BeReal hat mittlerweile mehr Downloads als Instagram

Was? Du kennst BeReal noch gar nicht? Dann wird es dringend Zeit sich diese Social Media Plattform mal anzusehen. Eigentlich ist da gar nicht viel los und die Funktion ist schnell erklärt.

So funktioniert BeReal

BeReal funktioniert eigentlich recht einfach. Du kannst dort Freunde hinzufügen. Und genau einmal am Tag, die Zeit ändert sich jeden Tag, bekommst du einen Hinweis, dass es Zeit für dein BeReal ist. Dann hast du 2 Minuten Zeit ein Foto zu machen. Die App nutzt immer beide Kameras, zeigt also Dich und was du gerade machst. Damit soll gezeigt werden was du und deine Freunde so tatsächlich machen, und eben keine gestellten Fotos aus dem Archiv.
Und gerade das mit den wechselnden Zeiten ist spannend, manchmal kommt die Aufforderung morgens und manchmal auch echt spät Abends oder über den Tag verteilt.

Du kannst auch später noch ein Bild nachreichen, aber das wird dann als „Late“ angezeigt und ist unhöflich. Und das Feine: Du kannst die Bilder deiner Freunde nur sehen, wenn du auch ein eigenes Bild hochgeladen hast. Am nächsten Tag sind die Bilder deiner Freunde wieder weg, deine eigenen kannst du in der App aber auch später noch sehen:

BeReal..

Und nein, ich würde dort nicht jeden akzeptieren, nutzen das im engsten Freundeskreis und dafür ist das wirklich lustig und spannend. Man kann gut sehen was die Freunde so treiben..

BeReal hat mehr Downloads als Instagram in den USA

Gut, das ist vermutlich auch der Tatsache geschuldet, dass die meisten Leute Instagram schon haben, aber dennoch sehen die Zahlen echt beeindruckend aus. Alleine die Nutzung von BeReal ist innerhalb des Jahres um 315% gestiegen, die Downloads sogar um über 1000 Prozent.

Nutzerzahlen von BeReal

Und auch die Nutzerzahlen explodieren aktuell. Laut BeReal selber sollen mittlerweile mehr als 10 Millionen Nutzer die App täglich nutzen. Und das kann ich mir gut vorstellen, wenn ich sehen wie stark sich die App gerade bei den Kids im Bekanntenkreis verbreitet.

Freunde statt Werbung

Einer der Punkte die geschätzt wird, ist die Tatsache das es hier keine Möglichkeit für Influencer oder Werbung gibt. Natürlich könnten die Leute von BeReal in den Stream auch Werbung einblenden, aber das würde kaum Kontakte bringen, schliesslich nutzt man die App ja nur einmal am Tag. Und das auch nur bei direkten Freunden, glaube kaum das es dort Influencer gibt die massiv Follower generieren, auch wenn das natürlich möglich ist und vermutlich auch nur eine Frage der Zeit ist bis das startet.

Wie sieht es bei euch aus? Nutzt ihr BeReal schon und was sind so eure Erfahrungen damit?

Partywissen – Unnützes für zwischendurch

Weil es so schön ist, auch das hier mal aus der Fundgrube ausgepackt..

Aktuell zum Wochenende mal eine Sammlung an Partywissen. Nützliches und Unnützes für zwischendurch, Informationen die man einfach gehört haben muß aber nicht wissen braucht.

Du könntest allerdings auf der nächsten Party durch dieses Wissen enorm punkten, einiges davon ist wirklich lustig und interessant, anderes wohl eher Speicherverschwendung im Gehirn: „Partywissen – Unnützes für zwischendurch“ weiterlesen

Lohnt sich ein PC heute überhaupt noch?

Letztens habe ich zu meiner Überraschung fest gestellt, dass mein alter PC im Arbeitszimmer bestimmt seit 2 Jahren nicht mehr hochgefahren ist. Warum ist das eigentlich so? Früher lief das Ding fast jeden Tag, aber heute brauche ich ihn eigentlich gar nicht mehr.

