Wohin mit dem Ersparten in der Niedrigzinsphase?

Gast Meinung von Philipp:

Monat für Monat fallen die Zinsen am Bankenmarkt. Was den Kreditnehmer freut, ist des Anlegers Leid. Finanzierungen sind, bedingt durch den niedrigen Leitzins der Europäischen Zentralbank, günstiger denn je. Gleichzeitig sind jedoch die Zinsen für Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld in den Keller gefallen.

Während das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto einer beliebigen Direktbank vor 1-2 Jahren noch mit 4-5 Prozent verzinst wurde, erhalten Sparer derzeit lediglich Angebote im Rahmen von 1-2 Prozent, mit wenigen Ausnahmen auch etwas mehr.

Wer in der Hochzinsphase vor der Finanzkrise in Festgeld investiert hat darf sich auch weiterhin über eine hohe Verzinsung freuen – vorausgesetzt die Laufzeit wurde entsprechend lang gewählt. Für Festgeldkonten mit einer Anlagedauer von 5 Jahren boten die Banken in der Vergangenheit oftmals 5 Prozent Zinsen und mehr.
Für die gleiche Laufzeit erhalten Anleger derzeit 2-3 Prozent. Die Festgeldanlage ist derzeit aus zwei naheliegenden Punkten uninteressant: Einerseits bewegen sich die Zinsen auf sehr niedrigem Niveau, andererseits muss mit „Zinseinbüßen“ gerechnet werden, sollte der Finanzmarkt in wenigen Monaten attraktivere Angebote bieten.
Sparer die das Festgeld dennoch bevorzugen, sollten eine Anlagedauer von 1-2 Jahren nicht übersteigen. In der monatlichen FTD-Zinsumfrage vom März rechnen 56 Prozent der befragten Experten erst in 2011 mit steigenden Zinsen. Ist der Verbraucher zum Zeitpunkt der Zinserhöhungen an eine langfristige Festgeldanlage gebunden, kann er nicht auf attraktivere Anlagen ausweichen.

Empfehlenswert ist aktuell beispielsweise das Festgeldkonto der neuen TARGOBANK (ehemals Citibank). Hier bietet die Bank dem Anleger 3,00 Prozent Zinsen bis 25.000 Euro, bei einer Festgeldlaufzeit von nur 6 Monaten.

Alternative: Flexibles Tagesgeldkonto
Die Zinsen für kurzfristige Festgeldanlagen und Tagesgeldkonten unterschieden sich derzeit kaum. Der Tiefpunkt für die Tagesgeldverzinsung ist bei vielen Kreditinstituten bereits erreicht, viel Bewegung nach unten wird nicht mehr erwartet.

Im Vergleich zum Festgeldkonto, lässt sich auf das Guthaben eines Tagesgeldkontos täglich zurückgreifen. Sollten die Zinsen Ende 2010 oder Anfang 2011 steigen, kann der Anleger flexible reagieren und sein Erspartes zu besseren Konditionen anlegen.

Das Verbraucherportal Tagesgeld.org bietet eine Übersicht mit den aktuellen Konditionen beim Tagesgeld. Derzeit bietet die DAB Bank einen Zins von 2,50 Prozent mit Garantie bis zum 30.06.2010.

Wertpapiere nur für erfahrene Anleger
Zahlreiche Finanzmagazine und Internetportale weisen auf die teilweise noch immer niedrigen Kurse am Aktienmarkt hin. Eine Anlage in Aktien sollte aufgrund der schwierigen Finanzmarktsituation nur eine Option für erfahrene Anleger sein – es können weiterhin hohe Verluste drohen.
Meine Meinung: Als Verbraucher sollte man derzeit auf kurzfristiges Festgeld, Tagesgeld oder konkurrenzfähige Sparbücher setzen. Wichtig für die nächsten Monate ist eine hohe Flexibilität. Steigen die Zinsen oder werben Banken mit speziellen Sonderangeboten, beispielsweise zur Fußball Weltmeisterschaft, sollten Anleger auf diese Angebote reagieren können.

Wie ist Deine Meinung zu diesem Thema? Lohnt es sich derzeit für den „Durchschnittsverbraucher“ überhaupt den Markt zu prüfen? Wie hast du Dein Geld angelegt und wirst in Zukunft reagieren?

Wo ist der deutsche Obama?

Gast Meinung von Martin:

Jetzt ist es also so weit, der neue Hoffnungsträger der USA, ja der ganzen Welt, ist nun offiziell im Amt, nämlich im höchsten der USA – Barack Obama ist der 44. US-Präsident!
Obama hat wie der Prinz in Dornröschen die USA wachgeküsst. Erweckt aus einer Lethargie, die wohl in ein totales After-Bush-Desaster geführt hätte. Die Wahlbeteiligung an den Präsidentschaftswahlen war die höchste seit 40 Jahren.

