Blog Sicherung mit Dropbox und WP Time Machine



14. Februar 2011

Blogs

Jeder weiß ja, dass man sein Blog und die Datenbank dahinter regelmäßig sichern sollte. Aber für Nicht-Techniker ist das jedesmal ein ganz schöner Aufwand. Ich sichere die Blogs leider auch viel zu selten, aber damit ist ab heute Schluss.

Denn glücklicherweise habe ich bei webdomination das WordPress Plugin WP Time Machine entdeckt. Das Plugin ist  kostenlos, und kann direkt über das Blog installiert werden. Und die Beschreibung klingt erstmal nach einem Sahnehäubchen unter den Plugins.

Du richtest Dir kostenlos eine Dropbox ein, das sollte man eh haben, und kannst dann direkt übers Blog alle wichtigen Daten in der Dropbox sichern. Alternativ kann man seine Sicherung auch in ein FTP Verzeichnis oder zu Amazon S3 schicken lassen. Einfach ein paar Knöpfe drücken und schon ist alles gesichert.

Und das funktioniert echt einfach, im Plugin ist auch eine nette Anleitung enthalten.

Aber mit einem Dropbox Account muss man sich das alles nichtmal durchlesen. Einfach oben rechts auf Show Plugin Options klicken und es kann losgehen.

Wenn man mag, kann man den Time-Stamp aktivieren, dann werden die Verzeichnisse mit dem aktuellen Datum eingerichtet. Ansonsten kann man das lassen wie es ist. Unten die Zugangsdaten für Dropbox angeben und ein Verzeichnis eintragen. Sollte man mehrere Blogs sichern wollen, würde sich ja ein Sammelverzeichnis anbieten.

Dann dauert das eine Weile (hinterher kann man sich im Log ansehen was das Plugin gemacht hat) und schon ist die Sicherung in der Dropbox zu finden:

(Die Datenmenge kann natürlich enorm sein, das im Screen oben ist ein Testblog, natürlich nicht das Meinungs-Blog, da liegen eine Menge mehr Daten hinter.)

Gespeichert wird übrigens wirklich alles:

  • Alle Dateien in WP Content
  • Die Datenbank
  • Die .htaccess Datei (wenn vorhanden)

Zusätzlich gibts eine Anleitung und eine Möglichkeit das einfach wieder einzuspielen, aber das habe ich nicht getestet. Mir reicht es erstmal die Sicherung zu haben..

Zusätzlich kann man einen Cron Job einrichten, mit dem das Blog automatisch in regelmäßigen Abständen gesichert wird. Aber auch das ist mir zuviel, ich werde das ab und zu per Hand machen.

Fazit
Also ich bin mit WP time Machine wirklich sehr zufrieden. Für einen Nicht-Ahnunghaber-Von-Datenbanken-Und-Technik, ist das genau das richtige. Eine Sicherung aller wichtiger Daten mit nur ein paar Klicks, und dann auch noch direkt in die Dropbox. Besser gehts nicht..

Was ist mit euch? Wie sichert ihr euer Blog, und ist das hier für euch einen Blick wert? Ist ja schliesslich komplett kostenlos, und sichern kann man nicht genug, oder?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


48 Antworten zu “Blog Sicherung mit Dropbox und WP Time Machine”

  1. tanalahy Sagt:

    Ich nutze diese Technik bei 6 Blogs mit Speicherung in Dropbox und S3. Bei einem Blog mit vielen Daten (ca. ab 70 MB) scheitert das Triggern via Cronjob regelmässig. TimeOut auf dem Server? Da muss ich dann manuell starten. Ansonsten unverzichtbares Tool.

  2. Nils Sagt:

    Ich sichere mein Blog genau nach dieser Methode 😀
    Habe auch vor einer Woche davon erfahren und ist meiner Meinung nach die beste Methode seinen Blog zusichern. Wenn jemand noch keine Account bei Dropbox hat -> http://db.tt/QzjvaMu 😈

  3. DanielB Sagt:

    Habe meinen Blog vorher mit Updraft gesichert, doch diese Variante scheint etwas besser zu sein. Also direkt im ersten Blog mit meinem Dropbox-Account verbunden. Danke dir für den Tipp.

  4. schoysi Sagt:

    Ist auch die Methode, wie ich meine Blogs sichere. Das Plugin ist wirklich sehr einfach gehalten und Dropbox Rockt sowieso! Absolut empfehlenswert! ❗

  5. DanielB Sagt:

    Bin mal gespannt wie lange es bei mir dauert, bis eine Sicherung gemacht wurde. Ein Klick auf „Generate…“ müsste ja schon die Sicherung starten ?!? Also muss ich mich in Geduld üben 😀

  6. Matthias Sagt:

    Also bei mir hat es sicher ein paar Minuten gedauert..