Irgendwie haben sich Tablet und Handy immer weiter in meinem Leben ausgebreitet. Das fing mit den ersten Smartphones an und heute mit dem iPhone geht so ziemlich alles. Bin letztens über den Artikel gestolpert Lohnt sich die Anschaffung eines PCs noch und da hab ich für mich selber eigentlich ein klares NEIN festgestellt.

Büroarbeiten
Früher nutze ich den Rechner für die Dokumentenerfassung (heute Scanner Pro auf dem iPhone), zum Drucken (heute mit einem WLAN-Drucker und dem iPhone) oder zum Fotos sortieren und bearbeiten (heute alles über Fotos auf dem iPhone).

Dazu dann das Thema Dokumente zu speichern und zu sortieren (alles über die Dropbox auf dem iPad oder iPhone) und gegebenenfalls Rechnungen zu erfassen oder zu versenden. Geht heute alles mit dem Handy, den Rechner brauche ich eigentlich gar nicht mehr.

Spiele und Co
Bleibt noch das Thema spielen.. Quake, Diablo, Age of Empires und Starcraft. Der Rechner lief stundenlang heiss.. Heute zocke ich eh kaum noch und wenn dann meistens auf dem iPhone oder iPad, selten mal auf der Playstation. Auch hier nutze ich den Rechner überhaupt nicht mehr.

Fazit
Ein paar wenige Sachen mache ich tatsächlich noch auf dem Rechner, aber das wird immer weniger. Und für die Fälle kann ich einfach das MacBook meiner Frau nutzen. Das kommt aber irgendwie so gut wie nie vor, ausser vielleicht mal wenn ich Kostentabellen oder Kalkulationen erstellen möchte, genauso wie die Erstellung der Steuererklärung. Aber auch dafür finde ich bestimmt noch ein paar Apps oder Programme fürs iPhone..

Selbst das Schreiben hier funktioniert über die WordPress App super auf dem iPhone, auch wenn das Tippen sicherlich am Rechner einfacher und schneller wäre..

Wie ist das bei euch so? Nutzt ihr euren PC überhaupt noch? Und wenn ja wofür?

Bitte geht wählen!!

Einfach nur aus Gründe eine kleine Erinnerung, am kommenden Sonntag den 26. Mai von 8 bis 18 Uhr könnt ihr bei der Wahl zum Europäischen Parlament 2019 teilnehmen.

Bitte macht das auch..

Solltet ihr noch unsicher sein, dann findet ihr hier den Wahl-O-Mat, der euch bei der Wahl der richtigen und für euch passenden Partei helfen kann. Und neben aller Werbung mit Influencern und Wahlplakaten, schaut euch die Programme an und sucht euch diejenigen aus die mit eurer Meinung übereinstimmen.

Einzig nicht wählen gehen geht mal gar nicht..

Blog Adventskalender 2018 – 14.Söckchen

Wow! Einfach nur Wow! Jetzt zum zehnten (!) Mal hat Alex es geschafft den Blog Adventskalender auf die Beine zu stellen. Es freut mich auch riesig vermutlich das letzte Mal daran teil zu haben.

Dieses Jahr habe ich eine Geschenkempfehlung für euch am Start, und ein leckeres Rezept für die Vorweihnachtszeit.

Geschenkempfehlung:
Wir basteln mit den Kindern ja gerne und vor einigen Jahren haben wir mal einen Hernhuter Stern gebastelt (Amazon Link). Das macht riesig Spass, ist ein bisschen fummelig, aber am Ende freuen sich alle Beteiligten so einen coolen Stern gebastelt zu haben:

Gut, das Zusammenstecken von dem Stern kann ganz schön fummelig sein, lohnt sich aber.

