Kostenloser Download von Microsoft Office 2010



8. September 2009

Allgemeines

Oha, da wird Microsoft doch auf die alten Tage nicht noch modern werden, oder? Angeblich plant der Marktführer im Bereich Büro-Software in Zukunft für Privatanwender das ganz neue Microsoft Office 2010 kostenlos zur Verfügung zu stellen, den Trailer gabs ja schon früher.

Dabei soll das neue Office 2010 nicht rein internetbasiert laufen, soviel hat Microsoft wohl doch verstanden, die wenigsten wollen (wie bei Google Docs) ihre Dokumente auf einem fremden Server in einem fremden Land speichern, irgendwo hört einfach der Spass auf.

Einen Mini-Haken hat die Sache natürlich dann doch:

„Die sind für Privatkunden werbefinanziert und damit kostenlos, während Unternehmen weiterhin für leistungsfähige Anwendungen Lizenzen erwerben“, sagte Microsoft-Deutschland-Chef Achim Berg dem „Tagesspiegel“. Office 2010 kommt im nächsten Jahr auf den Markt.

(Quelle: Handelsblatt)

Werden wir mal schauen was bei Microsoft „werbefinanziert“ bedeutet. Ich finde die Werbung in Gmail Google Mail ja nicht störrend, die sehe ich gar nicht mehr, bzw nehme sie einfach nicht wahr. Wenn die Werbung im neuen Office ähnlich zurückhaltend ist (oder gar deaktiviert werden kann) finde ich das völlig in Ordnung, wenn man dann im Gegenzug ein gutes Stück Software gratis bekommt.

Da kann man sich in nächster Zeit auf eine Menge neuer Software aus dem Hause Microsoft freuen, nach Windows 7 nun also eine kostenlose Version von Office 2010.

Wenn der Download freigegeben wird, werden wir euch hier natürlich auf dem Laufenden halten, abonniert doch dazu den RSS Feed, der ist auch kostenlos. Denn leider ist der gratis Download von Microsoft 2010 erstmal nur eine Ankündigung, nächstes Jahr soll das Office auf den Markt und dann eben auch in die Downloaddatenbanken kommen.

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


7 Antworten zu “Kostenloser Download von Microsoft Office 2010”

  1. Oli Sagt:

    Klingt für mich irgendwie wie der Versuch OpenOffice wieder ein Stück den Rang abzulaufen.

    Bin mal gespannt, ob das wirklich so klappt, wie es im Moment zu lesen ist.

  2. Christian Sagt:

    @Oli
    Das denke ich auch, dass es darum geht OpenOffice Anteile anzuknapsen.

    Also wenn das Office was taugt und die Werbung nicht zu sehr im Vordergrund steht, könnte die Sache Erfolg haben.

  3. mr.gene Sagt:

    Also ich kann mir noch nicht vorstellen, dass M$ wirklich etwas kostenlos zur Verfügung stellt. Die Sache hat sicher wieder irgendwo nen versteckten Laubpuster 😀

    Wenn man nicht von der Werbung erschlagen wird, dann bestimmt durch irgendwelche komischen Begrenzungen so ausgebremst, dass man es entweder doch kauft oder auf Alternativen umsteigt.
    Warten wir mal gespannt ab – Das zumindest kostet nichts und ist werbefrei ^^

  4. Paul Sagt:

    Ich selber nutze OO und LaTeX, Word hab ich nur als Portable Versionen und verwende sie nur wenn ich von unwissenden kein PDF sonder eine Worddatei bekomme.

    Den Rechtsstreit zwischen dem Namensrechten GMail gibt es nicht mehr. Google hatte sie Aufgekauft oder bezahlt… Somit darf man den Namen GMai verwenden. Das hatte ich vor langer Zeit bei TechCrunch gelesen.

  5. Ingo Sagt:

    Das wäre ja echt der Knaller ❗
    Wenn Microsoft Office für Privatanwender wirklich kostenlos wird und die Werbung nicht zu sehr stört, wird Open Office meiner Meinung nach in Privathaushalten keine Chance mehr haben! Office ist einfach besser als Open Office und kann mit höherer Funktionalität aufwarten! Auch wenn die OpenSource Fans mich jetzt verdammen 😀 Das ist nunmal meine Meinung!

  6. Tobi Sagt:

    Wenn man sich aber an die Excelsachen gewöhnt hat, ist man mit OO-Calc erstmal frustiert, da viele Funktionen anders sind oder auch mal fehlen. Daher begrüße die kostenlose Office Version. Mal sehen, ob man dafür dann doch auch wieder Lizenzkeys braucht. Ohne Lizenzkeys wäre es ja wohl kein Microsoft Produkt oder?

  7. Michael Sagt:

    In ein paar Tagen beginnt der Oktober. ➡ Im Web kursieren viele Artikel über alle möglichen Probleme beim Deinstallieren des MS Office 2010 beta. Die schlimmste Horrormeldung die ich las, angeblich befinden sich für die Beta-Version tausende von Einträgen in der Registry, welche bei der Installation der MS Office 2010 Endversion zu Fehlern führt. ❓

    Nach einigem Suchen habe ich mich zur Sicherung der Daten im Outlook 2010 beta für das Datensicherungs-Programm “Outlook Backup Assistant” entschieden. Für die rückstandslose Deinstallation des MS Office 2010 beta habe ich das Hilfsprogramm “Revo Uninstaller 2.4.1? gewählt, wobei ich vorsichtshalber die Pro-Version gekauft habe.

    Die Datensicherung (immerhin etwa 900 MB) verlief ohne Probleme und der Outlook Backup Assistant legte wie versprochen eine Sicherungsdatei an. Der Revo Uninstaller 2.4.1 Pro deinstallierte ebenfalls ohne Probleme und hat nur ca. 160 Einträge in der Registry gefunden und gelöscht. 😀

    Die mit Spannung verfolgte Installation der MS Office 2010 Endversion verlief dann problemlos und mit dem Outlook Backup Assistant konnte ich schliesslich erfolgreich alle vorhandenen Daten wieder einlesen. Wie man sieht, ist das richtige Werkzeug die halbe Arbeit, der Rest ist die richtige Anwendung und Konzentration. ❗

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!