    Kleiner Nachtrag:
    Sollte man sein Passwort falsch eingegeben haben, dann kommt keine Fehlermeldung, es röddelt einfach und nichts passiert..

  7. Tapi Sagt:

    danke für den Tipp! Backup läuft grade 😉

  8. Mac Sagt:

    Cooler und wirklich sinnvoller Tipp, danke dafür!

    Werde ich direkt mal ausprobieren!

  9. Jack Sagt:

    Danke für den Tipp, werde das auch mal antesten.
    Allerdings nur für den Content. Da habe ich noch nichts, was ich wirklich toll finde und bisher Cobian Backup über FTP genommen.

    Für die Datenbank bleibe ich aber lieber bei mysqldumper in Verbindung mit Cronjobs vom Server und zwar täglich in den frühen Morgenstunden. 🙂

  10. David Sagt:

    Super Tipp. Hab meine Backups zwar auch in Dropbox, lasse aber bisher nur die Datenbank täglich automatisch sichern, den Rest mache ich per FTP in unregelmäßigen Abständen von Hand, meist nur, wenn es Änderungen am Theme gibt. Besonders der Updload-Ordner sollte doch ein bisschen öfter gesichert werden. Werden gleiche Files immer wieder runtergeladen? Also wenn ich jeden Tag ein Backup mache, wird mein wp-upload/2005-Ordner dann auch jeden Tag geladen? Das wäre dann nämlich ein bisschen unnötig und too much.

  11. Oli Sagt:

    Also ich nutze derzeit WordPress Database Backup zum Sichern meiner Datenbank und lasse mir damit einmal täglich eine Mail mit einem Backup schicken. Sicherlich ist das keine Lösung für die Ewigkeit. Irgendwann werden nämlich die Mails mit den Backups auch für G-Mail zu groß.

  12. Jeffrey Sagt:

    Da ich einen eigenen Linux Server besitze kann ich das Ganze direkt auf Server-Ebene machen.

    Daher mache ich die Backups mit mysqldump und tar und speichere diese dann per FTP auf einem anderen Server. Zudem holt mein NAS die Backups mit Rsnapshot nochmals ab.

    Aber für alle ohne eigenen Server natürlich eine gute Alternative mit dem Dropbox Plugin.

  13. embee Sagt:

    Ich bin in der Hinsicht ein schlechtes Beispiel, sichere wenn dann immer nur per Hand und wahrscheinlich deshalb auch nur so selten. Werde mir mal aber deine Lösung mal genauer anschauen. 😉

  14. Holger Sagt:

    Das sieht ließt sich doch alles ganz gut. Werd ich mir die Tage wohl auch mal genauer anschauen.

    @tanalahy
    Das mit den Timeouts bei Cron aufruf ist natürlich etwas bescheiden. Gerade um die automatisierung geht es mir. Per Hand schleichen sich wieder unregelmäßigkeiten ein oder man vergisst mal einen Blog.

    @Jack
    Warum bevorzugst du für die Datenbank mysqldumper?

  15. Thomas Sagt:

    Datensicherung ist in jeder Hinsicht wichtig. Ich lasse da wöchentlich Updraft ( http://langui.sh/updraft-wp-backup-restore/ )laufen was auch perfekt funktioniert. Dein hier vorgestelltes Plugin hört sich sehr interessant an, werde ich mir in jedem Fall mal ansehen. Nur mit so einer Dropbox habe ich ein bisschen Bauchweh. Die Daten auf einem Server auf dem ich eigentlich fast gar nichts machen kann….. 😛 Vielleicht sehe ich das auch zu eng.

  16. Christian Sagt:

    Super Tipp!
    Ist schnell eingerichtet und tut was es soll.

  17. Andi Licious Sagt:

    Sehr schönes PlugIn, vor allem für Anfänger oder Backup-Faule. Leider werden oftmals viel zu wenige Backups gemacht … wenn’s eben mal nicht automatisch läuft. 😉

  18. Chriz Sagt:

    Genial! Das muss ich gleich mal testen! Ich sichere auch viel zu wenig und am Ende ärgere ich mich wieder, wenn alles weg ist.. DANKE!

  19. Chriz Sagt:

    Bei mir kommt:

    Your archives have been completed

    They should now be available via your offsite provider:

    Dropbox

    Doch leider findet man keine einzige Datei in Dropbox? Jemand ne Ahnung an was es liegen könnte?

