Buchempfehlung: Twitteratur – Weltliteratur in 140 Zeichen



3. März 2011

Buchbesprechung

Also da habe ich mir doch von der lieben Frau Schnippa von Panorama3000 ein wirklich tolles Rezensionsexemplar gewünscht, und gestern dann auch in der Post gehabt.

Es handelt sich um das Buch „Twitteratur – Weltliteratur in 140 Zeichen“, ein wirklich ambitioniertes Experiment der beiden Autoren, versuchen sie doch Weltliteratur in Tweet-Größe zu erzählen. Insgesamt 71 literarische Klassiker werden in 10-20 Tweets a maximal 140 Zeichen nacherzählt. Und natürlich wird auch die Sprache dem Medium angepasst, es kommt also das eine oder andere LOL vor.

Und unter den Klassikern sind wirklich für jeden Geschmack etwas dabei, die Liste reicht von Homer über Oscar Wilde, bis hin zu Dracula und sogar meine Lieblingsgeschichte Alice im Wunderland ist mit dabei.

Und was uns ganz besonders viel Spass gemacht hat, ist das Raten und Vorlesen. Einer fängt an die Geschichte vorzulesen, der andere muss erraten um welche Geschichte es sich handelt. Und ich mach einfach mal das Gleiche mit euch, ratet mal um welche Geschichte es sich hier handelt:

Zum letzten Mal Scheiße gebaut! Von der Schule geflogen! Immer noch kein verdammtes Pferd gesehen! LOL!

Fragt ihr euch auch manchmal, womit sie im alten Ägypten die Mumien einbalsamiert haben? Antiker Mumienspezialist, das ist es.

Ich verlasse die Schule! Schreie total wild auf dem Flur herum. Wird ihnen eine Lehre sein! Bin unterwegs nach N.Y. Kommt mal vorbei.

Das ist nur das erste Viertel der Geschichte, aber spätestens hier kann man schon rausbekommen um welchen Klassiker es sich handelt.. Und? Jemand ne Idee, dann her damit als Kommentar.

In dem Buch gibt es dann noch 70 weitere Geschichten, nicht jede davon ist toll, aber im Gesamtkonzept ist das Buch eindeutig zu empfehlen, weil einige von den Nacherzählungen richtig klasse sind. Und es zaubert ein Schmunzeln auf die Lippen und würde die Lektüre würde allemale reichen um bei der nächsten Party mit dem neuerworbenen Literaturkenntnissen zu prahlen.

Geschrieben ist das Buch übrigens von Alexander Aciman und Emmett Rensin, beides Studenten an der Universität von Chicago. Beide sind Anfang zwanzig und haben einen Humor der mir eindeutig gefällt.

Alexander träumt übrigens von maßgeschneiderten Schuhen von John Lobb, während Emmett von einem Leben als Schiffskapitän träumt.. Gut, die Wünsche können sie sich sicher bald erfüllen, das Buch wird bestimmt ein großer Erfolg.

Das Buch gibts für 12, 90 Euro bei Amazon:

Absolute Kaufempfehlung von mir und auch ein prima Geschenk für jemanden für den Twitter kein Fremdwort ist..

Und? Jemand von euch Lust sein Lieblingsbuch als Twitteratur zu schreiben? Dann her damit in den Kommentaren, mal sehen ob jemand von euch so kreativ ist wie die Jungs hinter dem Buch oben..

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


6 Antworten zu “Buchempfehlung: Twitteratur – Weltliteratur in 140 Zeichen”

  1. Marcel Sagt:

    Kannst du noch weitere Bücher zu dem Thema Twitter und/oder auch allgemeines SMO empfehlen? Will mich da in Kürze mal richtig reinlesen.

  2. Lothar Sagt:

    Hallo Marcel, ich lese gerade das Buch „Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, Xing & Co.“, von Reto Stuber echt zu empfehlen.

    Ansonsten sehr interessanter Blog, da komme ich öfter vorbei! ❓

    Liebe Grüße
    Lothar

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!