Goldener Windbeutel: Die größten Werbelügen 2010



23. März 2010

Allgemeines

Bei Foodwatch wird nun zum zweiten mal der Goldene Windbeute verliehen, eine Negativauszeichnung die die größten Werbelügen anprangern will.

Dabei stehen verschiedene Produkte zur Wahl, noch bis zum 22. April 2010 kann auf der Webseite abgestimmt werden wer dieses Jahr die größte Werbelüge verbrochen hat, das hier sind die Teilnehmer:

Goldener Windbeutel 2010

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=8W65cl_Utcw[/youtube]

Beo Heimat Apfel-Birne von Carlsberg
Bio sind an beo nur 5,5 Prozent: Der Zucker und Gerstenmalzextrakt. Für den Geschmack sorgen nicht Früchte, sondern Aromen.

Bertolli Gegrilltes Gemüse von Unilever
“Verbesserte Rezeptur” bedeutet hier: Jetzt neu mit Aroma, E330 (Zitronensäure) und Geschmacksverstärker…

Der Gelbe Zitrone-Physalis von Pfanner
Große Bilder von Physalis auf der Packung, aber keine Spur von Physalis darin.

Duett Champignon Creme-Suppe von Escoffier
Beworben von Starkoch Schuhbeck, aber trotzdem nicht mehr als eine gewöhnliche Instantsuppe. Nur drei Mal so teuer.

Monte Drink von Zott
Von wegen gesund: Monte ist eine größere Zuckerbombe als Cola (8 Stück Würfelzucker pro Fläschchen)!

(Quelle: abgespeist)

Letztes Jahr ging der Goldene Windbeutel übrigens an Actimel:

47 Prozent der Teilnehmer hielten danach die Werbung für Actimel als vermeintliches Mittel gegen Erkältungen für den offenkundigsten Fall von Etikettenschwindel. „Actimel schützt nicht vor Erkältungen – es stärkt das Immunsystem nur ähnlich gut wie ein herkömmlicher Naturjoghurt, ist aber viermal so teuer und doppelt so zuckrig“, sagte Anne Markwardt von Foodwatch. Deshalb sei Danone ein „würdiger Preisträger“.

(Quelle: Spiegel)

Also für mich ist die Wahl ganz klar, für mich bekommt der Monte Drink meine Stimme. Wenn da wirklich 8 Stücke Zucker in jeder Flasche sind.. Krass.. Das hätte ich nicht gedacht, das wirkt in der Werbung immer ganz gesund..

Und? Wer und warum bekommt Deine Stimme zum Goldenen Windbeutel 2010?

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


22 Antworten zu “Goldener Windbeutel: Die größten Werbelügen 2010”

  1. Tom Sagt:

    Na da ist Monte aber kein Einzelfall. 95% aller Kinderprodukte sind ungesund, weil einfach nur voller Zucker oder Fett. Sind eben Naschsachen und nicht für die gesunde Ernährung geeignet. Das ist der große Schwindel. Nimm2 oder Lachgummis ersetzen eben keinen Apfel.

  2. Kranker Pfleger Sagt:

    Oder die Extraportion Milch- die einfach nur Zucker und Fett ist. Wie gut, daß ich keine Kinder habe, denen ich den Schrott ausreden muß.

  3. Fulanos Worte Sagt:

    Was? Werbung lügt? Ich bin schockiert 😉
    Gruß
    Fulano
    P.S. Warum ist Axe da nicht vertreten. Bei mir funktioniert das nie wie in der Werbung 🙁

  4. Frau R. aus C. Sagt:

    jetzt hab ich lust auf nen windbeutel, damn it.

  5. Uwe Sagt:

    Was, keine dieser „Kuren“ dabei, habe ich die überlesen? Unglaublich.. achja: Schockschwerenot, Werbung lügt..also sooo was 😛

  6. Tarik Sagt:

    „jetzt hab ich lust auf nen windbeutel, damn it.“
    Früher jammerte man über Katzen-Content, jetzt ist Ernährungs-Content plötzlich out?
    Na gut, wo du es jetzt auch noch hervorhebst, verspüre ich die selbe Wirkung… 💡

    Tja, ich wüsste nicht, wie man sich entscheiden sollte.
    Ich glaube, es wäre einfacher einen Preis zu verleihen, in denen Produkte gewürdigt werden, deren Werbung die Wahrheit sagt, ich glaube, das würde aber wegen fehlenden Kandidaten scheitern…

  7. Ingrid Sagt:

    Meine Stimme geht an Monte Drink von Zott – mit 8 Stück Zucker ist er so verzuckert wie ein Cola. Da fehlt mir jedes Bewußtsein für Gesundheit.

  8. Sandra Sagt:

    Meine Stimme bekommt ebenfalls der „Monte Drink von Zott“!
    „8 Würfelzucker pro Fläschchen“? Da gebe es doch sicher Alternativen, oder?
    Aber auch Apfelsaft ohne Äpfel, Zitrone-Physalis-Getränk ohne Physalis?! Irgendwie seltsam.

  9. S. Schlag Sagt:

    Beo Heimat Apfel-Birne von Carlsberg – Sich „Heimat Apfel“ auf’s Heft schreiben und mit Aromen für den rechten Geschmack sorgen… geht gar nicht! *pfui* 😮

  10. Herbert Sagt:

    Die Werbung lügt! Wo keine Physalis drin ist, gehört auch keine (großes) Foto drauf. 😡
    Contra „Zitrone-Physalis von Pfanner“

    LG Herbert

  11. Adina Desman Sagt:

    Danke für den Interessanten Beitrag. Ich muss sagen in dieser Geld getrieben Welt verwundert mich nichts mehr. Die erzählem einen doch alles um Ihre Produkte an den Man zu bringen …

  12. Remy Sagt:

    Die Werbung lügt auf jedem Fall 🙂 Keine Physalis? keine großes Foto drauf.

  13. Florian Sagt:

    Definitiv eine traurige Sache. Umso mehr gilt es Organisationen wie Food Watch zu unterstützen. Nur doch solche Vereine wird mehr Transparenz in das Lebensmittelgeschäft gelangen.

    Also: Daumen hoch für den goldenen Windbeutel!

  14. Peter Sagt:

    Ich finde das die Werbung sowieso in den letzten Jahren viel zu aggressiv geworden ist. Lebensmittel sind vollgestopft mit Konservierungsstoffen und künstlichen Aromen. Im TV springen aber die lustigen Männchen rum und verkaufen das Zeug als „gesund“. Wenn das so weiter geht, dann muss man bald studiert haben, um verstehen zu können was da in unseren Lebensmittel drin.

  15. Jochen Sagt:

    Ich finde FoodWatch auch eine gute Sache und verfolge deren Reports regelmäßig. Bin auch mal gespannt was für neue Apps rauskommen, um Lebensmittel transparanter zu machen.

  16. Thorsten Sagt:

    Werbung wird auf jeden Fall immer aggressiver. Auf Gesundheit achten die schon gar nicht.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!