Brutalere Werbung ging wohl nicht – NewYorker Video



29. März 2009

Werbung

new-yorkerDas ist ja mal ein krasser Werbespot den die Modekette NewYorker da im Moment im Fernsehen zeigt..

Was, zumindestens bei mir, beim ersten Ansehen einen Lacher hervorruft ist eigentlich eine echt brutale Aneinanderreihung von wirklich brutalen und bösen Unfällen.

Das erinnert direkt an den Film „Final destination“, in dem Werbespot kommen haufenweise Leute ums Leben weil sie (oder andere) von der hübschen jungen Dame abgelenkt sind, aber sieh selbst:

NewYorker – Dress for the moment „Look for love“ 2009

Krasse Szenen, ein Skateboard Fahrer der von einem Auto getroffen und durch die Luft geworfen wird, ein Tattoo-Mann der wegen eines fehlerhaften Tattoos erschossen wird und dann noch ein Mann der aus einem brennenden Haus in ein Sprungtuch springen will, dann aber von den Feuerwehrmännern nicht gefangen wird..

Am Ende fällt die Dame auch noch der Unaufmerksamkeit zum Opfer und wird in einer Betongrube beerdigt und eingestampft..

Irgendwie lustig, aber ganz sicher eigentlich keine Werbung die man tagsüber im Fernsehen zeigen sollte. Ich finde das geht eindeutig einen Schritt zu weit.

Wobei man auf der anderen Seite natürlich zugestehen muss, dass dies als Viral gut funktioniert, ich schreib ja auch drüber.. Und selbst wenn der Spot aus dem Fernsehen verbannt wird, NewYorker hat erreicht was sie wollten, ihre Werbung ist Thema und polarisiert..

Wie siehst Du das? Kann man sowas tagsüber (auch Kindern) als Werbung zeigen, oder geht NewYorker damit einen Schritt zu weit? Was hälst Du von dem NewYorker Werbespot?

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


22 Antworten zu “Brutalere Werbung ging wohl nicht – NewYorker Video”

  1. hombertho Sagt:

    Ich habe gestern die Werbung auch zum ersten mal gesehen und gleich mal das Video bei Youtube heraus gesucht. Mal sehen wie lange die Werbung in DF noch ausgestrahlt wird bis sich ein paar Jugendschützer melden 😛

  2. SenTineL Sagt:

    Sollten meine Kids nach dem sinn des Spots fragen, ist die Antwort klar: DAs kommt davon, wenn man sich bei dem was man tut ablenken lässt, also konzentrieren.
    Was den Spot angeht, finde ich den nicht so schlimm. Da ist so manche japanische Zeichentricksendung gewalthaltiger.
    Ob der Tätowierer erschossen wird ist übrigens unklar, Ärger bekommt er auf alle Fälle. Er hat die Pistole vor der Nase, der Rest ist Fantasie des Betrachters 🙂

  3. NoMoKeTo Sagt:

    @SenTineL: Man hört doch den Pistolenschuss, oder irre ich mich da?

  4. sd Sagt:

    ist wirklichd er fantasie überlassen, da der schuss nicht euindeutig zuzuordnen ist, köntne auch ein nebenberäusch der nächsten szene sein. er wird m.E. aber angedeutet.

    geb acuh dem sentinel recht was die brutalität anbelangt – zum einen gibts schlimmeres, zum adneren wird auf „schmerz-darstellung“ verzichtet (unfälle ja, aber keine opferbilder). was in der wahrnehmung von „minderjährigen“ viel ausmacht, und da auch dieser spot zum kauf animieren soll und nicht abschrecken soll wurde aus gutem grund auf das nervige AUA zu gunsten der lustigen Unfälle verzichtet… wie schön die welt doch ohne (eigenen) schmerz wäre 🙁

  5. Andreas Sagt:

    Für das Vormittagsprogramm dürfte er nicht geeignet sein, ansonsten finde ich ihn ganz witzig :mrgreen: . Es wird schliesslich kein Blut oder schlimmer Verletzungen gezeigt.

