Bahnstreik 26.10.2010: Betroffene Strecken, Verspätungen und Infotelefon der Bahn



25. Oktober 2010

Allgemeines

Für alle Bahnreisende könnte es eine anstrengende und vor allem lange Woche werden, denn die Gewerkschaften Transnet und GDBA wollen ab Dienstag (26.10.2010) bundesweit Warnstreiks durchführen.

Und diesmal nicht nur in einigen wenigen Städten, „Sie können aber davon ausgehen, dass diese Warnstreiks sich in dieser Woche über das ganze Bundesgebiet ziehen werden“, sagte der Transnet-Vorsitzende Alexander Kirchner. Na das kann ja heiter werden..

Es gehe den Gewerkschaften nicht darum, die Pendler zu treffen, sondern den Unternehmen des Schienen-Personennahverkehrs deutlich zu machen, dass sie sich bewegen müssten. Das jüngste Angebot der sechs großen Privatbahnen in Deutschland sehe für die Branche ein Einkommensniveau vor, dass rund 20 Prozent unter dem der Deutschen Bahn liege. „Das können wir so nicht mitmachen“, betonte Kirchner.

(Quelle: Welt)

Jaja, auf Kosten der Pendler ein Zeichen setzen.. Sowas ist doch zum kotzen, auch wenn ich die Leute ja verstehen kann. Aber können die nicht die Garagen der Bahnvorstände bestreiken?

Aber gut, es wird also gestreikt werden, man wird sich also damit abfinden und drauf einstellen müssen. Deswegen hier dazu schonmal ein paar Infos soweit es diese schon gibt:

Betroffene Strecken und Verspätungen

Es gibt bei der Bahn auf bahn.de eine Seite die auf einer Karte zeigt welche Strecken von Ausfällen betroffen sind und wo es im Moment Verspätungen, Baustellen (und ab morgen eben auch Streiks) gibt. Noch sieht alles gut aus:

bahnstreik2

Um ganz sicher zu sein, kannst Du entweder mittels der kostenlosen iPhone App oder der Auskunft Deine eigene Strecke abfragen, darin siehst Du dann die zu erwartende Verspätung. Es gibt einmal das Onlineformular der Bahn unter www.bahn.de/ris, und einmal die Version für unterwegs, falls Du mobil mit Deinem Handy Deine Reise mit der Bahn neu planen willst oder musst (weil Du im Streikgebiet wohnst): mobile.bahn.de/ris.

Infotelefon der Bahn

Es gibt nun auch erste Infos der Bahn und wieder eine kostenlose Servicenummer der Bahn:

Bis auf Weiteres ist unter der Nummer 08000 99 66 33 eine kostenlose Servicenummer geschaltet. Kunden im Ausland erhalten aktuelle Informationen unter +49 1805 334444 (Gebühren je nach Herkunftsland und Provider). Nutzer mobiler Endgeräte können aktuelle Reiseinformationen über mobile.bahn.de/ris abrufen.

Fahrgäste, die aufgrund von streikbedingten Zugausfällen, Verspätungen oder Anschlussverlusten ihre Reise nicht antreten können, haben die Möglichkeit, ihre Fahrkarte im Reisezentrum kostenlos umzutauschen oder erstatten zu lassen. Alternativ können Reisende auch den nächsten, gegebenenfalls auch höherwertigen Zug nutzen. In diesem Fall wird bei Angeboten wie Sparpreis oder Gruppenfahrten auch die Zugbindung aufgehoben. Für Verbundfahrkarten gelten die Regelungen der jeweiligen Verkehrsverbünde. Für Zeitkarten gelten die tariflichen Umtausch- und Erstattungsbedingungen.

Alternativ kannst Du natürlich auch direkt bei der Bahn anrufen, die Service-Nummer der Bahn 0180 5 99 66 33 (14 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 42 ct/Min.) ist, bzw sollte rund um die Uhr erreichbar sein.

Wer streikt eigentlich?

Die größten  privaten Bahnunternehmen Abellio, Arriva, Benex, Hessische Landesbahn, Keolis und Veolia Verkehr wollen bislang an den eigenen Einkommenniveaus festhalten. Die Deutsche Bahn ist zu einem Branchenvertrag bereit, wenn das darin festgelegte Tarifniveau das des Bahnkonzerns nicht zu stark unterschreitet.

Und da sich die Jungs nun erstens nicht einigen können, und zweitens keiner auf sein Stück vom Kuchen verzichten will, wird als von den Gewerkschaften gestreikt.

Wie immer auf dem Rücken der Pendler, aber das kennt man ja schon…

Und sobald es Neuigkeiten bezüglich der Ausfälle oder bestreikten Strecken gibt, melden wir uns hier, oder ihr schreibt einfach kurz einen Kommentar wo ihr feststeckt..

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


15 Antworten zu “Bahnstreik 26.10.2010: Betroffene Strecken, Verspätungen und Infotelefon der Bahn”

  1. Matthias Sagt:

    Na immerhin wird man nun offiziell in einen höherwertigen Zug wechseln können..

    ob ich mich damit auch in die erste klasse setzen darf? 😉

  2. stang2k Sagt:

    Also auch ich wäre morgen wohl davon betroffen und habe das große Glück, dass mich ausnahmsweise meine Freundin fährt. Danke aber für die Informationen von dir 🙂

  3. gunpain Sagt:

    08000 99 66 33
    du düh dih — die nummer gibs nüsch…

  4. bahnhasser Sagt:

    Die Bahn/öffentliche Verkehrsmittel zu privatisieren war der größte Fehler des Jahrhunderts (auch wenn ich sonst für Privatisierung bin und Abschaffung von Monopolen), aber das hat aber auch rein gar nichts gebracht, außer Streiks! Ein Service unter aller Sau, dreckige unpünktliche Bahnen und Busse, unwilliges und unfreundliches Personal, nirgendwo passende Anschlüsse, an Bahnhöfen und Haltestellen sich den A… abfrieren, nervige Mitreisende, keine Privatspähre… und… und… und! 🙁 😮 ➡ ❓
    Ich werde wenn es sich irgendwie machen lässt zusehen dass ich nie wieder auf ein öffentliches Verkehrsmittel angewiesen bin (das bin ich seit 20 Jahren nicht mehr ❗ , da könnte das Autofahren das dreifache kosten (und das tut es ja nicht mal, im Gegenteil) da würd‘ ich immer noch lieber Autofahren!!! Es lebe der Individualverkehr!!!

  5. Oliver Sagt:

    Es ist wirklich furchtbar…. 2 Stunden zu spät im Büro gewesen 👿

  6. Peter Sagt:

    Man sollte den Mitarbeitern eigentlich in den Ar*** tretten. Jeder der sagt, gebt den Leuten mehr Geld wird sich wundern, wenn die Tickerpreise wieder angehoben werden. Leute kommen zu spät zur Arbeit. Studenten kommen nicht zur Vorlesung. Ich bin damals nicht nach Paderborn gekommen, da der Zug ausgefallen ist und ich kein Auto hatte. Bahn, Klausur verpasst. Super 🙁

  7. Monter Sagt:

    Rein theoretisch bei freiem Markt gibt es keine Streiks. Das würde bedeuten, dass in Deutschland haben wir Sozialismus. Nicht wahr?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Bahnstreik: Bis zum Abend stockt es auf Deutschlands Schienennetz - 26. Oktober 2010

    […] bundesweiter Warnstreik bei den Regionalbahnen hat gestern im ganzen Land für Beeinträchtigungen des Zugverkehrs geführt. Nachdem zuerst nur […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!