Banksy im Kino



26. August 2010

Kurioses

Ein grandioser Streetart-Künstler hat seinen eigenen Kinofilm auf die Beine stellt, und das ist irgendwie an mir vorbei gegangen, und dabei soll ja die Streetart der aktuelle Punk der Neuzeit sein.

Wie auch immer, Banksy (eigentlich Robert Banks) ist ein genialer Künstler der durch allerlei witziger Aktionen und richtig geiler Graffitis immer wieder auf sich aufmerksam macht. Und dabei sind es eigentlich nicht nur die Schablonen-Graffitis die das Kunstwerk so genial machen, sondern eben die Tatsache, dass er diese meist in bestimmte Umgebungen oder bereits bestehende Schilder, Bilder oder Kunstwerke integriert.

Und jetzt kommt sein Kinofilm:

Banksy’s Exit Through The Gift Shop

YouTube Preview Image

Mehr Infos dazu und die Kinos in denen er zu sehen ist gibt es hier.

Und einige seiner Graffitis finde ich toll, ganz besonders das hier:

Oder das:

Mehr zu Banksy gibts bei der Wikipedia, mehr Fotos seiner Werke auf seiner eigenen Homepage oder hier (auf der rechten Seite durch die Gallerien klicken).

Nachtrag:
Der Film kommt auch in Deutschland in die Kino, mehr Infos hier. Und eine Masterarbeit zum Thema gibts hier, danke an Björn für die Tipps.

Und? Mag den Banksy noch jemand von euch? Jemand ein Lieblingsstück von Banksy am Start?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


8 Antworten zu “Banksy im Kino”

  1. artpate Sagt:

    Wohl einer der umstritesten Street Art Künstler zur Zeit. Der Film lief zur Berlinale im Februar in Berlin.
    http://www.artinfo24.com/shop/artikel.php?id=420

    Ansonsten ist mir jetzt momentan kein aktueller Termin bekannt.

  2. Matthias Sagt:

    danke für den hinweis, das hab ich dann ja leider verpasst.. ➡

  3. Björn Sagt:

    Recherche: mangelhaft 😉

    Der Film „Exit throuth the Gift Shop“ startet am 21. Oktober in Deutlschand in den Kinos. Einige Previews fanden auch schon statt, ein letztes Mal vor dem Kinostarttermin läuft der Banksy-Dokumentarfilm am 3. September im Kulturforum am Potsdamer Platz in Berlin.

    Der Verleih ist Alamode Film und die offizielle deutsche Filmseite ist hier zu finden: http://www.exit-through-the-gift-shop.de/

    Und vielleicht interessiert Dich ja auch folgende Masterarbeit zum Thema: http://politicalstencils.wordpress.com/ (via http://blog.17vier.de/?p=7868)

  4. Matthias Sagt:

    @Björn: Oha, danke für den Hinweis..

    Werde Deine Kritik an die Redaktion weiterleiten. Oha, das bin ja auch ich 😉

    Ist mir entgangen und habs nicht gefunden, Asche über mein Haupt

  5. kilian Sagt:

    In meiner Masterarbeit, die du verlinkt hast (vielen Dank!), geht es um politische Inhalte, Stencil-Graffiti allgemein und konkret in Berlin und um die Einordnung dieses Phänomens in Konzepte von Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit. Also Wissenschaft, Theorie, Empirie, Inhaltsanalyse.
    BANKSY wird hier nur wenig Beachtung zu Teil, weil andere schon genug darüber geschrieben haben.
    Zum Thema Street-Art kann man auch die Arbeit von Jan Gabbert lesen – ist über Google zu finden.

  6. Matthias Sagt:

    Hi Kilian,

    danke für den Hinweis.

    Ich bin da nicht so tief in der Materie wie ihr, mir gefällt einfach seine Arbeit, Graffitis, Stencils oder wie auch immer das heissen mag..

    Und den Film würde ich auch gerne sehen, scheine da die Chance dafür zu bekommen 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Neues Simpsons Intro | Animation, Kino & Fernsehen, Videos - 12. Oktober 2010

    […] Simpsons Intro, welches von dem britischen Straßenkünstler Bansky gestaltet […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!