Google Chrome ist schneller als der Blitz



6. Mai 2010

Wissenschaft

Das der Browser von Google recht schnell ist, wird ja mittlerweile bekannt sein, dass Chrome allerdings schneller ist als ein Blitz, erstaunt dann aber doch.

Und Google wäre nicht Google, wenn die ihre Geschwindigkeitstests gegen andere Browser machen würden, da gibt es ja eh keine Konkurrenz. Deswegen testet Google die Geschwindigkeit des Browsers gegen eine fliegende Kartoffel, gegen einen Ton und am Ende sogar gegen einen echten Blitz.

Ziemlich cooler Versuchsaufbau und ein wirklich beeindruckend spannendes Experiment:

Google Chrome Speed Tests

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nCgQDjiotG0[/youtube]

Das hier ist übrigens das Equipment das bei dem Experiment genutzt wurde:

  • Computer: MacBook Pro laptop with Windows
  • Monitor – 24″ Asus: We had to replace the standard fluorescent backlight with very large tungsten fixtures to funnel in more light to capture the screen. In addition, we flipped the monitor 180 degrees to eliminate a shadow from the driver board and set the system preferences on the computer to rotate 180 degrees. No special software was used in this process.
  • 15Mbps Internet connection.
  • Camera: Phantom v640 High Speed Camera at 1920 x 1080, films up to 2700 fps

Making the Google Chrome Speed Tests

Und wer jetzt hier an eine Computersimulation denkt, der mag sich vielleicht das Making Of des Videos anschauen:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_oarMXGq3gI[/youtube]
(via: klonblog)

Beeindruckend schnell der Browser, aber mir fehlen da eindeutig die Plugins die den Firefox so stark machen. Das macht das Ding zwar unendlich langsam, aber dafür habe ich auch alle wichtigen Infos direkt auf einen Blick in der Statusleiste.

Was ist mit Dir? Surfst Du schneller als der Blitz, oder nutzt Du einen anderen Browser und warum..

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias