Bundespräsident Köhler fordert höhere Benzinpreise



22. März 2010

Politik

Also es gibt teilweise Ideen bei unseren Politikern, da sträuben sich mir die Nackenhaare.

Eine dieser Ideen kommt aktuell von unserem Bundespräsidenten Horst Köhler (CSU), denn er hat den grandiosen Vorschlag gemacht die schon richtig hohen Benzinpreise noch weiter zu erhöhen, er will damit die Motivation steigern aufs Auto zu verzichten:

Köhler hatte dem Nachrichtenmagazin „Focus“ gesagt: „Auch auf die Gefahr hin, mich jetzt mit vielen anzulegen: Wir sollten zum Beispiel darüber nachdenken, ob der Preis von Benzin nicht tendenziell höher als tendenziell niedriger sein sollte.“ Das Preissignal sei immer noch das stärkste Signal, damit Menschen ihr Verhalten änderten. So könne die Wirtschaft in Deutschland umweltgerechter gestaltet werden, sagte der Bundespräsident.

(Quelle: n-tv)

Also erstmal ist sowas ein richtig mieses Zeichen von unserem Bundespräsidenten, jetzt schiessen doch gleich die Preise wieder hoch, eine gute Begründung hat der den Ölkonzernen doch direkt an die Hand gelegt.

Und wen trifft er dann damit? Doch größtenteils diejenigen die gar keine wirkliche Alternative zum Auto haben. Jeder der doch kann, weicht schon automatisch auf öffentliche Verkehrsmittel aus, ein Auto ist sauteuer, dazu kommen noch Steuern und Versicherung, und dann, als Sahnehäubchen, noch die horrenden Spritpreise.

Und neben Millionen von Pendlern, trifft er auch den kompletten Warenverkehr auf den Strassen, und damit dann eben jeden von uns. Damit wird wieder alles teurer, und die kleinen Logistikunternehmen oder Taxizentralen haben gar keine Chance mehr.

Und das die Preisschraube nicht die Lösung ist, hat man doch schon bei den Zigaretten gesehen. Auch da sind steigende Preise ja keine wirkliche Motivation, die Motivation muss von woanders kommen.

Und wenn er schon die Leute weiter in den öffentlichen Nahverkehr treiben will, dann sollten doch diese günstiger und praktikabler werden. Billiger Zugfahrten, bessere Nahverkehrsnetze als den armen Autofahrern diese Notwendigkeit noch weiter zu verteuern. Mal geschaut was man für eine 300km Bahnfahrt mit 3 Leuten zahlen muss? Da ist das Auto wesentlich günstiger, und das immer noch, selbst mit steigenden Benzinpreisen.

Also ich finde die Idee zum kotzen. Das funktioniert eh nicht, und trifft wieder einmal genau die falsche Zielgruppe. Soll er doch den Autoherstellern mehr Druck machen um benzinsparende Modelle zu entwickeln, aber nicht den Nutzern die Kosten in die Höhe treiben. Auf so eine Idee kann auch nur jemand mit einem guten Gehalt und einem Firmenwagen kommen, oder?

Was hälst Du von Köhlers Idee durch steigende Spritpreise die Leute zu bewegen aufs Auto zu verzichten. Könntest Du tatsächlich drauf verzichten, bzw würde Dich ein steigender Benzinpreis tatsächlich in den Nahverkehr treiben?

, , , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


41 Antworten zu “Bundespräsident Köhler fordert höhere Benzinpreise”

  1. Sebastian Sagt:

    Der gute Horst, eigentlich sollte er doch wissen wie das System funktioniert, aber vielleicht hat er es immer noch nicht verstanden oder er will den Linken und den Grünen einfach nicht in die Hände spielen, was weiß ich denn.

    Es gibt eine Alternative und Möglichkeiten für den Umweltschutz, doch der funktioniert nicht darüber das man fordert die Ölkonzerne mögen noch mehr Verdienen.