  20. Jack Sagt:

    @Holger
    Weil bei mir bis vor kurzem keine Track/Pingbacks gingen und auch keine WordPress interenen Crons anliefen, außer man gab ihnen einen Tritt in den Hintern. 😉
    So bin ich im Falle der Fälle auch nicht von WP abhängig. Und da ich bei all-inkl eh CronJobs zur Verfügung habe, lasse ich die Datenbank lieber so sichern und schieb die Backups dann automatisiert auf mein NAS.

  21. Christian Sagt:

    @Chriz
    Was sagt die Logfile?

    Zu finden bei „Plugin Options“ und „View Log“.

  22. Henrik Sagt:

    Das bietet sich wirklich als interessante Lösung für „Noobs“ an, obwohl ich den Cronjob schon einrichten würde, so jeden Monat oder jede Woche einmal mit überspielen der aktuellen Daten oder halt in die Time-Stamp Verzeichnisse. Macht doch alles ein wenig angenehmer. (Geht damit auch eine inkrementelle Sicherung?)

    Werde mir das Tool doch mal genauer ansehen, da ich mit meinem Blog umgezogen bin auf einen eigenen speziellen Server.

    Gruß

    Henrik

  23. Paul Sagt:

    Ich glaub jeder, dem mal der ganzen Mist abgehauen ist, wird in Zukunft immer sichern 😉

  24. DanielB Sagt:

    Bei mir gleiches Problem wie bei Chriz. Zwar erscheint die grüne Box, aber auch nach über einer Stunde warten kein Backup. Bei einem kleineren Blog von mir hat es sehr gut funktioniert. Könnte es an der enormen Datenmenge liegen und daran, dass der Dropbox-Account zu klein ist?

  25. Tricky Sagt:

    Trotz PHP-Version 5.2.6-1 erzählte mir das Plugin, daß nur FTP (und nicht Dropbox) mit PHP4 funktioniert. Ein beherztes:
    $ su
    # aptitude update
    # aptitude install php5-curl
    # /etc/init.d/apache2 restart
    brachte Abhilfe und ich kann die Dropbox benutzen.

  26. Marco Sagt:

    hallo christian,

    danke für die hilfreiche empfehlung. ich habe aber tatsächlich & leider auch das gleiche o.g. problem. dropbox account ist eingetragen und es kommt die vielversprechende meldung „Your archives have been completed“.

    nur leider erscheint in dropbox weder eine datei noch irgendwelche ordner. ich habe auch mehrer dropbox accounts probiert, mal speicherordner eingegeben und mal nicht. immer das gleiche ergebnis.

    die logfile sagt folgendes aus:

    [2011-04-27 11:18:26 am] *** wpTimeMachine plugin loaded 1.9.16 ***
    [2011-04-27 11:18:26 am] — System / Environmental Checks:
    [2011-04-27 11:18:26 am] — WordPress: 3.1
    [2011-04-27 11:18:26 am] — Browser: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.1; en-US) AppleWebKit/534.16 (KHTML, like Gecko) Chrome/10.0.648.204 Safari/534.16
    [2011-04-27 11:18:26 am] — PHP: version 5.2.17
    [2011-04-27 11:18:26 am] — cURL: version 7.21.1
    [2011-04-27 11:18:26 am] — wp-content writable: yes
    [2011-04-27 11:18:26 am] — Current Offsite Provider: dropbox
    [2011-04-27 11:18:26 am] — Start to generate archives…
    [2011-04-27 11:18:26 am] — wpTimeMachine-content-files.zip, will contain:
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/index.php
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/languages
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/plugins
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/themes
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/uploads
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/under-construction.jpg
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/backwpup-436a7-logs
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/gesundheitsportale-uebersicht
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/backwpup-436a7
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/wpTimeMachine_options.php
    [2011-04-27 11:18:26 am] — add: wp-content/wpTimeMachine_log.txt

    hast du irgendeine idee, warum das nicht klappt? ich nutze WordPress 3.1.2 und wp Time Machine, version: 1.9.16

    danke schon einmal für deine hilfe, falls du ideen hast 🙂

    bg

    marco

  27. Christian Sagt:

    So wie ich das sehe, spricht das Plugin noch gar nicht mit der Dropbox, das scheitert schon am Zip-File und ein DB-Export fehlt vorher auch noch.

    Welcher Hoster ist das?
    Evtl. fehlen irgendwo Berechtigungen zur Erstellung der Zip-Datei.
    Vielleicht ist auch das Datenvolumen zu groß und das Script läuft in einen Timeout.

    Kann leider auch nicht mehr helfen…

  28. Alltagsoekonom Sagt:

    Ich möchte mich sehr für den Artikel bedanken, auch wenn dieser Kommentar vielleicht seiner Zeit etwas hinterherhinkt 😈

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!