Cloudspeicher im Netz



23. Oktober 2012

Technik

Ich benutze jetzt schon seit einer gefühlten Ewigkeit die Dropbox als Onlinespeicher im Internet. Ich bin damit super zufrieden und finde es einfach toll von überall aus wo ich Internetempfang habe auf meine Daten zugreifen zu können. Nicht nur beruflich, besonders schön ist es z. B. wenn wir weiter weg entfernte Verwandtschaft besuchen und die Fotos der letzten Monate zeigen wollen. Da ist es einfach super, die nicht vorher brennen oder kopieren oder schicken etc. zu müssen, sondern ganz schnell mal alles zeigen zu können.

Auch bei wichtigen Daten benutze ich die Cloud, damit ich einfach Zugriff darauf habe und nicht wir früher so oft sagen muss: „..sorry, habe ich gerade nicht dabei, muss ich dir schicken.“ Ich versuche ja schon dauernd Freunde zu überreden, um auch mal Dateien gemeinsam verwenden zu können. Einer dieser Freunde hatte mir empfohlen, mir mal den Online Speicher der  Computerbild-Cloud anzuschauen. Da gibt es 2 GB kostenlos, darüber hinaus kostet es was, wie bei allen anderen auch. Klingt erstmal gut und ist TÜV geprüft. Ich glaube, dass könnte einigen schon wichtig sein, da ich auch viele Leute kennengelernt habe, die Bedenken bezüglich der Datenspeicherung im Netz haben, da sie große Sorge um die Sicherheit ihrer persönlichen Dateien haben. Gut, die Firma ist eine rumänische Firma die mit der Computerbild kooperiert, da muss jetzt jeder selber entscheiden inwieweit das überzeugt.

Sicherheit ist mir nun auch wichtig, aber irgendwie fehlt mir gerade die Motivation zu wechseln und ich bin immer noch von Dropbox überzeugt. Hab Dropbox prima in meinen Systemen eingebunden und das funktioniert einwandfrei. Einzig der Preis wäre eine prima Motivation zu wechseln, ein Anbieter wo ich zB meine 250GB Fotos günstig in der Cloud sichern könnte, das wär schon was. Aber bei den Preisen lasse ich die lieber auf ner externen Platte bei meinen Eltern liegen. Ist so 2008 und umständlicher, aber auch wesentlich günstiger. Und da kann leider auch die Computerbild nicht rocken, die Preise sind sehr gut, aber eben vergleichbar mit allen anderen, und so wahnsinnig gute Funktionen hab ich da auch nicht gefunden..

Und ihr so? Benutzt ihr einen Onlinespeicher für Eure Daten oder habt ihr Bedenken und warum..?

 

 

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


13 Antworten zu “Cloudspeicher im Netz”

  1. Nils Sagt:

    Benutze Dropbox mit großer Zufriedenheit habe aber höchst sensible Daten auf meinen eigenen „geschützten“ online Clouds.

    Werde aber immer bei Dropbox bleiben bedingt durch meinen aktuellen kostenlosen Speicher von 26GB und durch den simplen Aufbau.

  2. Micha Sagt:

    Ich halte von der ganzen Cloud Geschichte nicht wirklich viel. Ich habe noch bedenken, dass die Daten in falsche Hände geraten. Das wird zu 99% sicher nicht der Fall sein. 26 GB bei Dropbox wären mir zu wenig. Die Internetleitungen müssten auch noch schneller werden. Dann würde ich darüber nachdenken.

  3. mac Sagt:

    Ich benutzte Dropbox in Verbindung mit Truecrypt. Dann gibt es keine Sicherheitsbedenken mehr! 😉

    Und zusaätzlich habe ich meine Cloud jetzt auf 2 Step Verification umgestellt und das Teilen funktioniert immer noch einfach über den Public Folder!

    Nutzt du truecrypt zuer Sichern deiner Daten?

  4. rudimentier Sagt:

    wie macht man das denn mit der 2 step verification? das klingt cool

    und funzt das mit truecrypt automatisch (wegen der synchronisation) nicht das man da jedesmal eine riesige datei hoch und runterladen muss?!

  5. mac Sagt:

    Einfach aktivieren unter Einstellungen -> Sicherheit und dann ganz nach unten scrollen. „Zweistufige Überprüfung“ aktivieren.

