Geld mit YouTube verdienen – Mit Adsense Account verknüpfen



21. Oktober 2010

Geld verdienen

Hatte mich schon ein paar Mal gefragt wer da Geld für die Werbung in den von Nutzern hochgeladenen Videos bekommt. Jetzt kenne ich die Antwort wie man mit YouTube Geld verdienen kann.

Hatte letzte Tage das Viral der Bahn auf YouTube hochgeladen, und habe dann gestern eine Aufklärungsmail von Google bekommen, ob ich nicht mit dem Video Geld verdienen möchte. Natürlich möchte ich mit Videos reich werden..

Das hier stand in der Mail von Google:

Your video Deutsche Bahn – Viral für das Chef-Ticket via Facebook might be eligible for the YouTube Partnership Program, which allows you to make money from playbacks of your video.

Making money from your video is easy. Here’s how it works: First sign into your YouTube account. Then, review and complete the steps outlined here: http://www.youtube.com/ivp?v=VmZP-wH21I0.

If your video is approved, we’ll start placing ads next to the video and pay you a share of the revenue as long as you meet the program requirements.

We look forward to adding your video to the YouTube Partnership Program.

Scheinbar scheint das Video nun mit 1700 Aufrufen in einem Tag genügend Interesse bei Google geweckt haben, bzw ich scheine da irgendeine Grenze überschritten zu haben. Wie auch immer, das will ich natürlich ausprobieren..

Schritt 1: Hinweise lesen
Als erstes musste ich mich durch haufenweise Hinweise zum Copyright und so Zeug klicken.. Gut, das geht ja schnell..

Schritt 2: YouTube mit Adsense verknüpfen
Dazu braucht es die Adsense eMail Adresse, die letzten 5 Ziffern der eingetragenen Telefonnummer und die PLZ?! Hallo? Warum nicht einfach mit dem Nutzernamen und dem Passwort anmelden? Aber egal, das ging auch noch recht fix, und auch die Bestätigungsmail ging recht schnell.
Alternativ kann man diese Freigabe auch direkt aus dem Adsense Konto machen.

Schritt 3: VERTRAG ZUR MONETARISIERUNG VON INHALTEN
Gut, das Ding will gelesen und bestätigt werden. Mach ich auch noch, rieche ja schon das Geld am Ende des Tunnels..

Schritt 4: Video beschreiben
Nun musste ich noch anklicken ob ich im Video nicht erlaubtes Material habe, und ich musste eine kurze Beschreibung des Videos abgeben. Nun wird Google das prüfen und innerhalb der beiden nächsten Wochen dann entscheiden ob ich mit dem Video reich werden darf oder nicht..

Geld mit YouTube verdienen

Mir ist natürlich klar, dass man damit nicht reich werden wird, ausser vielleicht man hat mehrere Millionen Abrufe am Tag. Aber das geht wohl nur mit Musikvideos..

Aber egal, ich bin mal gespannt ob die das Video akzeptieren und wieviel dann dabei wirklich rumkommt.. Bin auch mal gespannt wie hoch die Umsatzbeteiligung und die Clickrate bei solchen Videos ist.. Und wer weiss, vielleicht werde ich ja doch noch reich durch Videos auf YouTube..

Jemand von euch schonmal Erfahrungen damit auf YouTube gemacht?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


42 Antworten zu “Geld mit YouTube verdienen – Mit Adsense Account verknüpfen”

  1. Rene Sagt:

    Ne hab ich nicht und ich muss ehrlich sagen, dass ich Youtube Videos fast ausschliesslich ueber das iPhone ansehe und da werden keine AdSense oder sonstige Werbung angezeigt. Also wirst du durch mich nicht Reich :- 🙁

  2. Matthias Sagt:

    Mist.. dann muss ich ja doch weiter arbeiten gehen…

  3. Fabian Sagt:

    Reich wird dadruch nur Google. Gerade bei Videos denke ich werden Werbeanzeigen als noch störender empfunden als in Fließtext, da sie das Bild verdecken. Die meisten Klicks geschehen hier wohl unbeabsichtigt. Aber hauptsache versuchen überall möglichst noch Geld rausschlagen zu können..

  4. Jens Sagt:

    @fabian:
    Youtube ist eins der Portale von Google die tief in den roten Zahlen steckt und dort wohl auch niemals rauskommen wird. Für die angebotene Vielfalt kann ich die Werbung ertragen oder wegklicken

  5. Knut Sagt:

    Find ich super gut, auch klein Vieh macht Mist. Ich jedoch verdiene mein Geld mit MyDubli und Streaming von Games-Spiele; Muski-Flatrate; E-Commerce; Rückwärtsauktionen uvm. Wie das geht? Fragt mich doch. 😉

  6. embee Sagt:

    Ich glaube auch nicht, dass man damit dicke Kohle verdienen kann. Zumal man eine Copyright Bedingung bestätigen muss, da wäre ich sehr vorsichtig, wenn mir das Video zu keinsterweise gehört. Am Ende gibt es vielleicht eine saftige Abmahnung, soviel Geld kannste nicht darüber einnehmen.

  7. Shortey Sagt:

    Hallöchen 🙂
    Habe gerade auf meinem Youtubeaccount exakt dasselbe gesichtet, und wollte mal fragen ob irgendwelche Kosten auf mich selbst zukommen? 😕

    Vielleicht bei der Anmeldung bei Adsense oder so?

    Würde mich sehr auf eine Antwort freuen, denn Momentan stehe ich so ziemlich zwischen zwei Stühlen.. Würde gerne wissen ob es mir überhaupt was bringt, wenn wenn Kosten für mich entstehen würden, lasse ich meine Finger davon.. :mrgreen:

    Jessy, Düsseldorf 😎
    Vielen Dank schonmal im Vorraus ❗

  8. Matthias Sagt:

    nein, es kommen keine kosten oder verpflichtungen auf Dich zu.. aber google muss das video dann noch freischalten, das hat bei mir nicht geklappt..

    halt uns doch mal auf dem laufenden ob es bei dir geklappt hat und was man so mit einem video verdienen kann..

  9. Torsten Sagt:

    @Matthias ich bin deiner Meinung.
    Aber die große Kohle macht man damit nicht! 🙂

  10. Stefanie Sagt:

    Seh ich ebenfalls so… ich warte allerdings noch auf meine Freischaltung!

  11. Mike Sagt:

    @Thorsten – ich bin ganz deiner Meinung – da gibt es bessere Methoden zum Geld verdienen! 😛

  12. Marc Sagt:

    Gute Möglichkeit Geld zu verdienen, reich wird man damit allerdings nicht

  13. Tobias Sagt:

    Habe die Mail auch mal bekommen.. Sind ein Paar Kröten hängen geblieben! Eigentlich eine gute Sache!

  14. Heiko Sagt:

    Ich glaube, so richtig großes Geld kann man im deutschsprachigen Raum damit nicht machen, dafür fehlt schlicht die Menge an Viewern, aber wenn man die Inhalte auf Englisch hat, bzw. wenn es nur visuell ohne Ton ist, und der Title auf Englisch, dann besteht weitaus größeres Potential. Hatte kürzlich was über ein Doodle Video gelesen – binnen einer Woche 1Mio+ Views – bei sowas könnte ich mir gut vorstellen, dass bei 1% schon was bei rumkommen könnte… bei Adsense macht es nur die Masse aus meiner Sicht…

  15. Matthias Sagt:

    nja ich denke auch in deutschland kann man viel geld mit youtube machen wenn man weis wie

  16. Karol Sagt:

    Ich habe mich vor paar wochen als partner bei YouTube beworben, noch keine entscheidung bekommen , dafür aber wurden heute alle meine videos (26) für adsense freigeschaltet.

    Bin gespannt was da so rauskommt, aber pro klick kriegt man schon recht gut finde ich. Will jetzt nicht sagen wie viel genau (darf man nicht) aber ich habe mit viel weniger gerechnet.

  17. masterone Sagt:

    wär schon cool gewäsen leicht geld zu verdienen. schade das man so nicht mal genug verdienen würde

  18. max Sagt:

    naja ich denke das man überhaupt fast nichts verdient wenn dann mal 15 euro aber nicht mehr oder wie sieht ihr das.

  19. Bernd Sagt:

    @ max,

    es kommt immer auf die Seite an. Mit nur 100 Besuchern am Tag bleibt es bei ner Kugel Eis, die man sich im Monat von den Adsenseeinnahmen kaufen kann, es gibt aber Seiten die könnten sich jeden Monat eine komplette Eisdiele kaufen. Lies dich in Seo ein, betreibe Backlinkaufbau und wenn deine Seite mehrere tausend Besucher am Tag hat klappt das schon mit den Einnahmen.

  20. Matti Sagt:

    hm ich hoffe ich kann auch bei youtube richtig durchstarten bisher ist mein vorgehn noch nicht von erfolg gekrönt

  21. Fred Sagt:

    Nun um richtig Geld bei Youtube zu verdienen muss man schon Videos haben um welche sich ganze Heerscharen reissen. Lady Gaga nackt am Strand hehe oder den ersten Marsmenschen auf Video. Bei allen anderen Videos bleibt es wohl bei der Kugel Eis. Am meisten verdient wohl immer Google.

