Ein Vermögen mit dem iPhone App Store verdienen



26. Februar 2010

Allgemeines, iPhone und iPad

Beim iPhone ist nicht nur das Gerät ein absoluter Verkaufsschlager, es verdienen auch die Unternehmen die Software für das iPhone und den iPod Touch entwickeln ein Vermögen. Zumindestens ein paar von den Unternehmen.

Einen ganz großen Vorteil den das iPhone und der App Store mitbringen sind ja bekanntlich der einfache Einkaufsprozess und die Tatsache, dass die Nutzer die Programme und Spiele zu einem großen Teil tatsächlich kaufen und nicht illegal runterladen. Und das ist bei der Qualität und den niedrigen Preisen ja auch kein Wunder.

Pop Cap und der Erfolg

Ein gutes Beispiel für ein Unternehmen das im Moment ein kleines Vermögen mit zwei Spielen im App Store verdient ist die Firma Pop Cap. Nach dem Dauerbrenner Bejeweled, ist nun das neue Spiel Plants vs Zombies ein unglaublicher Verkaufsschlager. Das Spiel gibts für 2,39 Euro übrigens hier.

Auf jeden Fall ist das Spiel gerade das am meisten verkaufteste Spiel, mehr als 300 000 verkaufte Kopien hat Pop Cap in den letzten 9 Tagen erreicht, damit hat das Spiel über 700 000 Euro in nicht mal zwei Wochen eingebracht.

Bejeweled ist seit Erscheinen nun fast 3 Millionen mal verkauft worden, hat damit fast 7 Millionen Euro eingespielt! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen..

Apple leckt sich die Finger

Damit hat Apple etwas erreicht was sich niemand vorstellen konnte, denn nicht nur die Unternehmen werden reich, Apple behält 30% Provision ür die Plattform und den App Store ein, hat damit an Bejeweled alleine 2 Millionen Euro verdient!

Und wer Plants vs Zombies nicht kennt, das lohnt sich auf jeden Fall, das macht süchtig und ist jeden Cent wert.. Und wer keine Lust hat sich das fürs iPhone zu kaufen, der kann es hier kostenlos online spielen, oder sogar gratis runterladen um es offline zu spielen.

Alleine den Umsatz den Apple da mit den Provisionen erzielt ist ein unschlagbares Geschäftsmodell..  Also ich bin sprachlos, das sind doch unglaubliche Summen die da durch den App Store generiert werden, oder?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


16 Antworten zu “Ein Vermögen mit dem iPhone App Store verdienen”

  1. Tjark Sagt:

    Pop Cap hat auch noch Peggle im Angebot. Auch sehr zu empfehlen!

  2. Matthias Sagt:

    Stimmt, Peggle war auch toll.. das spiel ich immer noch ab und zu, aber seltener, da fehtl irgendwie die langzeitmotivation

  3. Tarik Sagt:

    Na, was jetzt fehlt, ist doch, eine App für das iPhone zu schreiben und damit das große Geld zu verdienen.

    Man braucht halt ne geniale Idee, gute Kenntnisse in C und nen Mac und die Entwicklungsumgebung (gibts die kostenlos? -egal hab eh kein Mac…-)

    Ich glaube, so leicht ist es eben nicht.
    Dass ein paar reich werden, ist klar, ist doch genauso wie bei Google.
    Da hat es auch niemand geschafft, die Marktführung zu übernehmen.
    (Selbst Microsoft nicht…)

  4. Pe-Su-Ki Sagt:

    Das sind stolze Summen die damit verdient werden. Daran sieht man auch mal wieder das auch Kleinvieh Mist macht. 😯

  5. Alex Sagt:

    Habe auch schon oft dran gedacht, welches App man denn noch erfinden müsste. Aber auch wenn ich jetzt eine zündende Idee hätte, müsste man immer noch jemanden an der Hand haben, der es auch umsetzen kann.
    Aber AppStore ist ein toller Erfolg. Für uns als Verbraucher, für die Hersteller die sich eine goldene Nase verdienen können und für Apple sowieso. :mrgreen:
    Angenehmes Wochenende Euch allen,
    Alex

  6. danrat Sagt:

    WAHHHNNNNSINNNN ❗

    Ich muss aber dazu sagen das 2,95€ nicht 29,50€ sind und unter 5€ die Hemmschwelle etwas zu kaufen fast garnicht vorhanden ist.

  7. Chriz Sagt:

    Ich bin mir dann mal einen Mac kaufen… 😛

    Ne aber mal ernsthaft, mit der richtigen Idee und Umsetzung und dann noch Marketing ist es echt nicht unmöglich! Könnte jeder schaffen, der sich damit sehr beschäftigt und ein bisschen können hat!

  8. Foxi Sagt:

    Hm, mir wäre etwas weniger App und iphone Hype lieber, vllt. würde sich Apple dann wieder etwas stärker auf seine Kernkompetenzen (Rechner) zurückbesinnen. So viel Zirkus mit nagelneuer Hardware hatte ich noch nie, wie in den letzten 12 Monaten…

  9. Morten Sagt:

    Es ist schon super durchdacht von Apple

    Die Netzbetreiber zahlen um IPhone verkaufen zu dürfen, die Apps Entwickler lassen ein teil der Umsatz beim Appel, ein sehr gutes Konzept (Für Appel jedenfalls)

    Aber was wird in Zukunft passieren?

    Neue Studien haben belegt, das die Netzbetreiber die IPhone vertreiben, kein Geld damit verdient, sondern im Gegenteil, die verlieren sogar teilweise Geld dadurch? – muss Appel daher am ende ein teil der Apps Umsätze an den Netzbetreiber weiterleiten?

    Mir hat es auch Überraschst zu erfahren das der markt Anteil von IPhone nur 1-2% ist, gemessen and Medien Präsenz glaubt fast das jeder zweite in IPhone hat.

  10. Sebastian Wolf Sagt:

    Also mittlerweile ist ja zu überlegen ob so erfolgreiche Unternehmen dann nicht auf die Idee kommen das Abzweigen dieser hohen Anteile für Apple zu vermeiden.

    Das Geschäftsmodell ist wohl wirklich eine Gelddruckmaschine, ebay lässt grüßen. Mal sehen, wie Kartellämter das in Zukunft sehen, Microsoft hat ja schon Pech gehabt.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Linksunday | GESCHENKEFUXX - 28. Februar 2010

    […] Hier habe ich einen schönen Artikel gefunden, wie unglaublich viel Geld eigentlich im Appstore von […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!