Google hackt zurück gegen China – Respekt!



13. Januar 2010

Allgemeines

Tja, doof gelaufen für die Verantwortlichen in China. Hatten sie doch Google tatsächlich zu einer freiwilligen Zensur bekommen, und das trotz weltweiter Proteste. Aber Google hatte sich an die Vorgaben aus China gehalten und die Ergebnisse gefiltert, damit die möglichen Einstiege in regimekritische Artikel verwehrt.

Nun soll damit aber Schluss sein. Laut eines Google Blogs gibt es nun einen neuen Ansatz zur China-Problematik. Da es, laut Google selber, in letzter Zeit immer wieder Hacker-Angriffe auf GMail Accounts gebe, und da speziell auf eMail Konten von Chinesischen Bürgerrechtlern. Und das geht Google nun zu weit.

Darauf hin haben die Jungs von Google eine vielleicht folgenschwere Entscheidung getroffen. Es sollen nun Gespräche mit der Chinesischen Regierungen geführt werden, wie eine unzensierte Suchmaschine in China operieren kann, ohne das lokale Gesetz zu brechen. Und Google geht sogar noch einen Schritt weiter, denn eine zensierte Version von Google wird es in China nicht mehr geben, dann schliesst Google lieber sein Chinesisches Büro und die Seite google.cn.

Respekt Google!!

Bin mehr als beeindruckt, mir fehlen die Worte. Diskussionen über Meinungsfreiheit, das Recht auf den Zugriff auf Dokumente anderer und die Freiheit des geschriebenen Wortes sind ja Themen die im Bezug auf China immer wieder zu Problemen führen. Und deswegen war es mehr als traurig, dass sich gerade (don’t be evil) Google der Zensur unterworfen hatte.

Um so schöner ist nun, das die Hackerangriffe, die ja eindeutige Hinweise auf die chinesische Regierung tragen, dazu geführt haben das Google Konsequenzen zieht, und sogar bereit ist sich aus einem der gewinnversprechendsten Märkte der Welt zurück zu ziehen.

Finde ich toll und damit hat Google, zumindestens bei mir, eindeutig massig Pluspunkte gesammelt.

Was hälst Du von der Aktion Googles, ist das genau der richtige Schritt um den Chinesen zu zeigen wie die Welt zu deren Zensurgesetzen steht, oder beisst Google sich und den Chinesen damit auf lange Sicht eher selber ins Bein, lieber ein zensiertes Google als gar keine westliche Suchmaschine? Was denkst Du?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


11 Antworten zu “Google hackt zurück gegen China – Respekt!”

  1. Stefan Sagt:

    Tolle Info Matthias aber man sollte solche verlautbarungen erst dann loben wenn sie auch umgesetzt sind. ich glaube das google erst wenn sie wirklich fakten sprechen lassen. reden ist silber taten sind gold. das kennen wir ja bereits alle aus der politik thema steuergeschenke (die jetzt nicht umgesetzt werden da der haushalt das nicht hergibt ..komisch jeder normal denkende steuerzahler wusste das bereits schon vorher nur unsere politiker tun jetzt so als hätte man das nicht ahnen können das wir inzwischen 1.500 Milliarden Euro Schulden haben).
    Sorry aber aus erfahrung bin ich inzwichen eher ne unke wenn es um kohle geht die ein unternehmen (staat) verschenken will.

  2. Tom Sagt:

    Wie siehts mit YouTube und diesen „Das Video ist in ihrem Land nicht verfügbar“ Bannern aus? Ist doch egal, ob ein Land oder die Contentmafia zensiert. Gehört sich einfach nicht.

  3. Markus Sagt:

    @Tom Nun ja China und Youtube zu vergleichen ist irgendwie unpassend. Bei YouTube haben die „Zensierungen“ ganz andere Hindergründe. Diese kann man teilweise auch nachvollziehen. Da gehts um Marken, Rechte (Ja Kohle^^) … Klar ist es teilweise nervig aber es ist auch ein schwieriges unterfangen. Du kannst/darfst genauso wenig alles auf Deiner Website einstellen was Dir gerade beliebt, das hat nichts mit Contentmafia zu tun in meinen Augen.

    @Matthias Ich finde (wenn sie es durchziehen) den Schritt auch Klasse. Aber wie schon gesagt wurde, man kennt ja das berühmte „Scharren mit den Hufen“, zählen tun nur Ergebnisse.

  4. Tom Sagt:

    @Markus: Youtube würde ich eher als Google nicht als China sehen. Die „führen ja auch nur Befehle aus“. Warum darf ein Video in USA oder Brasilien gesehen werden, in Deutschland aber nicht? Wer da zensiert oder sperrt ist mir egal. Ich denke schon, dass es hauptsächlich Urheberrechtsfragen sind.
    Wenn ich „böse“ Sachen auf meiner Webseite habe, muss ich sie löschen und kann sie nicht einfach nur für das Land aus dem der Anwalt kommt sperren. Aber vielleicht hat daran einfach noch niemand gedacht. 😉

  5. Oli Sagt:

    Ich vermute ja, dass Google hier einen Warnschuss abgegeben. Wenn man mal darüber nachdenkt, kann sich Google nur schwer erlauben China aifach links liegen zu lassen und China kann es sich kaum erlauben, einen der größten, in Zukunft wahrscheinlich sogar den größten Konzern der Welt zu verlieren. Am Ende wird man sich irgendwie einigen, wenn dies zur Folge hätte, dass es in China weniger Zensur, gibt dann hat es sich doch schon gelohnt.

    MfG

  6. bassdrum Sagt:

    @ autor, hat google bei dir auch pluspunkte bekommen als vor ein paar jahren damit angefangen haben ihren arsch hinzuhalten, sry ich meine sich zensieren zu lassen nur um präsent zu sein? das keiner dieser hackangriffe erfolgreich war ist ja erstmal unwichtig und das PR nicht von alleine kommt wissen die typen sicher ziemlich gut.

    ich hab irgendwo gelesen das google sich in china wohl nicht so gut durchgesetzt hat wie bei uns, also wer droht hier wem? google -> china? wohl kaum 😀

  7. Tarik Sagt:

    Finde ich eine super-Aktion!
    Google sollte sich nicht einfach so dieser Politik anpassen.

    Der Politik gegen Datenspeicherung wird ja auch nichts angepasst…

    Darüber hinaus ist meine Meinung von China nicht gerade hoch…

  8. steve333 Sagt:

    Naja ich kann von google nich viel halten auch wenn sie sonne aktion durchführen sind sie immer noch die typen die sich verarschen haben lassen also 😡

  9. Theodor D. Sagt:

    Ich finde das schon in Ordnung, dass sich Google da zurückziehen will/muss. Und ich denke auch, das Google sich das schon leisten kann. Aber ob China sich das leisten kann, weiss ich nicht. Und Länder, die versuchen alles zu zensieren (gerade China!) haben doch einiges ihrem Volk zu verbergen. Da stellt sich mir die Frage nach dem warum? Wofür haben die Angst?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wir haben China zum Vorbild - 24. Januar 2010

    […] oder weniger offiziell wurde bekannt, dass Spezialisten von Google diesen Angriff zurückverfolgt haben sollen. Diese sind in Taiwan gelandet und haben angeblich Beweise gefunden, dass die chinesische […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!