  22. Bernhard Sagt:

    Ich habe von einer jungen Amerikanerin gehört, die auf Youtube in verschiedenen Videos über Sexthemen spricht. Jedes Video wurde schon von mindestens 1 Mio. Besucher angeklickt und sie soll ganz gut davon leben.

  23. Kati Sagt:

    Ich habe seit ca. 1 Woche Adsense geschaltet und muß sagen, daß es sich schon lohnen kann. Ich habe es auch mit den Google Doodles mal versucht, bin aber bei 450 Aufrufen am Tag kläglich gescheitert. Ich habe ca. 30 Videos online und stehe bei ca. 40.000 Seitenaufrufen, im Schnitt sind es momentan ca. 1.100 Videoaufrufe, das ist schon ganz gut für den Anfang, finde ich und ich bin stolz drauf. 😉

    Trotzdem Kleinvieh macht auch Mist, ich bin der Meinunge, dass Adsense Werbung sich mehr auf Youtube statt auf Websites auszahlt.

    Mehr darf ich ja nicht sagen – nur soviel – ich mache auf jeden Fall weiter ! Adsense ist toll

    Kati.

  24. Max Sagt:

    Reich wird vielleicht wirklich nur Google, aber ein paar Euro Videos für die man nichts tun muss sind doch immer Willkommen 🙂

  25. Flo Sagt:

    Die Masse machts. Werde es mal ausprobieren.
    Kennt jmd CTR Werte von Videos?

  26. Robert Koch Sagt:

    Jeder kann sich ein einen YouTube-Kanal erstellen, ein Video hochladen und direkt monetarisieren. Man brauch dafür keine Einladung mehr und muss auch keine Klick-Grenze überschreiten. 😉

    1700 Aufrufe pro Tag (bei einem Video) sind schon sehr sehr gut. Mit der richtigen Werbeform wirst du etwa 5€ pro Tag verdienen. Ganz genau kann man das nicht sagen, da es ja nicht auf Views ankommt, sondern auf die Interaktion der User.

    Bekomme inzwischen auch etwa 200€ pro Monat durch YouTube. Ein netter Nebenverdienst. Du solltest nur gut aufpassen dass du alle Rechte an den Videos hast, denn Google ist ziemlich schnell mit der Schließung von AdSense-Konten. Und Wenn einmal dein Konto weg ist, dann kannst du dir auch kein weiteres aufmachen.

  27. Rene Sagt:

    Du wirst wohl weiter arbeiten müssen, aber der Artikel ist dennoch interessant. Wenn man das richtige Thema (Video) kann das wohl auch ganz lukrativ sein.

  28. Mike Sagt:

    Hallo. Ich plane auch, meinen Youtube-Kanal mit einem Adsense-Konto zu verknüpfen, stehe aber noch am Anfang. Meine Beiträge sind komplett selbst erstellt inkl. aller Videoaufnahmen, Fotos und Musik. Copyright-Probleme sind also nicht zu erwarten.
    Anlässlich der nicht aufzuhaltenden Abmahnwelle durch findige Anwälte in Deutschland drängt sich mir aber nun die Frage auf, ob ich zur Sicherheit auf jeden Fall einen Link auf ein Impressum setzen soll. Schließlich könnte der Kanal bei einer Monetarisierung mit einer kommerziellen Website gleichgesetzt werden. Im Netz gibt es da viele unterschiedliche Meinungen, aber keine verbindlichen Aussagen. Ich sehe sehr viele Kanäle, die zwar Werbung schalten, aber kein Impressum aufweisen. Hat hier jemand damit einschlägige Erfahrungen?

    Grüße
    Mike

  29. Jan Sagt:

    Damals war es wirklich lukrativ mit Youtube Geld zu verdienen, da aber jetzt wirklich jeder mit Youtube Geld verdienen kann sind die CPC Raten stark gesunken so dass man wirklich jeden Monate einige Millionen Aufrufe auf Videos haben muss um von den Werbeeinnahmen leben zu können.

    Naja es gibt aber dennoch genug andere Sachen 😛

  30. Fabio Sagt:

    Das ist immer so eine Sache mit Youtube und Adsense. Es klingt zwar ziemlich einfach, damit schnell und viel Geld zu verdienen, doch man braucht auch (wie im Artikel geschrieben) genug Aufrufe und das ist sehr schwierig heutzutage.

    Ich bevorzuge da lieber andere Methoden um Geld im Internet zu verdienen.

  31. Daniel Sagt:

    Mit YouTube ist es nicht schwierig Geld zu verdienen. Du brauchst nur die richtige Idee!

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!