Aufreger: Zahlen für die Parkbank



15. Juli 2010

Kurioses

Da hab ich ja eben einen kranken Mist bei Kloni im Blog gefunden. Da hat doch tatsächlich jemand eine Parkbank erfunden auf die man sich erst setzen kann wenn man dafür gezahlt hat. Wer kein Kleingeld dabei hat muss auf dem Boden sitzen oder eben auf Metallbolzen Platz nehmen.

Und das ist so kurios wie leider Trend. Immer mehr Elemente des täglichen Lebens werden privatisiert, und ohne Einnahmen macht sich heute ja niemand mehr auf etwas zur Verfügung zu stellen.

Egal ob Straßen, Brücken, Tunnel oder jetzt eben Sitzbänke – überall soll privatisiert werden, einmal um den Steuerzahler zu schonen und eben damit private Firmen Geld verdienen können. Und genau da setzt die Erfindung von Fabian Brunsing an:

PAY & SIT: the private bench

[vimeo]http://vimeo.com/1665301[/vimeo]

Und stellt euch mal vor das Geld ist alle, dann sitzt man da gemütlich und diese Metalldinger fahren spontan hoch?! Autsch..

Und auch wenn das glücklicherweise noch Utopie ist, so geht es doch trotzdem eindeutig in die falsche Richtung, das finde ich einen Aufreger. Überall wird privatisiert, aber dennoch gehen die Steuern nicht runter, ganz im Gegenteil wird heute an jeder Ecke zusätzlich gezahlt..

Was ist mit Dir? Siehst Du Dich in Zukunft im Park für die Parkbank Sitzgeld bezahlen, oder ist das einfach ein Aufreger, also kranker Scheiß?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


11 Antworten zu “Aufreger: Zahlen für die Parkbank”

  1. Tom Sagt:

    Ach, dann wird der neue Sport eben, mit Sekundenkleber durch den Park zu laufen. So stark werden die Motörchen schon nicht sein. 🙁
    Aber du hast recht, kranker Scheiß!

  2. NoMoKeTo Sagt:

    Das ist ein KUNSTPROJEKT, soweit ich das sehe. Also nix zum sich drüber aufregen.

    Und da fährt nix spontan hoch, denn die Bank piept ja vorher, wie man beim Video sehen kann.

  3. Felix Sagt:

    Ja, entweder ein Kunstprojekt oder gar virales Marketing. Aber für letzteres ist es dann doch zu „schlecht“ gemacht, also dann fehlt irgendwie die Action. Aber schön ist es trotzdem, ich finds nicht alarmierend sondern einfach nur eine lustige, groteske Idee. 🙂

  4. Icke030 Sagt:

    Das ist ein KURZFILM, eine ausgedachte Geschichte. ➡
    Fabian Brunsing ist kein Erfinder, sondern ein Filmemacher.

  5. WiKa Sagt:

    Ich find die Idee gut und schön umgesetzt. Das ist nur eine Frage der Zeit bis es tatsächlich solche Einrichtungen geben wird. Passend dazu sollte man sein Wissen zu Volksbildung noch ein wenig auffrischen … ❓

    http://qpress.de/2010/07/13/volksbildung-stark-rucklaufig/

  6. Björn Sagt:

    Auch wenn es nur ein Kunstprojekt ist. Aber wenn ich da an die Parkbank „Nur für Steuerzahler“ am Zürichsee in der Schweiz denke wäre so eine Bank nur die logische Weiterentwiklung einer egoistischen, kapitalistischen Gesellschaft.

  7. Chriz Sagt:

    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass dies mal die Zukunft in unserer Welt sein wird.

  8. Heino Sagt:

    Haben wir in den letzten Jahren nicht schon über viele Dinge
    geschmunzelt,welche dann Realität geworden sind?! 😕

  9. Konstantin Sagt:

    Das ist auf jeden Fall krank aber auch irgendwie ne coole Idee. Breit durchsetzen wird sich das aber nicht denke ich. Bevor ich mich auf ne Bank setze und da Geld für zahle, setz ich mich lieber garnicht hin oder auf den Boden.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!