

    Ich will Lego.. kaufst du mir? 😀

  2. Matthias Sagt:

    Ich will auch Lego 😉

    Wird schon schwer genug die USB Sticks zu verschenken, da kann ich nicht auch noch so nen coolen Adventskalender verschenken..

    Aber falls jemand mag, meine Adresse steht im Impressum 😉

  3. Miki Sagt:

    Finde ich eigentlich sehr schön diese Lego- und Playmobil-Kalender.
    Aber ich hatte festgestellt, dass meinem Sohn immer die selbstgebastelten oder selbstbefüllten Kalender am besten gefallen haben… ist eben doof…alles Kommerz, jetzt muss es jeden Tag „Geschenke“ geben. Und wir Erwachsenen sind schuld daran… nicht die Kinder… 😛

  4. Matthias Sagt:

    Ja, schon irgendwie, aber (wir haben ja keine Kinder) ich glaube, dass ich meinem Kind lieber jeden Tag ein kleines LEGO Spielzeug auspacken lasse, als jeden Tag Schokolade.

    Einen Selbstgemachten Kalender schlägt natürlich nichts, aber das kostet eben auch Zeit und ist dann meist nicht günstiger..

  5. Anne Sagt:

    Ich habe für meine Tochter den Playmobil-Kalender „Polizei auf Verbrecherjagd“ besorgt. Hatte mir auch den Inhalt von dem Barbie-Kalender mal angeschaut, fand den aber ziemlich dürftig. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder die Zeit habe selber einen zu basteln. Die finde ich persönlich nämlich immer am schönsten.
    Nach der Adventskalenderfrage beschäftige ich mich nun aber mit der Frage, was ich meinen Liebsten zu Weihnachten schenke.

  6. Gedankenpflug Sagt:

    Richtige Adventskalender bastelt man selbst. 😉

  7. Kaddi Sagt:

    Klar sind selbstgemachte Kalender unschlagbar-können aber unter Umständen bei Kids echt lange Gesichter hervorrufen, denn sie sind nicht immer cool. Die Lego-Kalender sind doch nach wie vor der Kracher und nicht immer leicht zu bekommen. Obwohl es dieses Jahr wohl ganz gut aussah.

    Und auch ich finde es besser, wenn das Kind täglich so ein Minispielzeug erhält als Schokolade. Seufz. LG Kaddi

  8. Nila Sagt:

    Hihi, Schokikalender habe ich ja schon zuhause 😳 Ähm, aber ich würde selbstverständlich den LEGO auch nehmen, wenn du ihn mir schenkst :mrgreen:

  9. Matthias Sagt:

    Alle wollen Geschenke 😉

    Bald.. bald gibts LEGO zu verschenken hier..

  10. Oli Sagt:

    Ich bin kein großer Fan solcher Adventskalender. Ursprünglich fand man hinter diesen Türchen ja nur so kleine Bildchen. Später kam dann Schokolade und jetzt gibt es das schon mit Lego. Wo kommen wir dahin?

    Das soll jetzt nicht heißen, dass ich etwas gegen Lego habe. Ich finde es nur überzogen. Da kann es doch dann auch passieren, dass sich ein Kind über die eigentlichen Weihnachtsgeschenke gar nicht mehr richtig freut, wenn es so schon das ganze Spielzeug bekommen hat.

    MfG Oli

  11. Miki Sagt:

    Für dieses Jahr zu spät, aber ist mir eingefallen:
    Ich hab mal aus einer Kork-Pinnwand und grünem Filz und 24 numerierten Beutelchen einen tollen Kalender gebaut.
    Aus Filz einen Tannen-Baum ausgeschnitten, auf die Pinnwand geklebt, die 24 Beutelchen rangepinnt, Baum fantasievoll geschmückt. Und in jedem Beutelchen war was schönes drin, mal was süßes, mal eine Figur oder so… oder PokemonKarten oder was grad aktuell war (vergessen 😳 ). Auf jeden Fall nur Dinge, wo ich wusste, dass mag er und überraschend war es sowieso jeden Tag.
    Und stolz war ich auf den Kalender, weil ich mir das selbst ausgedacht hab (die Beutelchen hatte ich allerdings geschenkt bekommen…und da hab ich halt gegrübelt, was ich draus mache…)

  12. Matthias Sagt:

    @Miki: Das klingt nach einer tollen Idee, und sowas kann man wirklich einfach selber machen.

    Aber man muss dann trotzdem 24 Kleinigkeiten finden 😮

  13. Miki Sagt:

    Ich wollte hier auch nicht die Lego- oder Playmobil-Kalender mies machen, denn das sind wirklich die, die ich auch am ehesten gekauft hätte.
    Nach ein paar anfänglichen Reinfällen mit batteriebetriebenen Billig-Spielzeug ( so als Ossi und Kind war zur Wende 1 1/2 ) gab es bei uns nur noch Lego oder Playmobil! Klasse Spielzeug! (Mein ganzer Keller noch voll, aber ich darf nüscht weggeben 😉 )
    😮

  14. Matthias Sagt:

    Kein Thema, ich denke an Lego auch eher wenn man keine Zeit hat sowas selber zu machen.

    Sowas ist immer viel schöner.

    Ich habe auch einen den meine Eltern uns 3 Jungs zuhause schon seit Ewigkeiten machen. Immer den gleichen, selbstgemachter Kalender mit Süßigkeiten verpackt die dranhängen.

    Gibt nichts besseres, nichtmal Lego 😉

  15. Name Sagt:

    Der Selbstgemachte ist natürlich unschlagbar.
    Wenn jedoch mal keine Zeit sein sollte würde ich auch auf einen Lego- oder auch Barbiekalender zurückgreifen.
    Die Kleinen freuen sich auch über ihre Lieblingsstars.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!