    Er will das die Menschen wieder mehr Bahn fahren ?
    Dann muss man dafür sorgen das Bahnfahren günstiger wird als PKW und Flugzeug und zudem öfters fährt und pünklich ist.

    Aber da kommt man wahrscheinlich den Linken Forderungen zu nahe wenn man fordert das zum Beispiel der ÖPNV gratis stattfindet und somit eine Alternative für alle wird.

    Oder warum kostet eine Fahrt von Ratingen nach Düsseldorf, kurz hinter der Stadtgrenze soviel als würde ich mein PKW halb voll tanken wollen ?

  2. ralf.endres Sagt:

    Der Herr Köhler hat gut reden, ich kann mir nicht vorstellen das er den Sprit den er in seinem Dienstwagen verbraucht um von A nach B zu kommen selbst zahlt? Da kann jeder einen Spritpreis von z.B. 10 EUR pro Liter fordern solange es ihm nicht selbst an den Geldbeutel geht. ❗

  3. Miki Sagt:

    Ar***loch! Der Köhler! 😡
    Sag das mal nem kleinen mobilen Pflegedienst oder anderen Firmen, die auf Autos angewiesen sind.
    Und wie machen wir es NOCH teurer? KLar, STEUERN! An „meiner“ Tankstelle steht dran, wie hoch der tatsächliche SPRITpreis ist und da wird mir jedes Mal übel. Für ein teures Produkt zahl ich auch viel, wenn ich’s brauche, aber der Sprit ist nur staatliche Abzocke.

  4. Johannes Sagt:

    Hallo!

    Ich finde es schlimm, wie viele Leute sich schon wieder über diese Aussage von Köhler aufregen. Man hat das Gefühl, manche Leute können gar nicht ohne diese übertriebenen Debatten, bei denen Politiker Dinge in den Mund gelegt werden, die sie so gar nicht gesagt haben und ganz Deutschland regt sich darüber auf, als würde die eigene Mutter beleidigt worden sein. Sowas hätte ich mir mal bei Themen wie Vorratsdatenspeicherung, Zensursula oder JMStV gewünscht! Aber da gehts ja nur an die persönliche Freiheit und nicht an den Geldbeutel.

    Mal ehrlich: Matthias, ist die Aussage „Wir sollten zum Beispiel darüber nachdenken, ob der Preis von Benzin nicht tendenziell höher als tendenziell niedriger sein sollte.“ wirklich das gleiche wie „Köhler fordert höhere Benzinpreise“? Ich denke nicht, obwohl das die Bild natürlich anders sehen würde.
    Grundsätzlich hat er doch absolut Recht mit der Aussage. Genauso wie z.B. bei Heizungsanlagen wird hier nicht nach Umweltverträglichkeit entschieden, sondern ob man längerfristig Geld sparen kann oder staatliche Zuschüsse kassiert. Dass das eigentlich ein bisschen traurig ist, ist ein anderes Thema – zumal ich sicher nicht anders bin. Aber sich dann über so eine Aussage aufregen?

    Köhler hat nicht gesagt, dass er es begrüßt, dass sich die Ölkonzerne die Taschen voll machen – dass hier ein paar dicke Brocken die Macht und sich abstimmen, ist unbestreitbar. Aber grundsätzlich führt ein höherer Öl- bzw. Benzinpreis dazu, dass in umweltfreundlichere, sparsamere Maschinen, Anlagen & Autos investiert wird.

    Dass der ÖPNV bzw. die Bahn nicht immer eine günstige Alternative bietet, weiß Köhler sicher selbst. Aber so eine Aussage so zu zerpflücken führt zu nichts.

    Und noch eins: ständig höre ich gejammer, dass die Politiker nicht mehr wie früher wären, keine Prinzipien mehr hätten und keine eigenene Meinung. Köhler ist hier ein Gegenbeispiel par excellence – so etwas ist mir viel lieber, als populistische Aussagen treffen und sein Fähnchen in den Wind hängen…DAS sieht man leider viel zu oft!

    PS: Viel wichtiger wäre ein Eintrag über Obamas Erfolg zur Gesundheitsreform gewesen 😉 Das sind wichtige Nachrichten! 🙂

    Soweit mein Senf!

  5. Tom Sagt:

    Kein normaler Arbeiter mit gesundem Menschenverstand würde auch nur auf die Idee kommen sowas zu fordern. Ich fahr täglich 80 km um arbeiten zu können. Würde natürlich auch mit dem Bus gehen, nur dann müsste ich eine Stunde früher aufstehen und wäre doppelt solange unterwegs.
    Ich denke, wer kann, verzichtet schon liebend gern aufs Auto, aber auf dem Lande ist das einfach nicht zu machen. Hier fahren die Busse nicht im 10-Minuten-Takt.
    Ist aber immer am einfachsten Sachen zu verschlimmern anstatt andere zu verbessern. Köhler wollte auch nur mal wieder in die Medien kommen.

  6. Matthias Sagt:

    @johannes: das sehe ich ein bischen anders.

    Köhler hat als Bundespräsident eindeutig Vorbildcharakter, und alleine eine solche Idee in den Raum zu stellen, gibt eine Richtung vor die mir nicht gefällt.

    Ich mag die eigene Meinung, da geht nichts drüber, aber seine gefällt mir einfach nicht.

    Energiesparen finde ich toll, aber eben nicht auf den Schulter derjenigen die sowieso schon Probleme genug haben sich ihr tägliches Brot zu verdienen.

    Und ja, Obamas Sieg ist wesentlich spannender, trifft mich aber nicht so richtig, deswegen schreibe ich hier eben über Sachen die mich direkt betreffen, bzw deren Relevanz mir stinkt..

    Lob kommt da leider zu selten, aber das ist ja die Natur der Sache wenn man mit etwas nicht einverstanden ist, da nimmt man gute Sachen leider zu selten zur Kenntnis..

  7. Thomas Sagt:

    Langsam muss man sich echt fragen welche Politiker noch richtig tickt.

    Bezinsparende Autos gibt es, also zumindest die Pläne dafür. Die Autobauer könnten noch heute anfangen zu produzieren. Das will Berlin doch gar nicht, schließlich fließt mit jedem gesparten Liter auch weniger Steuergeld in die Kassen unserer Regierung. Das will man sicherlich nicht.

  8. sebastian Sagt:

    Na ja, wenn der Benzinpreis weiter steigt, würde es sich eher rechnen auf ein verbrauchsgünstigeres Auto umzusteigen. Zusätzlich würde beim Neuwagenkauf endlich mal der Verbrauch wichtiger sein als die Marke, das Aussehen oder (spritschluckende) Extras.
    Populär ist die Aussage von Köhler nicht, aber Recht hat er trotzdem.

  9. Matthias Sagt:

    @sebastian: ja, aber du trägst das trotzdem dann auf den schultern der nutzer aus.

    wenn er das ernsthaft angehen will, soll er doch die autobauer angehen..

  10. sebastian Sagt:

    Warum? Du kannst mit den Mehreinnahmen umweltverträgliche Autos subventionieren. Dann haben die Leute einen Grund mehr umzusteigen. Du kannst auch soziale Härtefälle födern, du kannst Umzüge näher zum Arbeitsplatz fördern (was es z.T. schon gibt), was auch immer. Da kann man kreativ sein. Der Benzinpreis ist doch das geeignetste Mittel, um die Leute zum Drehen an der Verbrauchsschraube zu bewegen.
    Schau Dir doch die Ökosteuer von Rot-Grün an. Die haben Benzin verteuert und alternative Energien gefördert. Deutschland war danach um div. Windräder reicher, Technologieführer in Bereichen der alternativen Energien und Jobs hat es auch noch in Massen gebracht. Da haben sich mit der Zeit immer weniger beschwert..

  11. Sebastian Sagt:

    Es kommt immer darauf an wie es umgesetzt wird. wenn ich nur noch einen liter statt fünf auf hundert verbrauche kann der preis auch dementsprechend steigen, das ist nur fair, vor allem gegenüber den bonzenspritschluckern.

    es kommt auber am ende darauf an wo das geld bleibt und was damit für die gesellschaft gemacht wird.

    wird die welt damit verbessert oder werden am ende nur die reichen noch reicher.

  12. Tom Sagt:

    @sebastian: Entweder ein neues Auto kaufen oder noch Jahre mit meinem aktuellen (6l/100km) fahren, selbst bei Literpreisen von 2 Euro. Da musste aber ne Menge subventionieren.
    Es geht hier nicht um den Sonntagsausflug. Es geht um Leute, die Auto fahren MÜSSEN weil es einfach keine vertretbaren Alternativen gibt. Die allerwenigsten Menschen auf dem Land arbeiten an ihrem Wohnort. Sollen die alle in die Stadt ziehen?

  13. Reiner Tiroch Sagt:

    Des Umweltschutz als Ablenkungsmanöver der Staatsschulden 1,6 Billionen, welche tatsächlich bei 6,2 Billionen liegen. Das soll wohl der Autofahrer zahlen?

  14. christa Sagt:

    In jedem anderen Land wäre die Äußerung des „Bundespräsidenten“ bezüglich der Benzinpreiserhöhung ein Anlass zu einem Generalstreik. Der „ordentliche“ Deutsche lässt sich prügeln, erniedrigen und auspressen, vor allem von den von ihm gewählten „Volksvertretern“. Wunderbar nur, dass es diesen „Bundespräsidenten“ und die ganze Sippschaft der Volksvertreter n i e trifft. Die fahren ja umsonst und kassieren dabei noch höchste Spesensätze. Danke – danke – danke! Wozu sollen wir denn noch wählen?

  15. Mir Susne Hum Sagt:

    Hi Leute! Wacht endlich auf!!! Was „unsere Staatsmänner“ da abziehen geht auf keine Kuhhaut mehr, wie man so schön sagt. Persönlich propagiere ich Miteinander, Liebe und auch Umweltschutz, für den ja wirklich so einiges getan wurde. Und trotzdem sterben Tiere aus, auch wenn wir mehr für das Benzin zahlen. Und das ein Vulkanausbruch viel mehr CO2 ausstößt, wie Autos in einem Jahr ausstoßen, entspricht den Tatsachen. Besteuert halt Vulkane, ihr PO-litiker. Ist so bescheuert wie euere Ideen. Wirklich, euere Einstellung ist verheerend! Und euere Lügen sind ein Verrat an das Volk, dem ihr eigentlich zu dienen habt.
    Ein Tipp an alle, die diese Zeilen lesen. Bitte nehmt euch die Zeit und seht euch auf http://www.wahrheitssuche.org um. Recherchiert über die CO2-Lüge, und um beim Thema zu bleiben auf genannter Webseite – „Von Knappheit keine Spur – das Geheimnis des Erdöls“ -. Wenn man mit Ölknappheit nicht mehr Geld ausquetschen kann, dann halt der Umwelt zu liebe. Um mehr geht es nicht. Diese Marionetten dienen nur der Öllobby. Und wem dient ihr?
    Und wer wissen will was im Hintergrund geschieht, wer die kranke Politik einfädelt, lenkt und davon profitiert sollte das Buch 334 Promille Lüge lesen! Vielleicht schafft das nicht jede/r, weil es auch seine grausamen Seiten zeigt… (Es ist leider wahr. Ich hatte gelegentlich Kontakt zum Autor.)
    Es ist jeden seine Entscheidung, die Blaue Pille, oder die Rote Pille zu schlucken. (MATRIX) Meine Meinung ist lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende…
    Oder wer will schon weiterhin Arbeits- Steuer- und Konsumsklave in einem sein???