  6. Daniel Sagt:

    „Dress for the moment“ passt doch perfekt, wobei ich die letzte Szene mit dem Presslufthammer am krassesten finde 😎

  7. Andy Sagt:

    Die Werbung ist sehr gut gemacht. Ob man die jetzt Mittags zeigen sollte, darüber lässt sich streiten, aber es gibt brutalere Sachen im Fernsehen.

  8. Spunkmeyer Sagt:

    Ach wie gut, das ich seit Jahren kein Fernsehen mehr gucke…

  9. Vivia Sagt:

    Hallo

    ich find den Werbespot eigentlich auch ganz witzig!!
    Und er wirkt oder nicht!!

  10. leon Sagt:

    ich find die werbung arg und einfach unnötig zugleich. wozu jemanden zerstampfen lassen? leider spricht gewalt sehr viele an (siehe kommentare über mir). deshalb werden werbungen auch immer gewaltvoller. gewalt wird von vielen „witzig“ empfunden. etwas, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.
    na ja, aber man sieht das ja auch an „upps, die pannenshow“, wie tief und teilweise moralisch verwerflich der humor vieler menschen bereits geworden ist -.-

  11. Bernd Sagt:

    Ja, mei…sowas nennt sich schwarzer Humor. Das ist aber mal wieder zu hart für das sensible deutsche Publikum. 😥
    Ich muss mir direkt zur Beruhigung eine Folge Schwarzwaldklinik ansehen und danach eine Stunde Stefan Mross und die Käseberger Dorftrottel anhören.
    Und wenn wir den Spot endlich verboten haben, motze ich wieder stundenlang über die seichte, langweilige Heidi Klum, Ferrero, McDonalds, Gottschalk Werbung und die mit diversen schreienden Kindern.

  12. leon Sagt:

    also erstens hast du genau keine ahnung davon, was schwarzer humor ist.
    zweitens, das deutsche publikum findet die werbung toll, falls es dir noch nicht aufgefallen is.
    drittens, klar, dass du dich angesprochen fühlst durch meinen kommentar – leute wie dich habe ich darin beschrieben.

  13. leon Sagt:

    ah ja noch etwas: natürlich hat es etwas mit sensibilität zu tun, wie man die werbung bewertet. dein gesamter letzter kommentar + speziell deine belustigung über das „sensible deutsche publikum“ lässt darauf schließen, dass dir wohl jede sensibilität fehlt.

  14. Bernd Sagt:

    Hallo, ähm Leon

    also erstens weiß ich schon, was schwarzer Humor ist. Der Spot ist das beste Beispiel dafür.
    Jaja, ich weiß. Schwarzer Humor ist noch des Deutschen Sache. Der lacht mehr über Tuntenwitze a la Schuh des Manitu oder TRaumschiff Surprise (nichts gegen Bully Herbig, den ich ansonsten sehr schätze),zotige Karnevalskamellen (*tätä tätä tätä*) oder klischeebeladene Liebeskomödien.
    Jedem das seine.
    Zweitens…wenn das deutsche Publikum die Werbung mit Klum, Gottschalk usw. wirklich toll findet, dann mein aufrichtig gemeintes Beileid. Damit unterstreichst du aber nur, was ich sage.
    Drittens habe ich mich nicht durch dich speziell angesprochen gefühlt, sondern durch den Artikel. Hierzu wollte ich meine Meinung kundtun, was ich mit obrigen Beitrag getan habe. Einzelne Meinungen hier (auch bezüglich meiner Person, oder besser gesagt, was ich für eine Person in deiner Vorstellung bin), sind mir irgendwo Jacke wie Hose.
    Gefärlich wird es nur, wenn man Humor nicht als solchen erkennt, sondern alles, was man Fernsehn sieht, für bare Münze nimmt.
    Die Gefahr sehe ich bei dir mehr, als bei mir.
    PS: Tu mir einen Gefallen und gehe nie in einem Monty-Python-Film. Nicht dass du nachher noch das Kino anzündest, weil das Teufelszeug sensible Seelen fürs Leben versauen könnte. *Andiestirnfassundkopfschüttel*

