In the Box – Film mit 150 Euro Budget



9. April 2009

Videos

wowWow! Dieser Kurzfilm ist mit einem Gesamtbudget von 150 Euro produziert worden.

Tim Smit aus Holland hat dieses Video gedreht und dann mit After Effects und 3DS MAX zuhause nachbearbeitet. Heraus gekommen ist ein wirklich toller Kurzfilm.

Spannden, bedrückend und technisch sehr sauber, hat dieser Test-Film angeblich Wellen bis nach Hollywood geschlagen, Tim soll erste Anrufe bekommen haben um seine Idee als Kinofilm umzusetzen, hier aber erstmal der Kurzfilm:

Whats in the Box

YouTube Preview Image

(Via: webkitchen)

Mehr Infos gibts auch auf der Webseite des Films: www.whatsinthebox.nl

Finde ich toll. Der hat eine Idee für ein Script und anstatt Gelder zu besorgen, dreht er einen Auszug selber, stellt ihn auf YouTube und hat einen wahnsinnigen Erfolg damit.

So kann Internet funktionieren..

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


9 Antworten zu “In the Box – Film mit 150 Euro Budget”

  1. Rio Sagt:

    Moin, der Film hat was. Nicht über für das Budget

    Übrigens, habe von unterwegs per iPhone versucht hier zu antworten. Aber per iPhone gibt der ständig ne Fehlermeldung an, der Zahlencode (Spamschutz) sei falsch, auch wenn er richtig war. Scheit nicht überwindbar die Spamsperre mit dem Phone.

  2. Dirk Sagt:

    Ich bin echt begeistert. Ein AfterEffects-Meister!!!

  3. Matthias Sagt:

    @Rio: Hab den Spamschutz mit dem Rechnen jetzt rausgeworfen.. Hab Deine Beschwerde schonmal gehört.

    Mal sehen ob die Spam Plugins mir den Müll vom Hals halten..

  4. Rio Sagt:

    Jau, finde ich gut. Tut ja auch in Zeiten von SpamBee etc. nicht mehr unbedingt not.

    Achja, es war keine Beschwerde sondern ein Tipp das was nicht stimmt 😉

  5. Matthias Sagt:

    Hab ich auch so empfunden (als Tipp).

    Und mal sehen, liebäugel auch noch mit nem iPhone Theme hier.. Aber dann würde mir irgendwie die Seitenleiste fehlen und ich surf hier oft mit dem iPhone..

  6. Rio Sagt:

    Hy Matthias, was meinste jetzt mit iPhone-Theme ?

    Ich hatte zuerst das Plugin WP Touch, aber das funzte auf anderen Mibiles wie Blackberry etc. schlecht oder garnicht. Dann habe ich, trotz tollem Aussehen, das gegen das WordPress Mobil Edition. Nicht so schick, aber erfüllt den Zweck. Und man kann entweder die Mobile Ansicht nehmen oder weiter zur normalen Blogansicht zu gehen.

  7. Thomasa Sagt:

    Das I Phone ist schon genial zum surfen, aber mit meinem relativ neuwertigen Handy, komm ich im Internet ganz gut zurecht.Die Auflösung beim I phone ist aber bis heut unerreicht, wenn der Preis nicht währ… 👿

  8. ojj Sagt:

    Wenn man sich Filme wie Blairwitch Project oder Cloverfield anschaut, sieht man, das so ein „authentischer Wackel-Look“ funktionieren kann. Allerdings sind 150€ dann doch ein bischen unrealistisch als Budget, wenn man bedenkt, das der bestimmt hunderte Stunden an den Effekts gesessen hat. Das sollte man vielleicht auch mit einbeziehen. Ich kann auch einen Hollywoodfilm für 150€ machen, wenn fast alle Ressourcen zur Verfügung habe 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Bald im Kino?: “What’s in the Box?” - 9. April 2009

    […] via: Meinungs-Blog […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!