Und am Ende haben wir noch eine Fassung mit einer Birne reingehängt, den Stern aufgehangen und dann hatten wir einen tollen leuchtenden Herrnhuter Stern im Flur hängen.

und nun zum zweiten Teil, mein liebstes Rezept für Mürbeteig Plätzchen:

Rezept für Mürbeteig Plätzchen

  • 500 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 2 Ei(er)
  • 1 Vanillinzucker
  • 1 Backpulver

Die Zubereitung ist mega einfach, einfach alles zusammen gut durchkneten und für die Kids ausrollen. Dann Kekse ausstechen und danach mit etwas Puderzucker und Wasser eine leckere Glasur anfertigen. Und dann kommt natürlich das Wichtigste: das garnieren der Plätzchen. Das ist immer eine riesige Sauerei, aber dafür entstehen am Ende die aller besten Kekse der Welt, nämlich selber gemachte Weihnachtsplätzchen.

Ich wünsche euch eine tolle restliche Vorweihnachtszeit, ein paar besinnliche Feiertage und gutes Gelingen mit den Plätzchen. Das nächste Söckchen findet ihr dann morgen entweder hier, dort oder da..

Ausflugsempfehlung für Berlin: Beelitzer Heilstätten

Nur eine kleine Empfehlung, solltet ihr im Umkreis von Berlin mal auf der Suche nach einem Ausflug sein: Die Beelitzer Heilstätten.

Wir hatten vor kurzem das Vergnügen und sind dort mit Freunden hingefahren. Und ich muss sagen, das ist ein grandioser Ort. Mit Führung durch die alten Gebäude sogar noch besser, aber alleine der Baumwipfelpfad über das alte Klinikgelände lohnt eine Reise.

Man kann dort sehr toll sehen, wie sich die Natur ihren Bereich zurück erobert. Als Lost-Place eine absolute Empfehlung. Und wenn ihr mit ein bisschen mehr Zeit noch die Führungen durch die alten Gebäude bucht, dann könnt ihr dort wirklich tolle Fotos machen..

Warum wir Schlüsseldienste trotz ihres schlechten Rufs vertrauen sollten

Immer wieder hört man Schauergeschichten von Schlüsseldiensten. So wurde einer Rentnerin für eine Türöffnung und einen neuen Zylinder eine Rechnung in Höhe von über 1500€ gestellt. Laut Auskunft der zuständigen Verbraucherzentrale handelt es sich dabei um Wucher, der demnächst vor Gericht verhandelt werden soll. Doch von diesen Horrorgeschichten sollten Sie sich nicht täuschen lassen, denn es gibt zahlreiche seriös agierende Schlüsseldienste. So bietet der Notprofi Ihnen die Möglichkeit in kürzester Zeit einen seriösen Schlüsseldienst für kleines Geld zu finden.
Worauf Sie bei der Suche nach einem Schlüsseldienst unbedingt achten sollten, möchten wir Ihnen nun in diesem Beitrag zeigen.

Kleine Anekdote am Rande:
Wir haben in Berlin mal einen Schlüsseldienst gebraucht. Das war leider nicht wirklich günstig, aber immerhin hat der Anbieter das direkt am Telefon gesagt. Er hat auch um Nachsicht gebeten, er wusste schon am Telefon, dass er das Schloss in wenigen Minuten öffnen können wird. Das hat er auch klar so kommuniziert. Auf die Frage warum die Kosten dann dennoch so hoch sind, hat er sich auf die Zusatzkosten für Wochenendarbeit und Verfügbarkeit berufen. Auch klar die Kosten vorher dargestellt, am Ende habe ich mich dann dafür entschieden den netten Herrn zu buchen, schliesslich wollte ich ja wieder in die Wohnung zurück..

