Flug verspätet – So kommst du an dein Geld für die Entschädigung



27. Mai 2016

Allgemeines

Geltendes EU Recht sieht ja eine Entschädigung für dich vor, sollte dein Flug Verspätung haben (EU-Verordnung 261). Klingt eigentlich erstmal ganz einfach, ist dann in der Praxis aber wieder etwas umständlicher. Hier mal ein Praxisbeispiel, unser Flug von London nach Vegas hatte leider fast 24 Stunden Verspätung. Was bedeutet das jetzt für mich, und vielleicht noch wichtiger, wie komme ich an mein Geld. Hier ist wichtig zu wissen, Anspruch hat der Geschädigte und nicht der Käufer des Tickets. Also auch bei beruflichen Flügen hast du als Privatperson den Anspruch auf die Entschädigung und nicht dein Arbeitgeber.

flugzeugAnbieter gibt es ja zahlreiche die versprechen dir dein Geld zu besorgen und dafür eine Provision einzubehalten. Klingt einfach, aber muss das wirklich sein? In unserem Fall verspricht die Rechtslage 600 Euro. Ich könnte die Forderung jetzt für ca 400 Euro verkaufen, oder einen Onlineanbieter das regeln lassen und dafür vermutlich ca 30% abdrücken.

Rechtlichen Anspruch hast du übrigens bei einer Verspätung von über 3 Stunden (nicht bei Streik leider):

  • unter 1.500 km: 250 Euro
  • 1.500 bis 3.500 km: 400 Euro
  • über 3.500 km: 600 Euro

Bei mir sind es also 600 Euro insgesamt. Und davon fast  200 Euro Provision abzugeben sind dann aber Motivation genug das selber zu machen, und siehe da, es war gar nicht so kompliziert:

Forderungen an British Airways

Unser Flug war einer von British Airways und die haben für solche Fälle ein Kontaktformular. Einfach dort den Punkt „EU Antrag auf Entschädigung wegen Verspätung“ ausgewählt, Flugdaten eintragen und fertig ist die Sache. Zeitkosten etwa 5 Minuten.

Wenige Tage später kam dann von denen die Zusage über die Zahlung von 600 Euro und die Frage nach den Kontodaten. Hier hat der Spass auch wieder etwa 3 Minuten gekosten. Jetzt kam die Benachrichtigung, dass das Geld angewiesen ist.

Fazit:
Klar, man kann das auch jemanden anderes machen lassen, und vielleicht läuft das auch nicht bei allen Airlines so einfach und unkompliziert wie bei der BA, aber knapp 10 Minuten um 200 Euro zu sparen, das klingt irgendwie sinnvoll..

Und ihr so? Schreibt doch gerne in den Kommentaren eure Erfahrungen mit euren Entschädigungsforderungen. Wo habt ihr sie eingereicht, was hat gut funktioniert und was hat nicht gut funktioniert..

Hier noch ein paar rechtliche Grundlagen die ich mir so zusammengeschrieben habe bei der Recherche für meine Forderung, vielleicht für den einen oder anderen hilfreich:

Rechtliche Grundlage

Ich übernehme hier keine Gewähr für die Richtigkeit, das ist mein Verständnis der Grundlagen..

  • Es ist unerheblich, ob es sich um Linien-, Charter- oder Billigflüge handelt
  • Anrecht auf Entschädigung hat der Geschädigte, nicht der Käufer des Tickets
  • Der Flug muss über 3 Stunden verspätet sein. Die Verspätungsdauer am Zielort wird zum Zeitpunkt des Türenöffnens berechnet, nicht beim Aufsetzen des Flugzeugs auf der Landebahn. (EuGH vom 4. September 2014)
  • Du hast ein Anrecht auf Verköstigung, eventuell sogar eine Hotelübernachtung, das ist unabhängig von der Entschädigung
  • Die Entschädigungsansprüche gehen an die Fluggesellschaft die den Flug ausgeführt hat bzw. hätte, nicht an die Gesellschaft bei der du das Ticket gekauft hast (auch nicht an den Reiseveranstalter)
  • Lass dich auf keinen Fall mit irgendwas vor Ort (Gutschein oder sowas) abspeisen, unterschreib auf keinen Fall irgendwelche Abtrittserklärungen, auch nicht im Tausch für ein Hotel, das müssen die eh bezahlen!
  • Du hast den Flug auf einem EU-Flughafen angetreten, oder bist auf einem EU-Flughafen gelandet
  • Die Airline ist für die Flugverspätung verantwortlich, am besten läßt du dir vor Ort bescheinigen warum der Flug verspätet war (das haben die bei uns automatisch auf Zetteln verteilt) – Streik, Wetter und Terrorverdacht sind leider Schlupflöcher bei denen die Airlines dann nicht zahlen müssen
  • Du kannst das bis zu 3 Jahren nach dem Flug noch beantragen (Verjährungsfrist)
  • Auch bei Annullierung hast du den Anspruch, also bei Nichtbeförderung
  • Versucht es am besten ein paar mal selber, dann schnappt euch einen Anwalt, davon gibt es mehr als genug..

Kontaktadressen für Ansprüche

Falls euch noch etwas auf- oder dazu einfällt oder ihr Kontaktadressen von anderen Airlines habt, immer her damit in den Kommentaren, dann pflege ich sie ein..

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias