Kündigung wegen Krankheit – Ist das in Ordnung?



3. Januar 2008

Allgemeines

Das Landesarbeitsgericht in Mainz (Rheinland-Pfalz – Az.: 2 Sa 373/07) hat in einem Urteil der Kündigung eines Mitarbeiters wegen Krankheit recht gegeben. Dem Mitarbeiter ist demnach zu Recht wegen Krankheit der Job gekündigt worden.

Das kann doch nicht wahr sein, oder? Darf es zu solchen Kündigungen kommen? Wie siehst Du das? Hier erstmal ein paar Hintergrundinfos zu dem Fall:

Die Kündigung
Der gekündigte Mann hat als Zahntechniker in einem kleinen Betrieb gearbeitet, wurde krank und teilte seinem Arbeitgeber dies auch fristgerecht mit. Nach vier Wochen war abzusehen, daß er, bedingt durch eine Operation, vorraussichtlich weitere acht Wochen nicht arbeiten könne. Daraufhin wurde ihm der Job gekündigt.

Der Grund
Aufgrund der geringen Mitarbeiterzahl des Betriebes hat das Landesarbeitsgericht das Urteil gefällt, das Kündigungsschutzgesetz finde hier keine Anwendung. Auch wurde in der Berufung die Kündigung als nicht sittenwidrig eingestuft, das Urteil wurde nicht revidiert, die Kündigung bleibt bestehen.

Ein Arbeitgeber kann einem Angestellten unter Umständen auch während oder sogar wegen dessen Erkrankung kündigen. So urteilte zumindest das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz in Mainz (Az.: 2 Sa 373/07), wie der Deutsche Anwaltverein (DAV) in Berlin mitteilt.

Rechte des Arbeitgebers
Dein Chef darf aber noch mehr, Dir nicht nur wegen Krankheit kündigen, sondern er darf Dich auch zwingen Dich vom medizinischen Dienst der Krankenkassen untersuchen zu lassen wenn Du Dich krank meldest. Damit soll sicher gestellt werden, das es sich bei Dir nicht um einen faulen Arbeiter handelt der in Wirklichkeit nur unter Faulheit und Schwindel leidet.

Krankzeiten
Ob die abnehmenden Krankzeiten ein Resultat aus dieser Praxis sind? In immer mehr Betrieben, gerade im Handwerk, weht ein rauer Wind, da kann sich kaum noch ein Arbeitnehmer eine Krankheit leisten. Dies zeigt sich auch in den Statistiken, seit den 90er Jahren hat sich die durchschnittliche Krankenzeit halbiert, von 24 Tagen auf 12,4 Krankentage im letzten Jahr.

Deine Meinung
Nun zu Dir, was denkst Du? Darf ein Arbeitgeber seine Mitarbeiter wegen Krankheit rauswerfen? Gilt bei Krankheit das Kündigungsschutzgesetz einfach nicht wenn Du in einem zu kleinen Betrieb arbeitest?

Ist der gesamte Betrieb gefährdet wenn ein Mitarbeiter länger ausfällt, dieser wird dann rausgeworfen und ersetzt?? Oder muß Krankheit einfach toleriert werden, dafür kann der Mitarbeiter ja nichts, und was ist mit faulen chronisch kranken Drückebergern, dürfen diese entfernt gekündigt werden? Jetzt ist Deine Meinung gefragt!!

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias