Ich bin Deutschland – der Einbürgerungstest



15. Juni 2008

Allgemeines

Es soll ja nun ab 1. September den neuen Einbürgerungstest geben. Dieser Test umfasst 310 Fragen, von denen jeder angehende Deutsch 33 zufällig ausgewählte Fragen beantworten muss.

Man kann einen kleinen Einbürgerungstest online mitmachen, und am Ende sehen ob man selber eingebürgert werden würde, oder ob man eben nicht Deutschland ist.

Ich habe den Test mitgemacht, einige Fragen sind wirklich leicht zu beantworten, bei einigen Fragen hatte ich echte Probleme.

Schäuble und sein Ministerium hat das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Berliner Humboldt-Universität damit beauftragt, insgesamt 310 Fragen auszuarbeiten. Fest steht aber schon, dass Grundwissen aus den drei Bereichen „Politik in der Demokratie“, „Geschichte und Verantwortung“ und „Mensch und Gesellschaft“ abgefragt wird.
Aus den 310 Fragen sollen für die Tests jeweils 33 unterschiedliche Fragen ausgewählt werden. Länderspezifisch können davon drei Fragen nach der Landeshauptstadt, dem Ministerpräsidenten oder dem Landeswappen gestellt werden. Es sind immer vier Antworten vorgegeben, von denen nur eine stimmt. Diese muss angekreuzt werden. Wer im Prüfungsfragebogen mindestens 17 der 33 Fragen beantworten kann, hat den Schäuble-Test bestanden.

..

So wussten manche nicht, welches Wappen zu welchem Bundesland gehört. Auch Ausländern, die eingebürgert werden wollen, werden die Antworten teilweise schwerfallen. Nicht jeder weiß, „was Willy Brandt mit seinem Kniefall 1970 im ehemaligen jüdischen Ghetto in Warschau ausdrücken wollte“.

(Quelle: Welt)
Also das mit den Wappen hätte ich auch nicht hinbekommen, und den Kniefall auch nicht..

So richtig einfach ist der Test selbst für einen gebürtigen Deutschen also nicht, aber immerhin muss man ja nur mehr als die Hälfte wissen.. Das reicht schon um einen deutschen Pass zu bekommen..

Hier geht’s zum Einbürgerungstest: Welt

Und? Kannst auch Du von Dir sagen „Ich bin Deutschland“ und wäre es mit diesem Test auch geworden?

,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


21 Antworten zu “Ich bin Deutschland – der Einbürgerungstest”

  1. jensi Sagt:

    prima……….93%………ich darf bleiben!!!!!!

    grussi….

  2. Kopfschüttler Sagt:

    Ich darf auch bleiben; aber meine Mutter nicht! 😉

  3. Kopfschüttler Sagt:

    Blöd nur, dass euch die Düsseldorfer LOCKER den Rang abgelaufen haben… 😉
    Liegt vielleicht auch am Bier… 🙂

  4. Kopfschüttler Sagt:

    Sorry, bitte lösch Kommentar 3+4, irgendwie hab ich im falschen Kommentarfeld weitergeschrieben (wie peinlich)… 🙂

  5. susi Sagt:

    das war knapp…uiui….

  6. Warteschlangee Sagt:

    So schwer finde ich das nicht. Habe 89% erreicht. Auch als Ausländer kann man die 51% Hürde schaffen. Man geht ja nicht unvorbereitet auf den Test ein.

  7. Marcel Sagt:

    kann warteschlange nur zustimmen, so schwer ist das nicht, vor allem wenn man sich darauf vorbereiten kann. dmenach sind solche tests meiner meinung auch mehr oder weniger sinnlos

  8. Matthias Sagt:

    aber darum geht es ja eigentlich.. Die Leute sollen sich vor der Einbürgerung mit dem Thema Deutschland auseinandersetzen.

    Und wenn das nur mit einem Test geht, dann ist doch das Ziel erreicht, oder?