  15. leon Sagt:

    hallo bernd
    also. ich habe nichts gegen monty-python-filme. ich find sie zwar nur teilweise lustig, aber ich fühl mich durch sie nicht angegriffen. über schuh des manitu oder traumschiff surprise kann ich auch kaum lachen, aber ich finde sie nicht anstößig. es geht jedoch weder um derartige filme noch um stupide werbungen wie solche mit klum oder gottschalk. es geht darum, dass der gesamte inhalt dieser werbung daraus besteht, leute auf grausame art umzubringen. noch schlimmer ist eine frühere new yorker-werbung: ein mann mit brille sitzt neben einer hübschen frau in einer busstation. er betrachtet sie. plötzlich kommt ein müllwagen, der den mann abholt und zerkleinert. der mann, der mit dem müllwagen ankommt, ist gemuskelt und „sexy“. er flirtet mit der frau per blickkontakt, dann fährt er weiter. offensichtlich ist ein „nerd“, wie der mann mit brille, weniger wert als der coole, attraktive typ, der mit dem müllwagen ankommt.
    ich muss ehrlich sagen, ich kann dich nicht verstehen, wie du derart brutale werbungen mit klum- oder gottschalkwerbungen vergleichen kannst.
    p.s.: dass mich das stört, hat nichts mit übersensibilität zu tun, wie du es gerne andeutest. es hat viel mehr mit gesundem entsetzen über unnötige, rohe gewalt zu tun. wenn ein mensch noch nicht vollkommen abgetrennt ist von seinen gefühlen, dann geht es ihm wie mir.

  16. leon Sagt:

    „Gefärlich wird es nur, wenn man Humor nicht als solchen erkennt, sondern alles, was man Fernsehn sieht, für bare Münze nimmt.“

    oh, habe ich gesagt, dass ich den spot für bare münze nehme? was gibt es da für bare münze zu nehmen? natürlich weiß ich, dass das humorvoll gemeint ist. (merkt man ja unter anderem auch schon an der begleitmusik.) aber man sollte nicht alles, was humorvoll kolportiert wird, humorvoll betrachten.
    die gefahr seh ich bei dir mehr, als bei mir.

  17. Bernd Sagt:

    Zitat leon:
    natürlich weiß ich, dass das humorvoll gemeint ist. (merkt man ja unter anderem auch schon an der begleitmusik.) aber man sollte nicht alles, was humorvoll kolportiert wird, humorvoll betrachten.
    die gefahr seh ich bei dir mehr, als bei mir.
    ________

    Vielleicht können wir uns ja darauf einigen, dass Humor Geschmackssache ist und jeder für sich selber entscheiden kann und DARF, ob er darüber lacht oder nicht. 💡

  18. leon Sagt:

    klar. sowieso. alles andere wäre nicht in meinem sinne. ich find es zwar irgendwo entsetzlich, dass mein kommentar hier der einzige negative über den werbespot ist, aber natürlich soll jeder den spot bewerten können wie er/sie will.
    lg

Trackbacks/Pingbacks

  1. New Yorker Werbung ist echt krass - 29. März 2009

    […] Diskussion findet auch im meinungs-blog statt. (mw) Trackback URI || Tags: new yorker, video, werbung || Ressort: […]

  2. Werbung: New Yorker - Look for Love 2009 - Das dazugehörige Video gibts nur im Blog zu sehen , Yorker, Menschen, Werbung, Frau, Look - meetinx-Blog - 30. März 2009

    […] Matthias meint, dass es ein gelungenes Viral wäre, weil die Menschen darüber sprechen. Ich sehe es nicht so. In meinen Augen hat New Yorker mit Look for Love 2009 an Ansehen massiv verloren. Nicht alles, was man in der Werbung darstellen kann, sollte auch gemacht werden. Verwandte Artikel: […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!