So prüfen Sie die Seriosität des Anbieters
Schon im vergangenen Jahr haben wir uns mit der Seriosität von verschiedenen Schlüsseldiensten befasst. So können Sie sich bereits anhand der Adresse einen ersten Eindruck verschaffen. Schlüsseldienste die weit von Ihrem Wohnort entfernt angesiedelt sind und trotzdem bereit sind zu Ihnen zu kommen, werden in der Regel hohe Anfahrtskosten berechnen oder Ihren Auftrag weitermitteln. In beiden Fällen steht am Ende für gewöhnlich eine hohe Rechnung, die Sie mit der richtigen Vorgehensweise vermeiden können.
Greifen Sie also auf einen lokalen Anbieter zurück, der idealerweise ein eigenes Ladengeschäft besitzt. Diese Anbieter sind durch ihr lokal beschränktes Einsatzgebiet auf einen guten Ruf angewiesen. Beschwerden über solche Anbieter sind deshalb sehr selten.

Lassen Sie den gesamten Ablauf bezeugen
Nur in den seltensten Fällen ist es möglich einen Schlüsseldienst bereits im Voraus zu 100% als seriös zu identifizieren. Deshalb sollten Sie bereits beim Telefonat einen Zeugen haben. Weisen Sie den Mitarbeiter des Schlüsseldiensts unbedingt darauf hin, dass eine weitere Person mithört, da dies sonst eine Straftat darstellt und der Zeuge vor Gericht nicht angehört werden darf.
Vereinbaren Sie im Anschluss einen Festpreis oder lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag geben. Schildern Sie dabei Ihre Situation so genau wie möglich.
Sobald der Monteur bei Ihnen eingetroffen ist, sollten Sie diesen noch einmal auf den telefonisch ausgehandelten Preis hinweisen. Sollte er nicht bereit sein für diesen Preis zu arbeiten oder Ausflüchte finden, dann bitten Sie ihn zu gehen. Wenn Sie diesen Standpunkt nachhaltig vertreten, können Sie oft ein Einlenken erwirken.
Sollte der Monteur trotzdem eine Rechnung für die Anfahrt stellen, muss diese selbstverständlich nicht gezahlt werden.
Für den Fall, dass es tatsächlich zu einem Gerichtsverfahren kommt, sollten Sie den gesamten Ablauf dokumentieren.
Wenn erst im Nachhinein eine überhöhte Rechnung gestellt wird und Sie genötigt werden diese an Ort und Stelle zu bezahlen, dann sollten Sie unverzüglich die Polizei rufen. Denn keinesfalls sind Sie verpflichtet diese Rechnung vor Ort zu bezahlen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und beharren Sie auf Ihr Recht.

 

Mjami…

Das hier einfach nur so.. Einfach weil ich Berliner liebe und weil ich es liebe, dass die Berliner das irgendwie anders nennen..

Also bei uns heisst das Ding Berliner.. Und bei euch?

Mud Masters 2018

Wow. Das hat wirklich Spass gemacht.. Falls jemand mit Kindern ab 6 Jahren eine lustige Beschäftigung für ein Wochenende sucht, dann ist er bei den Mud Masters genau richtig. Ich bin mit Freunden und meiner 7jährigen Tochter die 3km Strecke am letzten Wochenende gelaufen, und wir hatten einen wahnsinnigen Spass. Und neben dem Spass war fast das Beste, das Leuchten in den Augen meiner Tochter nach dem Erfolgreichen Lauf zu sehen. Sie war so stolz auf sich selber die komplette Strecke und alle Hindernisse geschafft zu haben.

Teilweise waren die auch wirklich schwierig, gerade für ein Kind. Aber es waren so viele freundliche Teilnehmer unterwegs, wir haben uns alle gegenseitig über die Hindernisse geholfen… Und von der Schwierigkeit ging das ganz gut. Holzwände, Schwingseile, Matsch-Strecken und eine Half-Pipe galt es zu bewältigen. Das Wetter dafür war grandios, denn man wird wirklich komplett nass und matschig. Da bleibt keine Stelle trocken..

Und das Finisher-Shirt nach dem Lauf wollte sie gar nicht mehr ausziehen..