    @Kopfschüttler: Kein Thema, passiert den besten, und tut ja niemandem weh 😉

  9. Andreas Sagt:

    89% ist mein Ergebnis. Ich ging eigentlich davon aus, dass ich in die 90% reichen würde. Ich hatte schon ein paar Fragen im Radio gehört und auch dort nicht alle Antworten gewusst ;-).
    Für einen Ausländer sind die Fragen wahrscheinlich umso schwieriger, da er in seinem täglichen Sprachgebrauch auf der Arbeit und / oder mit Bekannten solche Begriffe wie „fünf-Prozent-Klausel“ oder „Mehrparteienprinzip“ gar nicht nutzt.

  10. Constantin Sagt:

    93% ich darf wohl bleiben. 🙂

  11. Loppel Sagt:

    Leck mich am Arsch…. 96 % das ist das beste Ergebniss von allen hier. Daraus folgt…. ICH BIN DEUTSCHLAND 🙂

  12. Einbürgerungstest - kein Problem Sagt:

    Der Test ist gar nicht mal so schlecht. Als Deutscher kann man auch einiges daraus lernen. Ich denke nicht, dass jeder Deutscher den Test bestehen würde.

    Ich habe den Test auch gemacht und hatte 2 falsche Antworten. 🙂

  13. Einbürgerungstest Sagt:

    Hier ist eine amüsante, kritische und preisgekrönte Kurzfilm-Satire zum Einbürgerungstest

  14. markus Sagt:

    Hallo, gegen die falschen Antworten hilft doch die EbayAuktion die den Test auf Lernkarten mit Antworten verschickt !!!

    dann können wir alle deutsche werden !!

    mfg

  15. markus Sagt:

    Hi, den Test mit ANtworten als kleine Lernkarten bei Ebay ersteigern. Da erübrigen sich die Probleme.
    Habs auch gemacht

    mfg markus

  16. Ronny Sagt:

    Einbürgerungstest ist eigentlich gar nicht schwer. 20 von 33 Fragen habe ich richtig beantwortet.

  17. Tim Sagt:

    Das Ganze bring gar nichts. Die Fragen sind bekannt, da kann man die Antorten auswendig lernen und dann beim Test hinschreiben. Das bedeutet nicht, dass man nur irgendetwas verstanden hat und spätestens eine Woche später ist alles wieder in Vergessenheit geraten. Fazit: Kostet nur Geld!

  18. Katja Sagt:

    Schließe mich dem Kommentar von Matthias an. Es geht doch darum, dass man sich mit dem Land, in dem man leben möchte auseinandersetzt. Ob der Test zu 100% „Sinn“ macht, liegt auch an der jeweiligen Person. Man kann natürlich alles auswendig lernen, oder den Test als Anlass nehmen sich mit Deutschland bzw. der deutschen Geschichte zu befassen. Aus meiner Sicht ist deshalb der Test eine gute Möglichkeit, um sich mit Deutschland zu beschäftigen, auch wenn dadurch sicherlich nicht alle Bereiche und interessante Themengebiete (Deutschland betreffend) abgedeckt worden sind.

  19. Judith Sagt:

    jetzt sitzt es ja schon länger mit dem Test. Ich muss dazu sagen, dass die Fragen für eine Person nur schwer sind, wenn die sich nicht mit Deutschlang auskennt oder Nachrichten schaut. Menschen die in unsere Gesellschaft schon integriet sind sollten den Test locker schaffen.

    Und die Integation ist das Ziel, das verfolgt wird. Und der Test ist ja nicht die einzige Maßnahme um dieses Ziel zu erreichen.

  20. Dom Sagt:

    @Judith,

    da gebe ich dir absolut recht. Auch wenn der Artikel bzw. dein Kommentar schon lange her ist. Aber ab dem Moment wo sich ein mensch mit Deutschlan auseinander setzt beginnt eben auch die Integration.
    Das es die Lernkarten gab oder gibt habe ich gar nicht mitbekommen.
    LG Dom 😉

  21. simer Sagt:

    Mehrere Fragen sollen nicht mehr gültig sein. (Laut http://www.deutsch-werden.de/forum)
    Welche Fragen sind sie denn? Außer die mit Whrpflicht zu tun haben meine ich.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!