Google Mail nicht mit dem Chrome zu öffnen



23. April 2009

Allgemeines

Das ist ja mal eine lustige Fehlermeldung, vielen Dank an Seb für das Futter fürs Blog.

Er hat versucht Google Mail mit Googles Hausbrowser Chrome zu öffnen und stößt dabei auf irgendeinen Fehler. Google schlägt ihm dabei dann allerdings vor es mal mit einem der unterstützten Browser zu versuchen, klingt ein wenig als würde Chrome nicht zu den unterstützten Browsern dazu zu gehören:

fehlermeldung-chrome

Passt perfekt in die Kategorie „Fehlermeldung der Woche“ die ich vielleicht doch mal aufsetzen sollte..

Und? Hast Du auch noch ein paar lustige Fehlermeldungen mit denen Dein Chrome Dich ab und zu unterhält, dann immer her damit..

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


5 Antworten zu “Google Mail nicht mit dem Chrome zu öffnen”

  1. sebastian Sagt:

    Zur Ehrenrettung von Chrome: Ich habe das Ding gestartet und es lief wieder. Ansonsten bin ich immer noch mit Chrome zufrieden, läuft auf nem Netbook klasse und ist optisch einfach schön schlank.

  2. Matthias Sagt:

    Aber gehört eben zur Datenkrake.. 😎

  3. sebastian Sagt:

    Datenkrake… ja und?
    Die verdienen Geld mit Werbung und was tun die mir damit alles an:
    -nen schnellen Browser mit Chrome
    -eine nette Fotoverwaltung mit online Fotoalbum (1GB!) mit Picasa
    -riesiges Postfach mit Googlemail (7GB)
    -Online Landkarte mit maps.google
    …mmmh. Wo ist noch mal das Problem?

  4. Stream your World Sagt:

    … evtl, dass google nicht alles wissen muss :-). denk mal an die zukunft! Wer wird google in 20 jahren sein? man hat immer gerätselt, ob coca cola die ersten sind, welche den mond labeln werden, google gehört die welt, wenn auch nur die digitale! schon leicht bedenklich, aber iss ja eh egal!

  5. sebastian Sagt:

    Klar will google „alles“ wissen. Damit verdienen die Ihr Geld, aber..
    -die machen kein Geheimnis draus.
    -die stecken die Kohle in viele weitere kostenlose Tools.

    Nur weil jemand erfolgreich ist, wird er gleich als das Böse angesehen.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!