Bräutigam erschießt versehentlich Braut



11. Oktober 2009

Allgemeines

Sachen gibts die gibts gar nicht. Da hab ich doch eben einen Artikel in der RP gelesen in dem ein Bräutigam aus Versehen seine Braut erschossen hat.

Aus Versehen, soso..

Der 62-Jährige habe nach eigenen Angaben verdächtige Geräusche gehört, sein Gewehr geholt und auf den vermeintlichen Eindringling im Flur geschossen. Tatsächlich traf er seine gleichaltrige Verlobte, die er neben sich im Bett wähnte. Die Angaben des 62-Jährigen seien überprüft worden, und er wirke völlig verstört.

(Quelle: RP online)

Also mit solchen Leute hab ich einfach kein Mitleid. Jemand der einfach jemanden anderen im Flur erschiesst finde ich zum kotzen. Wie kann der einfach losballern ohne sicher zu sein wer da im Flur steht.

Und selbst wenn das ein Einbrecher gewesen wäre, kann er doch nicht einfach den Typen über den Haufen schiessen, oder?

Also für die Frau tut es mir sehr leid, aber für solche Menschen kann ich einfach kein Verständnis aufbringen.

Und es zeigt nur wieder, dass Idioten einfach keine Schusswaffen im Haus haben dürfen. Der kann ja die Bullen rufen oder schreien oder sonstwas. Aber sein Gewehr holen und im dunkeln, ohne Vorwahnung, einen Menschen zu erschiessen geht ja mal gar nicht.

Was hälst Du von der Geschichte? Kannst Du verstehen, dass die Amerikaner dies tatsächlich dürfen. Ich meine Einbrecher im eigenen Haus einfach erschiessen?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


8 Antworten zu “Bräutigam erschießt versehentlich Braut”

  1. Markus Sagt:

    Nun ja in Amerika leben Einbrecher gefährlicher als bei uns. Ist nunmal so. Wie man das jetzt sieht ist wohl Ansichtssache. Klar tut es mir natürlich um die Frau auch leid und wer weiß was wirklich war. ABER wen ich in Amerkia wohnen würde und Nachts einen fremden im Haus hätte … Ich wüsste nicht was ich mache. Warten das mich der fremde abknallt? Leider ist es in Amerika einfach gang und gebe das jeder Idiot eine Waffe hat.

  2. joker Sagt:

    Die Polizei wird sicher überprüfen ob er von seiner Verlobten etwas erbt und damit ein mögliches Motiv vorliegt.
    Aber der Fall zeigt deutlich die Schattenseiten des amerikanischen Waffenrechts.

    Nachdem die Mickey Mouse Menschen immer so sehr auf ihrer Freiheit beharren eine Waffe tragen zu dürfen, ist es mir auch egal wenn sie sich gegenseitig vom Leben „befreien“. Aber in Deutschland brauchen wir sowas nicht.

  3. Oli Sagt:

    Die Geschichte ist tragisch und die Frau wirklich zu bedauern. Aber ich sehe das ähnlich wie Markus. Die Selbsterhaltung geht bei mir auch vor.

    Überlegt doch mal was ihr in einer solchen Situation machen würdet! Da steht Nachts plötzlich jemand in eurem Flur. Da spielt die Angst dann auch eine übergeordnete Rolle, die rationales Handeln erschwert.

  4. Hans-Helge Sagt:

    also ich verstehe die Leute die angst haben und sich ein etwas, wie z.b. einer waffe, festhalten müssen, aber einfach ohne vorwarnung los ballern kann ich nicht nachvoll ziehen.

    ich bin froh das es so was nicht in DE gibt.

  5. vinz Sagt:

    👿 die naive ansicht verwundert mich!!es wird keine zwei jahre mehr gehen werden überall solche fälle auftreten-GRUND deutschland und die schweiz zum beispiel lassen zuviel gesox ins land

  6. Oli Sagt:

    @ vinz – das soll jetzt nicht persönlich sein, aber deine Einstellung finde ich ziemlich hohl.

    Als ob alle Einwanderer Einbrecher sind… Im Umkehrschluss würde deine Theorie aber bedeuten, dass solche Vorfälle in anderen Ländern seltener werden. Das ganze „Gesox“ ist ja dann in Deutschland und der Schweiz.

    MfG Oli

  7. Matthias Sagt:

    @Oli: „Überlegt doch mal was ihr in einer solchen Situation machen würdet! Da steht Nachts plötzlich jemand in eurem Flur.“

    Ich weiss was ich machen würde. Ich würde sie umarmen und knutschen, weil ich weiss das es meine Frau wäre, selbst wenn es stockdunkel wäre.. Wer sollte es sonst sein.. 😮

    @vinz: total bescheuerter einwand, hat nichts mit dem thema zu tun und zeugt einfach von dummheit. sorry, ist aber so 😡

  8. Tom Sagt:

    Ich seh das ganz genauso wie im Artikel, waren genau die Gedanken, die mich auch dabei gekommen sind. Man schießt nicht einfach. Schon gar nicht, wenn man nicht mal weiß, auf was oder wen.
    Ich denke, auch in Amerika verschreckt es die meisten Einbrecher, wenn sie ertappt werden und sie laufen weg. Man muss sich ja nicht direkt vor sie hinstellen.
    Außerdem „wähnte“ er seine Frau neben sich im Bett? Da guck ich doch als erstes hin, wenn ich Geräusche höre. Wäre das nahe liegendste.
    Egal, Waffen haben zuhause nichts zu suchen. Dann wäre sowas gar nicht passiert.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!