  16. jensi Sagt:

    ihr habt Probs………

    grussi………. 🙁

  17. jensi Sagt:

    ich fahre 12 min mit dem Auto–> 90 min mit Bahn+Bus (abgesehen davon das 3,30 Uhr wenn ich losmüßte noch gar nichts fährt) und das als einzelne Strecke…….also immer Auto–oder Mopped…………… 😕

    grussi…. 🙁

  18. Thorsten Sagt:

    Sagt mal, hat unser Bundespräsi Lack gesoffen, oder zu viel verbleiten Sprit geschnüffelt?

    Mehr fällt mir dazu nicht ein.

    Ein Gruß an den, der seinen Sprt für die Arbeitsfahrten sicherlich selber zahlen muss. http://www.meinungs-blog.de/wp-includes/images/smilies/icon_confused.gif

  19. Frank Sagt:

    Das haben die Deutschen nun von ihrer Klima und Umweltschutz Macke! Richtig so Herr Köhler! Es sollte noch viel teurer werden für das Umwelt – Bio-Klimaschutz-Fanatische Deutsche Volk.

  20. Rollinger Sagt:

    JAAAAA! Super Idee, Horst!!!!! Du bist echt mein Held!!!!
    Arbeiten gehen mitm Auto wird zum Luxusgut. Geile Idee!
    Den Luxus kann ich mir dann aber nimmer gönnen. Busse und Bahnen gehen bei uns aufm Land alle Schaltjahre mal. Dann kann ich halt nicht mehr arbeiten gehen; toll! Meine 3 Kinder freuen sich wenn der Papi den ganzen Tag zu hause ist. Die 3 Kleinen finden dich echt toll, Horst!

    Mal ehrlich: So ein saudummer Vorschlag! Schaff die diskriminierende KfZ-Steuer ab, dann kannste wegen mir 2,50€ fürn Sprit verlangen – Hirni!
    Am besten die Steuer verdoppeln, den Kraftstoffpreis auf 5,-€ setzen und den Bundesbürgern eine Anleitung zuschicken, wie man sich einen Lendenschurz aus dem Sitz des Fahrzeuges näht. Dann kriegt jeder ne Pompfe, und wir rennen wild kreischend durchs Geäst, fressen uns selbst auf und sind zufrieden.

    Toller Vorschlag Horst! Einsaaaaame Spitze!

  21. Sigrid Murena Sagt:

    ➡ Noch höhere Benzinpreise? Das kann nur jemand sagen, der einen Dienstwagen fährt und im Monat genug Geld hat. Wen treffen denn die hohen Spritpreise? Die Kleinen. Mein Sohn z.B. fährt jeden Tag 40 km zu seiner Ausbildungsstelle. Der hat jetzt schon ein Problem mit den Spritpreisen. Wie soll das nur weitergehen. Mal abgesehen davon, dass der Umwelt damit bestimmt nicht geholfen wird. Wir in Deutschland tun doch wirklich schon genug für die Umwelt. Solange in anderen Ländern nicht gehandelt wird, kann sich unsere Umwelt auch nicht erholen, egal was wir auch tun. Noch höhere Spritpreise können Arbeitsstellen vernichten. Ich denke da z.B. an Speditionen und Kurierdienste. Ich hoffe, dass dieser Vorschlag nicht angenommen wird. Im Gegenteil, die Regierung sollte dafür sorgen, dass dieser Spritdumping unterbunden wird.

  22. Sigrid Murena Sagt:

    Noch ein Wort. In den oben genannten Kommentaren lese ich teilweise, dass spritsparendere Autos angeschafft werden sollten. Das finde ich nicht schlecht, jedoch haben viele (mein Sohn eingeschlossen) gar nicht die finanziellen Möglichkeiten sich ein anderes Auto zu kaufen. Leider kann auch ich damit nicht dienen, da ja auch die laufenden Kosten (wie z.B. Lebensmittel) mittlerweile so hoch sind, dass am Ende des Monats so gut wie nichts gespart werden kann.

  23. Wenigfahrer Sagt:

    DAFÜR!

