BMW – Unterschwellige Werbung im Kino



7. Dezember 2010

Werbung

Einen interessanten Werbewitz hat sich BMW da ausgedacht, bzw ausdenken lassen. Es geht dabei um den Punkt, dass erlebte Elemente natürlich besser in Erinnerung bleiben als nur gesehene Werbung.

Dazu hat sich BMW wirklich Mühe gegeben und in einem Kino einen Projektor aufgebaut, der das BMW Logo ins Publikum strahlt. Und das nicht sichtbar, sondern während eines Werbespots, die Zuschauer haben das Logo also gar nicht bewußt gesehen, aber das Licht fiel ins Auge.

Nach dem Spot wurden sie gebeten die Augen zu schliessen, das BMW Logo war nun als Nachbild immer noch zu sehen.. Magie? Natürlich nicht, einfach eine medizinische  Grundlage, das Logo hat sich „eingebrannt“ ins Auge und bleibt dann noch eine Weile sichtbar.

Der Spot erklärt das auch nochmals:

BMW – Flash Projection

YouTube Preview Image

Witzige Idee, die hier spielerisch genutzt wird. Aber irgendwie ist das auch erschreckend, was man da unterschwellig alles machen kann, oder?

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


8 Antworten zu “BMW – Unterschwellige Werbung im Kino”

  1. Markus Sagt:

    Auf der einen Art schon erschreckend, auf der anderen ja eigentlich ein alter Hut und dadurch hat es seinen „Schrecken“ wohl auch schon verloren. Gibt ja auch diese ich nenn es mal „Blitzwerbung“ wo in ganz schnellen, kurzen Intervallen was eingeblendet wird, was man auch nicht bewusst wahrnimmt, es aber trotzdem irgendwie hängenbleibt. Vielleicht sollte ich sowas mal auf meine Website einbauen 🙂

  2. embee Sagt:

    Hää, jetzt mal im Ernst, funktioniert das wirklich? Wenn ja, coole Idee! 😀

  3. Sebastian Sagt:

    @embee: Ja natürlich geht das. Wie im Spot erklärt.
    Gefällt mir die Werbung

  4. Fargurd Sagt:

    Da lassen sich ja gerade zu unendlich viele Einsatzmöglichkeiten finden, um den Menschen nicht nur mit riesen Plakaten auf die Nerven zu gehen oder mit permanenter Beschallung in Film, Fernsehen und Radion – nein! Endlich kann man auch mal einfach so was in die Fußgängerzone projezieren und alle wissen, was sie kaufen müssen. Hoffentlich war und bleibt das nur ein kleiner Schwerz am Rande.

  5. Tobias Sagt:

    haha stimmt, das funzt wirklich 😉 ❗

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!