Hologramme zum Anfassen und Fühlen



7. August 2009

Wissenschaft

hologrammeUnglaublich, worüber haufenweise Zukunftsliteratur nur berichtet haben die Japaner wahr gemacht. Die haben tatsächlich einen Weg gefunden ein 3D Hologramm in den Raum zu projezieren. Und dieses Hologramm steht nicht nur mitten im Raum, man kann es auch anfassen, fühlen und damit interagieren.

Klingt unglaublich, ist es auch. Ein Hologramm besteht auch Licht und kann natürlich nicht gespürt oder bewegt werden. Aber die Japaner sind da sehr einfallsreich. Mit einem Luftstrahl simulieren sie die Berührung und mit Wii-Dingern erfassen sie Deine Bewegung und errechnen dann die Interaktion.

Der erste Schritt zu echt nerviger Werbung (wie in William Gibsons Necromancer beschrieben) ist getan.. Leuchtwerbung mitten auf der Strasse die Dich anschubst und nervt – na super..

Krasse Idee ist es trotzdem:

Touchable Holography

YouTube Preview Image

(via: boingboing)

Eine genauere Beschreibung gibts hier.

Was hälst Du davon? Ist das was das die Welt braucht, oder sinnloser Quatsch für das die da Forschungsgelder verbraten?

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


6 Antworten zu “Hologramme zum Anfassen und Fühlen”

  1. Roger Sagt:

    Ich halt es für ne hübsche Sache. Auch vor ein paar Monaten bei den US Wahlen schon: Es war zwar kein wirkliches Hologramm bei CNN, sah aber echt nett aus 😉
    http://gizmodo.com/5076663/how-the-cnn-holographic-interview-system-works

  2. Paul Sagt:

    WOW, das sieht aber sehr viel versprechend aus. Sicherlich steckt das alles noch in den Kinderschuhen, doch denke ich schon das es in 10 Jahren Massen tauglich sein wird.

  3. Megabee Sagt:

    Ich denke, dass diese Technik auch eine Bereicherung sein kann. Habe auf unserem Blog auch einen Beitrag zum Thema verfasst. Schaut doch Mal vorbei.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Projizierte 3D-Bilder: Beam me up, Scotty - 7. August 2009

    […] haben und das schnell und viel, aber immer im Rahmen der Realität. Einige befürchten nervige Werbung auf der Straße. Klar, zuviel des Guten ist eben zuviel. Ich fände es toll, wenn mich so […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!