    Spritpreis auf 5Euro/Liter hoch und dafür die KFZ-Steuer weg!
    Wer viel fährt, zahlt auch viel…. fertig!

    Falls der Spritpreis aus Köhlers Grund ansteigen sollte ohne das
    an der KFZ-Steuern Veränderungen vorgenommen werden, werde ich
    keine KFZ-Steuer mehr zahlen (muss man ja auch nicht… der
    „Deutsche Staat“ ist eh nicht legitim und hat kein Recht Steuern
    zu fordern… anderes Thema) oder ich fahre meine Karre nach Berlin
    und fackel sie vor dem Bundestag ab…. Basta!

  24. Wenigfahrer Sagt:

    @Johannes: „PS: Viel wichtiger wäre ein Eintrag über Obamas Erfolg zur Gesundheitsreform gewesen 😉 Das sind wichtige Nachrichten! :)“

    Was juckt mich die Gesundheitsreform in einem anderen Staat als Deutschland!? Haben wir hier nicht genug eigene Probleme das wir ständig diese Affenscheisse breitgelatscht wird? Scheiss McDonaldsverseuchte Idioten!

  25. Wenigfahrer Sagt:

    @ Mir Susne Hum: CO2-Lüge? Na du hast doch den Schuss komplett nicht gehört!? Genug Erdöl? Bescheuert? Wenn wird das Zeug weiter verbrennen ist hier eh bald Feierabend… wirklich schlimm das Idioten wie du nicht Weglobotomiert werden….

  26. Tom Sagt:

    @Wenigfahrer: meine KFZ-Steuer sind 94 Euro. Angenommen von 1,50 auf 5 Euro angehoben (3,50 Differenz) macht aus 94 Euro fast 27 Liter Benzin. Die verfahre ich als Pendler in 2 Wochen. Ganz tolle Idee! ➡ Die Steuer ist ein Fliegenschiss bei Leuten die täglich zur Arbeit fahren müssen.

  27. Ingrid Sagt:

    😡 was soll das denn, noch höhere Benzinpreise??? Das kann doch nur einer sagen, der Geld und einen Dienstwagen hat. Herr Köhler braucht das doch bestimmt nicht bezahlen. Dann kann ich das auch vorschlagen. Wie schwachsinnig ist das denn.
    Da merkt man doch genau, wer keine Geldprobleme hat. Bus und Bahn und und und werden doch dann auch gleich teurer. Vielleicht sollte sich Herr Köhler darüber auch einmal gedanken machen und nicht so viel dummes Zeug labern. ❗

  28. Tarik Sagt:

    Na super…

    In Argentinien kostet der Sprit nur die Hälfte von dem, was er in Deutschland kostet und das sieht auch in vielen anderen Ländern nicht anders aus.
    Aber die Deutschen müssen das natürlich wieder anders regeln, die Begründung mit der Umwelt erscheint mir auch eher fadenscheinig…

  29. Thomas Sagt:

    Der Steueranteil bei 5 Euro pro Liter ginge genauso wenig in die Umwelt wie es die Kfz-Steuer in den Straßenbau tut. Schön verkleiden kann man jede Steuererhöhung und das „Umweltkleid“ passt immer. Was wirklich dahintersteckt geben DIE nicht zu und viele andere wollen es bloß nicht sehen. Aber egal…

  30. ralf.endres Sagt:

    Wir können das ganze sowieso nicht ändern, wir sind nur dazu da um alle jahre wieder brav zur Wahl zu gehen.

    @ Johannes
    Da hat Obama etwas getan was schon lange überfällig war. leider wird bei dem Trubel aber vergessen das auch Amerika sein Armut Problem damit auch nicht in den Griff bekommt. In New Orleans warten noch ein paar Menschen auf den Wierderaufbau.

    @ Sigrid Murena
    Danke, es gibt genügend Leute die gar nicht mehr genug verdienen sich ein anderes Auto zu kaufen. Von einem neuwagen will ich gar nicht erst reden. Die Löhne in gewissen Jobs sind so gering das man kaum genug verdient die eigene Familie zu ernähren. Und wer so einen Job hat, muss mitte des Monats zur ARGE und seine Aufstockung abholen.

