Die Suche nach Calvin and Hobbes



8. Juli 2009

Allgemeines

Das mal vorneweg: Ich liebe Calvin and Hobbes Comics. Es gibt keine besseren. Punkt!

Leider hat der Ersteller Bill Watterson 1995 spontan beschlossen keine Comics mehr zu schreiben und sich komplett zurück gezogen. Und er ist strikt mit Calvin und Hobbes. Keine Werbeartikel und auch kein sonstiger Müll mit dem Konterfei des kleinen Jungen oder seines Tigers.

Wenn Du die Comics nicht kennst, kannst du hier haufenweise Comicstrips finden.

Jetzt hat sich Nevin Martell auf die Suche nach Bill Watterson gemacht und hat dann ein Buch geschrieben und das gibts bald bei Amazon:

„Looking for Calvin and Hobbes“ is an affectionate and revealing book about uncovering the story behind this most uncommon trio – a man, a boy and his tiger. From the get-go, it was obvious that this was no ordinary comic strip.

Calvin was named after the 16th-century Protestant theologian who believed in predestination, Hobbes after the philosopher a century later who once observed that life is ’nasty, brutish and short‘. Watterson injected real philosophical questions into his strip and coupled his commentaries with groundbreaking artwork. His lavish half-page Sunday strips completely re-envisioned the potential of the comics, while never detracting from his poignant humor. Bill Watterson was completely different from most comic strip creators because he never wanted to see Calvin & Hobbes turn into a commercial monolith.

A longtime liberal and former political cartoonist, he staunchly refused to have the characters merchandised – a decision which could have netted him millions of additional dollars in income per year – and rarely made public appearances or granted interviews. When Steven Spielberg called him to talk about making an animated Calvin & Hobbes movie, Watterson didn’t take the call. As a result, dozens of bootleg items have flooded the market. There were only 3,160 strips ever produced, but Watterson has left behind an impressive legacy. Calvin & Hobbes references litter the pop culture landscape and his fans are as varied as they are numerable.

Über den Autor
Nevin Martell is the author of Dave Matthews Band: Music for the People and Beck: The Art of Mutation. He is a Contributing Editor at Filter magazine and a music journalist. He lives outside Washington, DC, where he develops documentaries and non-fiction television for Story House Productions.

(Via: nerdcore)

Bin ja mal gespannt was der über Bill Watterson rausgefunden hat und welche geheimen Gründe es gab nichts mehr über Calvin und Hobbes zu schreiben..

Und ich verstehe bis heute nicht warum man jemand der solche Comics machen kann einfach damit aufhört. Unglaublich!

Diese Comics haben mich durch meine Jugend begleitet und noch heut gibt es den einen Spruch an den ich mich gerne und oft erinnere „The world is never as scary when you got a good friend..“

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!