Handy gefunden



13. Juli 2010

iPhone und iPad

Da hab ich doch eben auf der Strasse ein Handy gefunden. Nicht genau das auf dem Foto, aber ein schmuckes Gerät von Nokia, brandneu.

Und während ich so diverse 0900-Nummern anrufen, geht mir der Besitzer mit SMS und Anrufen mächtig auf den Keks, aber das stört ja kaum beim Anrufen von richtig teuren Hotlines..

Stimmt natürlich nicht, aber genau so hätte es kommen können. Und alles weil die Leute keine anständigen Tastensperren in den Geräten haben. Da lobe ich mir doch das iPhone, der 4-stellige Code ist zwar knackbar, aber eben nicht so einfach und es dauert eine Weile, schreckt also ein bischen ab.

Und dann gibt es ja noch die Option, nach dem 10. Fehlversuch alle Daten auf dem Gerät zu löschen, oder (MobileMe Account als Voraussetung) das Gerät komplett zu sperren. Finde ich richtig gut, und heute überlege ich mir wieder ernsthaft einen solchen Account. Kostet leider 80 Euro im Jahr, dafür kannst Du Dein iPhone aber orten und eben direkt sperren.

Die Realität heute sah dann eher langweilig aus. Das Telefon hatte schon einen Anruf in Abwesenheit. Den habe ich angerufen und hatte direkt den besorgten Vater am der Strippe, der 5 Minuten später vorbei gekommen ist das Gerät zu holen, die hatten das wohl schon vermisst.

So, meine gute Tat für heute ist getan, auch wenn ich jetzt leider immer noch nicht weiß was da kommt, wenn man diese 0900-Nummern anruft..

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


9 Antworten zu “Handy gefunden”

  1. Markus Sagt:

    Ich hab schon seit eh und je Pincode Abfrage UND Telefonsperre aktiv. Das gute an der Telefonsperre ist sie ist SIM gebunden und so kann der Finder/Dieb auch nichts mit dem Handy anfangen wenn er eine ander SIM einlegt. Kann eigentlich sogut wie jedes Handy, man muss es nur nutzen.

  2. dfusion Sagt:

    HTC hat mir mit dem Desire noch eine elegante Möglichkeit gezeigt. Es wird eine beliebige Linie zwischen 9 (oder waen es 16) Punkten auf dem Display erstellt, die man mit dem Finger abfährt. Geht schneller als Nummerneingabe.

    Ich finde sowas auch verpflichtend.

  3. McHoPPeL Sagt:

    Seit iOS4 kann man den 4 stelligen Zahlencode auch durch ein Wort oder ähnliches ändern im iPhone ^^ (zumindest mal bei 3GS unter Einstellungen -> Allgemein -> Code Sperre „Einfacher Code“ da den On-Off button auf „OFF“ und der Neue Code kann jede xBelibiebige Zahlen Buchstaben Kombination sein und mach es somit natülich um ein VIELFACHES schwerer ^^

    hF

  4. Marco Sagt:

    Warum hab ich nie so ein Glück und finde einfach mal so ein Handy auf der Straße? 😀

  5. Peter Sagt:

    Obs dann wirklich der Vater war? 🙂

  6. Max Sagt:

    Es soll ja Leute geben, die ihr Handy nie leer werden lassen, weil sie befürchten, den PIN Code nicht mehr zusammen zu bekommen, wenn das Handy einmal aus ist… Verrückt, eine vierstellige Zahl muss doch drin sein (und bitte NICHT das Geburtstdatum!)

  7. MeMo Sagt:

    Ist mir auch schonmal passiert, nur bei mir waren dubiose Bilder drin 🙂

  8. Dietmar Sagt:

    Wow es gibt auch noch ehrliche Finder die Handys zurückgeben. Ich dachte im besten Fall wird die Simkarte entsorgt und das Telefon bei Ebay oder sonstwo verkauft.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!