Glücksspiel in der EU – Der Boom hält an



7. Mai 2018

Allgemeines

Schon in den vergangenen Jahren präsentierten die Unternehmen der Casinobranche in der EU ein starkes Wachstum. Zuletzt konnte diese Entwicklung durch eine zielführende Erweiterung des Angebots noch intensiviert werden. Doch wie wichtig ist das Glücksspiel inzwischen für unsere Gesellschaft? Und wodurch sind die enormen Steigerungen des Umsatzes zu erklären?

33 Milliarden Euro fließen pro Jahr durch die Hände der Casinobranche. Bereits diese riesige Summe stellt die Bedeutung des Spiels klar unter Beweis. Allein 20 Milliarden dieser Summe entfielen dabei auf das Feld der Spielautomaten, die zuletzt immer wichtiger wurden. Inzwischen erkennen viele Staaten das wirtschaftliche Potenzial, welches hinter dem Glücksspiel steckt. Durch entsprechende Steuern, die meist direkt auf die Einsätze erhoben werden, sollen auch die örtlichen Strukturen vom Aufschwung profitieren. Demgegenüber steht die Tatsache, dass sich viele Unternehmen gar nicht dazu entschließen, einen Standort in den wirtschaftlich großen Ländern Europas zu behalten. Vielfach sind Staaten wie Zypern oder Malta dazu in der Lage, die Konzerne durch günstige Steuern zu locken. Natürlich hält sie dies nicht davon ab, ihr Angebot für die Bürger aller EU-Staaten frei zugänglich zu machen.

Das digitale Wachstum

In der Tat war es die digitale Welt, die den Aufschwung des Glücksspiels in der EU zuletzt sehr stark befeuerte. Inzwischen sind Online Casinos dazu in der Lage, den Spielern günstige Konditionen zu bieten, die hohe Gewinnwahrscheinlichkeiten nach sich ziehen. Zugleich haben sie den Vorteil der stetigen Verfügbarkeit auf ihrer Seite. Schon wenige Klicks reichen in der Praxis aus, um sich auf die Seite der Unternehmen zu begeben und dort auf das eigene Konto zuzugreifen.

Profis schätzen weiterhin das breit gefächerte Angebot, wie es digital zur Verfügung steht. So präsentiert zum Beispiel das Jackpot City Casino hunderte Slots aus verschiedenen Themenbereichen. Mit Microgaming an Bord können Sie die besten Spiele bei Jackpot City kostenlos oder mit echtem Geld spielen, ohne sich Sorgen um die Seriosität des Casinos zu machen. Das Jackpot City Casino ist von eCOGRA zertifiziert. Das bedeutet, dass regelmässig die Fairness und der Zufallszahlengenerator überprüft werden.  Bereits aus rein logistischen Gründen wäre ein ortsgebundenes Casino nicht dazu in der Lage, für die Spieler eine solche Offerte zu bereiten. Sie steht daher geradezu sinnbildlich für die spielerischen Chancen, wie sie sich in diesen Tagen bieten.

Die Crux der Legalität

Richten wir den Fokus der Betrachtung auf Deutschland, so kommt auch die Schwierigkeit der juristischen Lage hinzu. Generell werden aktuell keine Glücksspiellizenzen ausgestellt. Die Regulierung bleibt jedoch die Sache der einzelnen Bundesländer. Die Tatsache, dass Schleswig-Holstein den Unternehmen einen Platz am Markt gewährt, kann nun als wichtiges Schlupfloch identifiziert werden. Die Unternehmen richten ihre Angebote nun an die Menschen in ganz Deutschland und werden sogleich juristisch toleriert, da sie sich in einer Grauzone bewegen. Gleichsam hat der Staat auf dieser Grundlage nicht die Möglichkeit, von den Steuern der Konzerne zu profitieren. Schon daran werden die verschiedenen Schwierigkeiten deutlich, an denen es in diesen Tagen zu arbeiten gilt.

Beispiel Finnland

Finnland verfügt ebenfalls über eine florierende Casinobranche. Doch dem Staat gelang es, das Wachstum in geordnete Bahnen zu lenken. So werden die Firmen innerhalb des Landes besteuert. Die so generierten Gelder fließen zu großen Teilen auch in die Prävention der Spielsucht. Unter dem Strich war dadurch ein gesundes Wachstum möglich. In der Schweiz wird nun sogar darüber diskutiert, den Zugang zum Markt für ausländische Casinos im Internet durch das Geldspielgesetz zu versperren. Damit hätten ohnehin nur noch Firmen mit einem schweizerischen Standort die Chance, frei zu agieren. Aus wirtschaftlicher Sicht kommen die Einsätze eines jeden Spielers damit dem gesamten Land zugute, was ebenfalls einen Mehrwert für die Gesellschaft generiert. Vielleicht ist ein solches Modell langfristig auch in anderen Ländern denkbar?

 

,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


2 Antworten zu “Glücksspiel in der EU – Der Boom hält an”

  1. Jones Sagt:

    Hallo,

    ich denke mal, dass das ganze noch viel extremer steigen wird, wenn noch mehr Menschen vom Online-Gambing hören und das ganze auch für sie sicherer wird.
    Außerdem wird es ja sowieso immer weniger Spielhallen in der realen Welt geben und die Leute müssen ja auch ihre Sucht trotzdem irgendwo befriedigen ( leider )

  2. HelgaS Sagt:

    Ich spiele ja auch sehr gerne. Egal ob online oder Brett- oder Kartenspiele. Momentaner Favorit ist Binoxxo. Aber niemals um Geld. Das hat mich die Erfahrung gelernt

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!