Die Top 20 Alben 2008 weltweit



20. Februar 2009

Allgemeines

viva-la-vidaDas hier sind die die absoluten Top 20 Platten 2008 (also Alben), die Scheiben die letztes Jahr am meisten verkauft wurden, und das weltweit (International Federation of the Phonographic Industry).

Und auf Platz 1 der meistverkauftesten Alben 2008? Ganz klar Coldplay mit „Viva la Vida“, was übrigens auch eine meiner Lieblingsplatten 2008 war, wobei ich die Reihenfolge der Top-Platten ein wenig anders gewählt hätte.

Ich zähl hier aber ja nicht, sondern reine Verkaufszahlen. Und die sind gnadenlos, zeigen aber auch sehr gut wo der weltweite Geschmack liegt, bzw welches Land für seine Bands einfach am meisten Werbung und Marketing macht, und wo natürlich die großen Musikveranstaltungen stattfinden die damit die Verkäufe beeinflussen und Bestseller geradezu garantieren..

Hier aber nun die Hitgiganten und Bestseller unter den Musikalben 2008:

Top 20 Alben 2008 weltweit

Eigentlich überrascht es mich schon ein bischen, dass da so viele Soundtracks mit dabei sind, aber Fernsehen (bzw Musical) macht eben auch Quote. Auf jeden Fall sind da einige echt gute Platten bei die eigentlich in keiner Sammlung fehlen dürfen.

Du kannst die Platten jetzt auch direkt online günstig kaufen, deshalb gibts auch direkt die Links zu Amazon (Und ihr unterstützt das Meinungs-Blog mit dem Kauf, ich bekomme eine kleine Provision auf jeden Verkauf, der Preis bleibt für Dich natürlich der gleich).

01. Coldplay – VIVA LA VIDA OR DEATH AND ALL HIS FRIENDS

02. AC/DC – BLACK ICE

03. MAMMA MIA! THE MOVIE SOUNDTRACK FEATURING THE SONGS OF ABBA

04. Duffy – ROCKFERRY

05. Metallica – DEATH MAGNETIC

06. Leona Lewis – SPIRIT

07. Amy Winehouse – BACK TO BLACK

08. HIGH SCHOOL MUSICAL 3: SENIOR YEAR

09. Lil Wayne – THA CARTER III

10. Rihanna – GOOD GIRL GONE BAD

11. Madonna – HARD CANDY

12. Beyonce – I AM… SASHA FIERCE

13. Pink – FUNHOUSE

14. Guns N‘ Roses – CHINESE DEMOCRACY

15. Britney Spears – CIRCUS

16. Jack Johnson – SLEEP THROUGH THE STATIC

17. Il Divo – THE PROMISE

18. Taylor Swift – FEARLESS

19. Jonas Brothers – A LITTLE BIT LONGER

20. CAMP ROCK

Muss ja mal gestehen, einige davon kenne ich überhaupt nicht. Aber das wird sich ändern, ein paar werde ich mir mal in den nächsten Tagen anhören. Und einige (Camp Rock, Jonas Brothers) werde ich einfach ignorieren, nur weil sich das gut verkauft muss man sich das nicht unbedingt anhören, oder? Millionen Fliegen können doch irren..

Auf jeden Fall, meine Top Liste hätte eigentlich etwas anders ausgesehen, aber bei mir wär auf jeden Fall auch Coldplay, AC/DC, Metallica und Amy Winehouse dabei gewesen. Als echter Düsseldorfer hätte ich noch die Toten Hosen mit aufgenommen, aber die verkaufen sich weltweit wohl nicht so gut.

Und? Was wären Deine Top Alben 2008 gewesen, oder sind das hier auch für die die absolut besten Platten 2008?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


6 Antworten zu “Die Top 20 Alben 2008 weltweit”

  1. Andreas Sagt:

    Alben habe ich mir schon ewig keine mehr gekauft. Immer nur Maxis und seit iTunes nur noch Einzeltitel 🙂

  2. Matthias Sagt:

    Geht mir auch so, ich kaufe nur selten noch echte CDs.. Das Metallica Album hab ich aber gekauft, das wollte ich auf jeden Fall in den Händen halten 😈

  3. Thommy Sagt:

    Das Metallica Album hab ich auch, kaufe mir aus Prinzip jedes Album dass die rausbringen :mrgreen:

  4. Kimme Sagt:

    Also naja… die Duffy Platte ist gelungen, und über Coldplay kann man sich eigentlich auch nicht beschweren, auch Winehouse und ja, meinetwegen auch GnR (bzw Axl Rose) ist vertretbar… Alles andere aber ist nicht gerade Gold wert. Sicher, auch Black Ice ist durchaus solide – AC/DC eben, aber schon bei Metallica krieg ich die Kriese. St. Anger war ja schon eine Frechheit, aber die neue Platte hat Rick Rubin so versaut. Unverschämtheit für so eine Produktion Geld zu verlangen.
    Und dann: Funhouse ist schlicht und ergreifen langweilig. Ein Album voller Lückenfüller. Schade, denn Pink hat in Kombination mit Linda Perry durchaus Potential, wie Miss Understood ja zweifelsohne unter Beweis gestellt hat.

    Und jetzt mal allen ernstes: Der genannte Rest ist doch an musikalischer Belanglosigkeit überhaupt nichtmehr zu toppen… Britney Spears… HARD CANDY & dann auch noch Il Divo. Ich kann nicht leugnen, dass sich die Scheibe sensationell gut verkauft hat, aber meine Güte: Legt denn heute kein zahlender Kunde mehr wert auf handgemachte Musik? Einfach nur zum 😥

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!