Apple Passbook – So einfach gehts



16. Oktober 2012

iPhone und iPad, Technik

Also ich halte die neue Passbook App von Apple ja für die geilste Erfindung Umsetzung seit Ewigkeiten. Ist natürlich nicht das Rad neu erfunden, aber mit der Reichweite von Apple, schliesslich ist das Ding nun auf jedem iPhone mit aktueller Software zu finden, kann das ne Runde Sache werden. Und auch für Android gibt es mit PassWallet eine funktionierende Alternative am Start.

Ich reise ja zB im Moment recht viel, da sammeln sich Flugtickets, Hotelgutscheine, Konferenztickets und Eintrittskarte zusammen, die meisten davon liegen als Mail in einem speziellen Ordner bei mir, ein paar gibt es nur ausgedruckt, das ist ein ziemliches Chaos. Dazu kommen diverse Mitgliedskarten (Ikea, Esprit, Starbucks, vom Cafe um die Ecke..) die irgendwie die Geldbörse vollmüllen. All das kann ich jetzt prima im Passbook sammeln (und ja, ein paar Witz-Tickets sind auch dabei):

Warum ich das so geil finde? Mal abgesehen von dem Platz in der Geldbörse hab ich nun die Tickets immer zu Hand wenn ich sie brauche. Denn die Tickets kann man per Zeit oder per Ort aussteuern. Wenn ich also am Flughafen ankomme, dann ist das Ticket direkt auf dem Lockscreen verfügbar,wenn sich ein Flug verspätet oder der Sitzplatz sich ändert, dann ändert sich auch das Ticket, wenn mein Guthaben auf der Guthabenkarte sich ändert, ändert sich auch die Anzeige in Passbook (Starbucks z.B.), wenn ich in der Lobby im Hotel stehe, dann hab ich alles direkt zur Hand ohne suchen zu müssen:

Passbook Tickets sammeln

So, aber erstmal muss man natürlich die Dinger reinladen, das kann die App selber nicht, man muss irgendwo so eine Passbook Datei herbekommen. Am einfachsten geht das hier bei Flon Solutions. Die Jungs haben ein paar wirklich lustige Tickets und Gutscheine als Demo erstellt. Einfach dort mal mit dem Handy hinsurfen und auf so einen Pass klicken, der Rest erklärt sich von alleine. Werde hier mal die Tickets und Gutscheine sammeln die ich gefunden habe und die ihr kostenlos runterladen könnt. Wenn ihr noch welche am Start habt oder findet, immer her damit in den Kommentaren:

  • Searchmetrics Gutschein
    Den haben wir als Test erstellt, ladet ihn einfach mal runter und schaut was passiert 😉
  • Flon Solutions
    Lustige Gutscheine, Tickets und Flugtickets, zB der Enterprise, Oceanic (LOST), Beatles Tickets, Woodstock Tickets usw..
  • PassSource
    Hier eine Übersicht über alle möglichen Apps die Passbook unterstützen
  • mStore Gutscheine
    Hier gibts die aktuellen Gutscheine als Passbook Dateien
  • Ikea Family Karte
    Die kann man sich hier bei PassSource selber erstellen, man braucht nur die Ikea Nummer
  • PassSource Templates
    Bei PassSource gibts auch noch haufenweise Templates die man nutzen kann, einfach mal schauen ob man was davon nutzt
Habt ihr noch welche gefunden die hier fehlen? Schreibt einfach nen kurzen Kommentar mit Link zum Download, ich aktualisiere die Liste dann.

Passbook Tickets selber erstellen

Alternativ kann man sich die Tickets natürlich auch selber erstellen. Eigentlich sollte sowas anständig programmiert werden, schliesslich gibt es in den Dingern ja dynamische Felder die man auch als solche nutzen kann. Ich hab mir am Wochenende diverse Anbieter angesehen, bin am Ende bei PassKit gelandet. Da hab ich das am besten verstanden und die graphische Oberfläche ist echt einfach. Innerhalb weniger Minuten kann man seinen eigenen Pass erstellen und verteilen (hier mein Link für euch zum testen):

Am Ende musst Du halt den Pass auf die Geräte Deiner Kunden bekommen, Du kannst den Pass dann jederzeit aktualisieren und mittels Push die Geräte zwingen ihn aktuell zu halten. Sehr geil, gerade wenn sich Gutscheine, Ticketdaten oder sonstwas mal ändern. Probiert es doch einfach aus, die Anmeldung und Nutzung von PassKit ist im Moment noch kostenlos.

