Biathlon mit Panzerfaust – Neue Idee für Olympia



22. Februar 2010

Allgemeines

Der Biathlet zückt sein Gewehr und ballert los, allerdings nicht auf Zielscheiben, sondern auf seine Gegner. Jeder getroffene Gegner bekommt ein rotes X und fällt aus dem Rennen aus.

Zeit zur Freude bleibt allerdings nicht, da aus dem Hintergrund ein anderer Teilnehmer den Führenden mit einer Panzerfaust erledigt.

Klingt mal so gar nicht nach Olympia? Ist es auch nicht, zumindestens nicht solange bis man die Jungs von 13 EME Rue das Sportprogramm machen lässt:

13 Eme Rue – Biathlon


(Quelle: kraftfuttermischwerk)

Das würde den Sport auf jeden Fall aufregender machen, wenn auch die Sportler dann eher spärlicher zu finden wären..

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


6 Antworten zu “Biathlon mit Panzerfaust – Neue Idee für Olympia”

  1. Tom Sagt:

    wenn Olympia SO wäre, würde ich da vielleicht auch mal reinzappen. 😀

  2. Roger Sagt:

    @Tom dito – Action pur 😀

  3. Tarik Sagt:

    Keine schlechte Idee, da könnte man aber diese komischen Bretter unter den Füßen auch gleich weglassen.

    Hab mich eh immer gefragt, wozu die überhaupt da sind… 💡

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!