Buchtipp: Verbrechen von Ferdinand von Schirach



15. Dezember 2010

Buchbesprechung

Nicht umsonst hat das Buch wochenlang auf diversen Bestsellerlisten gestanden, unter anderem auch auf der Spiegel Bestsellerliste. Und als es mir dann noch von einem Kollegen (danke Nico!) empfohlen wurde, habe ich es mir auch gekauft und bin begeistert, kann es euch nur wärmstens empfehlen.

Verbrechen heißt das Buch und beinhaltet 11 Kurzgeschichten, geschrieben von Ferdinand von Schirach, einem erfolgreichen Berliner Strafverteidiger. Und über sein Arbeitsumfeld handeln alle diese kleinen Anekdoten. Sie handeln von Menschen die er vertreten würde, bzw die irgendwie mit dem Gesetz in Kontakt gekommen sind.

Klingt erstmal nicht so richtig spannend, aber zum einen sein Erzählstil und zum anderen der trockene Humor in den Geschichten macht jede davon zu etwas besonderem. Teilweise so abstrus, man mag es gar nicht glauben. Aber irgendwie bekommt er immer wieder dieses Gefühl von „das ist vielleicht ja wirklich passiert“ in seine Erzählungen.

Ich konnte es auf jeden Fall nicht mehr aus der Hand legen, und da es Kurzgeschichten sind, kann man die super abends zum Einschlafen lesen, es sind ja immer nur ein paar Seiten, aber die haben es in sich. Also los, das ist eine eindeutige Kaufempfehlung (und ein super Weihachtsgeschenk), das Ding gibts zB bei Amazon:

Am besten gefallen hat mir die Geschichte mit den Brüdern, die der clevere kleine Bruder tatsächlich wieder frei bekommt, obwohl doch alle Tatsachen für einen der Brüder gesprochen haben. Aber es schafft es das Gericht zu verwirren und am Ende genügend Zweifel für einen Freispruch zu säen. Wie das geht? Einfach mal das Buch lesen..

Und? Noch jemand von euch das Buch gelesen? Wie fandet ihr es?

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!