Passbook – Wo der Weg hingeht

Wo der Weg hingeht? Das wird sich zeigen, aber mit der Starbucks Karte, mit der man ja seinen Kaffee direkt mit dem iPhone bezahlen kann, hat Apple sehr deutlich gezeigt wo es nach der reinen Sammlung von Tickets hingehen kann. Das mit den Tickets alleine ist schon toll und bringt wahnsinnig viel Ordnung, aber erst mit dem Bezahlen mit der App wird das ne runde Sache.

Das wird sich Apple sicher nicht nehmen lassen, einzig die Kosten sind vermutlich ein Problem, keiner der Einzelhändler wird auf 30% Einnahmen für Apple verzichten.. Aber vielleicht geht das am Ende auch einfacher, es wird sich zeigen wo sich die App hinentwickeln wird.

Was haltet ihr von der App und mal reingeschaut, wieviele Passes habt ihr da drin? Ich habe aktuell 12 Stück drin, davon 3 abgelaufene Tickets, 4 Witz-Tickets und 5 sinnvolle Tickets die ich benutze..

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


12 Antworten zu “Apple Passbook – So einfach gehts”

  1. Marcus Sagt:

    Die Passbook App von Apple ist noch ziemlich umständlich und kompliziert.
    Schade, ansonsten ist Apple in UX meistens der Vorreiter.

    Wer sein Portemonnaie dennoch entmüllen möchte dem sei die kostenlose App eines kleinen Entwicklerteams aus Deutschland empfohlen: http://www.stocard.de/.

    Die App wurde von Apple als eine der besten Apps 2011 ausgezeichnet, bevor Apple 2012 mit Passbook live ging. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    Stocard hat einen integrierten Barcode Scanner, der schnell alle Kunden- und Vorteilskarten an einem Ort in der App sammelt und bei Bedarf dem Personal an der Kasse vorgezeigt werden kann.

  2. Matthias Sagt:

    Hi Marcus,

    Stocard hab ich auch schon ne Weile drauf, das ist halt arg unflexibel und reine statische Darstellung von QR Codes und Barcodes.. Leider ist das im Moment alles..

    Mit Passbook kannst Du so viel mehr machen.. Das ist einfach der Hammer..

  3. Sebastian Sagt:

    Habe bis jetzt nur die Family Card. Der Searchmatrics Pass funktioniert nicht.

  4. Matthias Sagt:

    Was meinst du mit funktioniert nicht?

  5. Sebastian Sagt:

    Ich kann die Datei zwar runter laden, allerdings kommt dann eine Fehlermeldung ala: Failed to open, no valid passbook File.

  6. Matthias Sagt:

    Hmm, sehr eigenartig..

    Scheinst auch nicht der einzige zu sein, das hier sind die Statistiken über die Nutzung:

    Issued: 90
    In Circulation: 15

  7. Skatze Sagt:

    Das ist ja genial! Habe mir gerade gestern iOS6 heruntergeladen und mich schon gefragt, was das für eine App ist. Nun weiß ich es ja und bin zumindest schonmal heiß darauf es auszprobieren. Als, vielen Dank für deine Einweisung diesbezüglich und den tollen Links 🙂

  8. Marcus Sagt:

    Nun habe ich auch meinen ersten „Pass“ im Book.

    Die App von Klout bietet die Möglichkeit ein Ticket zu generieren und seinen Score somit immer aktualisiert im Passbook mitzutragen.

  9. mac Sagt:

    Ich hoffe das die App noch ausgebaut wird und die Preise angepasst werden, so das man irgendwann mit dem Teil einfach generell bezahlen kann?

    Aber ehrlich gesagt, habe ich bisher noch nicht benutzt! Aber was nicht ist kann noch passieren, oder?

  10. David Sagt:

    Welche Preise denn?
    Für Endnutzer ist Passbook doch kostenlos.
    Und Interesse bei Firmen ist da, ich hab da ne relativ zuverlässige Quelle 😉

  11. wasneues Sagt:

    hab mir auch vor kurzem pass book fürs iPhone runtergeladen und bin sehr zufrieden. Ist durchaus noch ausbaufähig ubd abund zu ist es auch ein bischen buggy aber auf jedenfall sorgt die app dafür das meine taschen jetzt nicht mehr mit so viel coupon karten vollgemüllt werden. also I like passbook 😉

  12. HerosBeach Sagt:

    Eine Party in München nutzt Passbook seit dieser Woche: https://portal.passcreator.de/l/herosbeach

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!