    Und ja mit truecrypt wird nur der Teil des Containers synchronisiert, der geändert wurde! 😉

  6. Sebastian Sagt:

    Ich mache es wie Marc. Ne verschlüsselte Box liegt dort und dort lagern die sensiblen Daten. Der unwichtige Teil ist normal drauf.
    Perfekt 🙂

  7. Steven Sagt:

    Also ich benutze Skydrive, da habe ich 25 GB kostenlosen Speicher. Da es von Microsoft ist, habe ich auch nicht sonderlich viele Sicherheitsbedenken. Denn für so einen Konzern wäre ein Sicherheitsleck sicherlich enorm imageschädigend. Aber ich denke auch, dass es eine 100prozentige Sicherheit nie geben wird. Da muss man schon einen Rechner bzw. externe Festplatte haben, der bzw. die nicht mit dem Internet verbunden ist.

  8. Stefan Sagt:

    Hallo,
    auch ich verwende bereits seit einiger Zeit verschiedene Cloudspeicher. Ich nutze ihn eigentlich hauptsächlich, um damit verschiedene Geräte zu synchronisieren. Ich habe somit die Möglichkeit ein bestimmtes Verzeichnis, z.B. „Dokumente“ zwischen Tablet, Smartphone und PC synchron zu halten. Bedenken habe ich dabei keine, denn ich speichere meine sensiblen Daten niemals online. Ich benutze verschiedene Cloud-Anbieter, da ich noch den für mich geeignetsten suche. Aber ich denke, sie sind alle miteinander vergleichbar.

  9. pravum Sagt:

    Hallo,

    im Computerbild Cloud Client ist auch ein Datensafe bzw. die Möglichkeit Datensafes zu erstellen implementiert. Dann brauchst Du keine weitere Crypttools.
    Wer zusätzlich Truecyrpt mit der CB Cloud nutzen möchte :

    https://board.cyberghostvpn.com/computer-bild-cloud-foren/allgemeine-diskussion-%C3%BCber-cloud/4062-truecrypt-container-f%C3%BCr-computerbild-cloud-erstellen

    Eine Teamseite von den Cyberghost (Cloudbetreiber) gibt es auch:
    https://cyberghostvpn.com/page/family.php

    Sind doch alle recht nett. 🙂
    Und soviel Transparenz ist doch selten.

  10. Petra Sagt:

    Hallo,
    ich bin auch schon seit einer ganzen Weile Drop-box-Fan. Dort platziere ich immer die aktuellen Projekte und Daten, an denen ich immer arbeite, damit ich von überall drauf zugreifen kann. Was abgeschlossen ist, braucht auch nicht in der Cloud zu lagern. Und die kombinierte Offline-/Online-Nutzung mit der automatischen Synchronistaion finde ich toll (keine Ahnung, ob die anderen Anbieter das auch so möcglich machen.). Solange ich zufrieden bin mit der aktuellen Lösung und sie völlig ausreichend ist, halte ich wenig davon, Alternativen ausprobieren. Wozu? Never change a running system….

  11. sabine Sagt:

    Ich nutze seit 4 Wochen eine nDropbox und bin damit mehr als zufrieden. Vorher waren mir die Dienste gar nicht so bewusst oder ich kannte sie schlicht und einfach nicht. Durch einen Freund habe ich nun eine eigene Dropbox und bin davon wirklich begeistert. Alle Daten sind überall verfügbar und man vergeudet nicht unnötig Speicher auf dem eigenen Rechner.

  12. Lars Sagt:

    Eine Cloud ermöglicht mir das schnelle und gemeinsame bearbeiten von Dateien und Daten. So lassen sich gemeinschaftliche Projekte viel einfacher und schneller umsetzen und man behält die Kontrolle über den derzeitigen Status.

  13. danny Sagt:

    Hier mal ne kleine Übersicht an aktuellen Speichern im Netz

    ADrive 50 gb
    telekom 25 gb
    Microsoft Skydrive 25 gb
    SugarSync 5 gb
    HiDrive 5 gb
    Amazon Cloud Drive 5 gb

    http://www.cloudsider.com/online-speicher.html

    bye

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!