Infografik: Warum Facebook und die Sozialen Netzwerke produktiver machen



21. Januar 2011

Blogs

Es gibt ja haufenweise Unternehmen die den Zugang zu Facebook, Twitter, MySpace und Co verbieten, teilweise sogar technisch unterbinden.

Gut, schliesslich hat Facebook etwas 50% seiner Zugriffe über mobile Geräte, die Leute weichen dann einfach aufs iPhone oder Handy aus.

Aber es gibt da wohl einige Studien die belegen, dass Facebook, bzw die Nutzung der sozialen Netzwerke tatsächlich produktiver macht. Spannende Sache, und eine tolle Argumentation, sollte auch Deine Firma den Zugriff verbieten oder unterbinden:

(via: Karrierebibel)

Na das ist doch mal eine spannende Sache, oder?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


9 Antworten zu “Infografik: Warum Facebook und die Sozialen Netzwerke produktiver machen”

  1. Andi Licious Sagt:

    Abgesehen von der Grafik und eben Marketing gilt in einer meiner Firmen, einer in der ich angestellt bin, auch striktes Verbot für privates surfen sowie Social-Media-Dienste. Ebenfalls auch auf Smartphones. Im Bezug auf die Arbeitszeit kann ich dies allerdings auch verstehen.

  2. eliterator Sagt:

    Aber kommt dabei raus, dass man produktiver für die Arbeit wird?

  3. Fulanos Worte Sagt:

    Wahrscheinlich ist es bei allem eine Frage, wen man die untersuchung machen lässt. oder wer sie machen lässt. Könnte mir vorstellen, dass eine Untersuchung von Arbeitgeberseite zu ganz anderen Ergebnissen kommt.
    Gruß
    Fulano

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!