Doch jetzt ist er da, der Retter, der Brückenbauer, der Messias, der ultimative Superman: Barack Obama! Er scheint immer zu lächeln, ist gut drauf, hat Ideen und macht sich mit Vollgas an die Lösung der Probleme, die schier unlösbar scheinen. Dennoch bleibt er dabei authentisch und verspricht keine Wunder, sondern harte ehrliche Arbeit, gemäß dem Motto eines gewissen John F. Kennedy: „Fragt nicht was Euer Land für Euch tun kann, sondern fragt was Ihr für Euer Land tun könnt!“

„Wo ist der deutsche Obama?“ weiterlesen

Flirten im Web

Gast Meinung von Daniela:

Ob im Club, im Supermarkt oder auf offener Straße – Flirten kann man immer und überall. Für die meisten Singles gilt aber: Leichter gesagt, als getan. Zu viele Augen und Ohren um einen herum, zu viel Unsicherheit, ob das Objekt der Begierde überhaupt bereit ist für einen Flirt, geschweige denn „frei“ ist, zu groß ist die eigene Schüchternheit – kurzum: Etliche unsichere Faktoren.
„Flirten im Web“ weiterlesen

Nail Art – Wie hip ist es wirklich?

Gast Meinung von Markus:

Immer mal wieder kommen und gehen neue Trends. Dies scheint in allen Branchen so zu sein. Im Bereich der Schönheit bleiben aber des öfteren neuartige Stylings längere Zeit bestehen.So scheint es auch beim Nageldesign bzw. Der Nail Art zu sein.

Der modische Begriff Nail Art wurde eingedeutscht und von vielen Modemagazinen propagiert. Im Grunde es doch aber nichts weiter als Nagelkunst, also das Bemahlen der Fingernägel (meistens von Frauen) zur Verschönerung?

„Nail Art – Wie hip ist es wirklich?“ weiterlesen

Blu Ray – Heiße Luft oder mehr dahinter?

Gast Meinung von Markus:

Die Medienwelt dreht sich zur Zeit immer mehr. Von einer Revolution mag man nicht reden, aber still und leise wandelt sich die Fernseh- und Heimkinolandschaft.

IPTV macht sich langsam aber sicher breit und auch beim Heimkino zu Hause scheint eine Umwälzung unvermeidlich…oder doch? Nachdem sich Industrie und Filmemacher geeinigt haben, dass nach der DVD nun die Blu Ray Disc die Kinofilme zu Hause abspielen soll, ist zumindest das Gerangel um das Erbe vorbei und der Zuschauer sieht in dieser Hinsicht klarer.

Aber was ist denn nun wirklich dran an der blauen Scheibe? Ist die Blu Ray der DVD wirklich so überlegen, oder will man mit einem billigen Abklatsch nur wieder Geld in die Kassen spülen?

„Blu Ray – Heiße Luft oder mehr dahinter?“ weiterlesen

Bolzklub.de – Netzwerk für Jahrhunderttore

Gast Meinung von Krohm:

Das größte Spiel meines Lebens spielte ich einst auf der Sportwoche in Jakobwüllesheim im Halbfinale gegen den SV Kelz. Kelz war damals in die Bezirksklasse aufgestiegen und schlug uns 4:2. Das war aber egal, denn ich machte zwei Buden – eine davon per Flugkopfball von dem ich noch heute an den Theken dieser Welt parliere. Noch heute sehe ich den Blick des Kelzer Torwarts als der Ball nur so in die Maschen rauschte. Große Zeiten waren das damals – auch wenn viele Spiele meiner aktiven Laufbahn nicht ganz so furios verliefen wie dieses auf der Sportwoche von Jakobwüllesheim.

„Bolzklub.de – Netzwerk für Jahrhunderttore“ weiterlesen

Meinungsmache bei Schönheitsoperationen

Der Markt für plastisch-ästhetische Chirurgie ist weiter auf dem Wachstumspfad. Im Volksmund geht hier eher um „Schönheitsoperation“.

Es ist eine Menge Geld im Spiel und das Thema, welches früher tabuisiert war, lebt neu auf und wird allgemein akzeptiert. Fakt ist hierbei aber trotzdem: „Wer schön sein will muss leiden“, denn ohne Schmerzen funktionieren Schönheitsoperationen wie eine Brustvergrößerung oder eine Fettabsaugung (Liposuction) nicht. „Meinungsmache bei Schönheitsoperationen“ weiterlesen

Eine weitere Webrevolution: Vision: Was passiert wenn sich Google, Facebook, Amazon, Ebay und andere zusammenschließen?

Gast Meinung von Andy:

Stellen Sie sich vor es existiert eine große Community-Plattform, die alle wichtigen Elemente von Google, Facebook, Ebay, Amazon, Yigg und vielen anderen Web 2.0 Sites zusammenfasst. Es entsteht ein Monopol eine große riesige Community-Plattform die großen Komfort besitzt. Ich werde sie einfach mal Yafeg (Y=Yigg, a=Amazon…) nennen um Ihnen eine kleine Geschichte zu erzählen. „Eine weitere Webrevolution: Vision: Was passiert wenn sich Google, Facebook, Amazon, Ebay und andere zusammenschließen?“ weiterlesen