    Um mal Zahlen auf den Tisch zu bringen, angenommen man sagt das der Spritpreis demnächst 5 EUR kosten soll. Wenn es dann soweit ist und der Liter kostet nur 2.50 sind es die meisten unter uns die denken … haben wir ja nochmal Glück gehabt und sparen 2.50 EUR pro Liter 🙂

  31. Artur Sagt:

    Das ist doch alles Quatsch was der Herr Köhler fordert.
    Wenn er doch die Umwelt retten will, soll er erstmal bei den Kollegen anfragen, ob die auf den Audi A8 verzichten und dafür in einen Polo einsteigen wollen.
    Dann kann er direkt mal die Formel 1 verbieten. Welche Autos verschmutzen die Umwelt mehr als ein Formel 1 Auto?
    Und wenn er das gemacht hat, kann er solche Forderungen stellen.

  32. Thomas Sagt:

    @Arthur: Du denkst logisch – das ist Dein Fehler. Logik darfst Du in der Politik nicht voraussetzen. Was Du schreibst ist aus meiner persönlichen Sicht völlig richtig.

  33. Mir Susne Hum Sagt:

    Lieber Wenigfahrer!
    Recht voreilig Deine Meinung. Ich habe nicht gesagt, daß es toll ist Erdöl zu verbrennen. Außerdem sind viele Autos Schadstoffarm. Warum hast Du dann Panik? Diese Lobby verhindert alternative Energien für Fahrzeuge erfolgreich, und die Autoindustrie spielt mit. Das heißt eben, daß Autos weiter mit Erdöl fahren. Und das Klima ändert sich auch ohne unser zutun. Lies was ich Dir angeraten habe, ansonsten behalte Deine beleidigenden Kommentare für Dich und glaube weiter den Schund in den Masenmedien…

  34. Artur Sagt:

    Danke Thomas
    Denke ich auch, mit Logik an die Sache ranzugehen ist ein Fehler. Man müsste sich bei solch Aktionen nur fragen, was will derjenige damit bezwecken.
    Und von Jemanden,der wahrscheinlich noch nie für Sprit bezahlt hat, muss man sich sowas anhören.

  35. AMUNO Sagt:

    Hi,
    Bundespräsident Köhler erklärt, warum wir Krieg in Afghanistan führen

    Hätte ich mal nicht vom Bundespräsidenten erwartet, solch ehrliche Worte.

    Gruß

    AMUNO

  36. Games Didi Sagt:

    D ❗ er Herr Köhler hat gut reden, ich kann mir nicht vorstellen das er den Sprit den er in seinem Dienstwagen verbraucht um von A nach B zu kommen selbst zahlt? Da kann jeder einen Spritpreis von z.B. 10 EUR pro Liter fordern solange es ihm nicht selbst an den Geldbeutel geht. ❗

  37. Games Didi Sagt:

    😡 Recht voreilig Deine Meinung. Ich habe nicht gesagt, daß es toll ist Erdöl zu verbrennen. Außerdem sind viele Autos Schadstoffarm. Warum hast Du dann Panik? Diese Lobby verhindert alternative Energien für Fahrzeuge erfolgreich, und die Autoindustrie spielt mit. Das heißt eben, daß Autos weiter mit Erdöl fahren. Und das Klima ändert sich auch ohne unser zutun. Lies was ich Dir angeraten habe, ansonsten behalte Deine beleidigenden Kommentare für Dich und glaube weiter den Schund in den Masenmedien… ❗

Trackbacks/Pingbacks

  1. Stromtanke: Reserviert für Elektroautos | Das Meinungs-Blog - 23. März 2010

    […] (Karlsplatz) in der Altstadt in einem Parkhaus gefunden habe. Passt prima zu den von Köhler geforderten steigenden Benzinpreisen, es sind Ladestationen für […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!