Die beliebtesten Sammelobjekte!

Es gibt kaum etwas, das nicht gesammelt wird: Seien es die Pferde-Sticker oder die Panini-Karten der kleineren Geschöpfe, auch sind aber die guten alten Briefmarken ein beliebtes Sammlerobjekt. So stecken manche sogar viel Ausdauer und Leidenschaft in ihr jeweiliges Interesse. Doch was sammeln wir Menschen noch so alles? Nachfolgend ein Überblick über die beliebtesten Sammelobjekte.


Vinyl-Sammlung: Schallplatten

Ein absolutes Phänomen: Die Wiederkehr der Schallplatte, welche es in den Neunzigerjahren als siebzig Jahre alter Tonträger absolut nicht leicht hatte. Schließlich wurde die Schallplatte zuerst von der CD verdrängt, anschließend auch noch von der Möglichkeit des Musik-Downloads und -Streams. Die Folge war die Veröffentlichung von Auflagen mit einer lediglich geringen Stückzahl.

Doch genau dieser Punkt führt heute dazu, dass Schallplatten gerne auch als „Schwarzes Gold“ bezeichnet werden. Kein Wunder: Viele Exemplare steigen deutlich in ihrem Wert. Tatsächlich können mittlerweile mehrere tausend Euro in diesem Bereich erzielt werden. Besonders an der Wertsteigerung betroffen sind limitierte Auflagen sowie auch Sondereditionen.


Für Sammler und Genießer: Whisky

Whisky – so die schottische Schreibweise – wird unter Sammlern auch als das „flüssige Gold“ bezeichnet. Manche Sorten erreichen tatsächlich einen Wert im vierstelligen Bereich. Doch wird man vor allem als Einsteiger von einer unüberschaubaren Menge an Marken, Destillerien sowie verschiedenster Abfüllungen konfrontiert. Daher gilt: Einen ersten Überblick verschaffen.

So sollte man damit beginnen, sich durch die fünf traditionellen schottischen Regionen des Whiskys zu probieren, wozu unter anderem die Highlands, Islay und Speyside zählen.


Die Antike: Sammeln von Porzellan

Tatsächlich zählt antikes Porzellan zu den beliebtesten Objekten der Sammler. Es besteht aus keramischem Material und wird häufig bei der Herstellung von Vasen, Geschirr oder auch Figuren verwendet. Porzellan ist ebenso unter dem Namen „Weißes Gold“ bekannt: Dabei spielt der hohe Wert eine große Rolle. Darüber hinaus besitzt Porzellan eine lange Tradition sowie Geschichte.

Heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um zu seinem begehrtem Sammelobjekt zu gelangen. So beispielsweise Trödel- und Flohmärkte, Auktionshäuser sowie Online-Börsen.


Begehrtes Sammlerstück: Münzen

Edelmetalle, besonders in Form von Münzen, zählen zu den begehrtesten Sammelobjekten. Dabei gibt es verschiedenste Ausführungen, von den Anlage- und Sammelmünzen bis hin zu den historischen Goldmünzen. Hier ist jedoch eins zu beachten: Es kommt weniger auf den Wert an Edelmetall als vielmehr auf den Alterswert jenes Geldstücks an.

Zu einer der weltweit bekanntesten Silber-Anlagemünzen zählt auch der australische „Kookaburra„. Bereits seit den 90er-Jahren wird diese australische Münze in verschiedenen Gewichtseinheiten geprägt. Auch werden sogar wechselnde Motive geprägt. Der „Kookaburra“ besteht immerzu aus purem Silber.


Das virtuelle Zahlungsmittel: Kryptowährungen

Tatsächlich besteht die Idee für Kryptowährungen als digitales sowie virtuelles Zahlungsmittel erst seit dem Jahre 2008. Ganz ohne externe Institutionen wie beispielsweise den Banken werden Kryptowährungen in einem dezentralen Netzwerk sowohl geschaffen als auch verwaltet. Mittlerweile existieren schon knapp 3.000 unterschiedliche Kryptowährungen.

Während in den letzten zehn Jahren bereits große Gewinne erzielt wurden, können die Käufe von Kryptowährungen auch zu gewaltigen Verlusten führen.


Superman & Co.: Sammeln von Comic-Heften

Tatsächlich können selbst preiswertere Comic-Hefte im Laufe der Jahre an Potenzial dazugewinnen. So hat beispielsweise die Erstausgabe des Superman-Comics, bereits erschienen im Jahre 1938, knapp achtzig Jahre später für mehrere Millionen Euro den Sammler gewechselt.

Doch ist hierbei vor allem eins gefragt: Viel Geduld. Darüber hinaus sollte es sich um eine begehrte Kultserie sowie um ein Heft in gutem Zustand handeln. So können schon geringe Gebrauchsspuren kein Interesse mehr bei anderen Sammlern wecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.