LEGO X-Wing Starfighter geschenkt und im Test



9. Juli 2012

Testberichte

Die lieben Leute von LEGO haben mir ja nicht nur den coolen Duplo Zoo sondern noch ein Paket geschickt, und zwar ne mächtig abgefahrene X-Wing Starfighter aus der Starwars Edition von LEGO (Amazon Link). Soviel schonmal vorneweg, ich hatte seit Ewigkeiten nicht mehr so viel Spass mit LEGO.

Und genau so eine X-Wing Starfighter darf ich unter euch Lesern verschenken. Wie Du an das Ding rankommst? Ganz einfach, die Details stehen unten im Artikel.

Gut, erstmal zum Produkttest: Ich hab seit Ewigkeiten nichts Großes mehr von LEGO gebaut, und vielleicht niemals so was Kompliziertes. Sind immerhin 5 große Pakete mit Steinen und 65 Seiten Anleitung. Das kann ich natürlich nicht alleine bauen, hab mir also Hilfe bei Louis geholt, dem gerade 7 gewordenen Sohn von Freunden.

Mal ein Fazit zur Anleitung, davon kann sich sogar IKEA ne Scheibe abschneiden. Sehr gut erklärt und bei den Teilen sind sogar 1:1 Größen abgebildet, wenn man nicht sicher ist welche Stange man nehmen soll. Wir beide sind damit super zurecht gekommen. Eigentlich ist die X-Wing erst ab 8 Jahren, aber auch Louis hat mit ganz wenig Hilfe das Ding bauen können. Nur mit der Ausdauer hapert es noch etwas, wir haben fast 3 Stunden (mit diversen Pausen) gebraucht um das Ding zu bauen.

So hat das Ding nach dem ersten Paket ausgesehen, viel erkennt man noch nicht, aber man sieht den LEGO Ansatz. Vieles hätte man sicherlich mit größeren Teilen einfacher machen können, aber hier ist der Weg ja das Ziel. Zumindestens mir hat das Bauen wahnsinnig viel Spass gemacht, Louis hat da eher auf das Spielen hinterher gewartet, mit einem 50:50 Anteil zwischen Bauen und Spass am Spielen.

Zwischendurch hat Louis mal ne Pause gebraucht, da hab ich dann ne Weile alleine gebaut.

Aber das Bauen hat sich am Ende gelohnt. Die X-Wing ist wirklich toll und kommt mit 2 Robotern (R2 D2 und R4 D8) und zwei Figuren  (Luke Skywalker und noch jemanden den ich nicht kenne) daher.

Man kann auch das Cockpit aufklappen und dahinter in eine Lücke R2D2 reinpacken.

Hinten an dem schwarzen Drehrad kann man die X-Wings ausklappen, je nachdem wie man damit spielen will. Die Flügel rasten dann ein, das finde ich super gelöst.

Vorne den Standfuss kann man auch noch einklappen, wenn die Starfighter fliegen soll..

Sehr cooles Teil, gerade wenn man wie ich LEGO und Starwars mag.

Mein Fazit zu dem Teil: Der Hammer! Hatte lange nicht mehr so viel Spass mit LEGO Steinen und die Detailtiefe ist wirklich toll. Das sieht man so gar nicht, das weiss man nur zu würdigen wenn man das Teil auch selber gebaut hat. Hat mir einige Stunden Bauspass geschenkt und wird Louis sicher ne Menge Stunden Spielspass bescheren. Somit absolute Kaufempfehlung wenn ihr was von LEGO verschenken wollt.

Es war dann auch richtig schwer das Teil am Ende rauszurücken, aber ich hatte Louis versprochen ihm die X-Wing zu schenken, wenn er mir dafür hilft sie aufzubauen und die Fotos für den Artikel zu machen. Und genau so ist es am Ende gelaufen, Louis hat überglücklich die X-Wing und die Männchen mit nach Hause genommen:

LEGO X-Wing Starfighter geschenkt

So, und jetzt zu euch, denn genau dieses Model kann einer von euch hier nun absahnen, den Gewinn wird LEGO dann an euch schicken. Und so wird es laufen: Hinterlass einfach unter dem Artikel einen Kommentar und überzeug Louis und mich warum genau Du diese übercoole X-Wing Starfighter von LEGO geschenkt bekommen solltest. Die Verlosung läuft bis zum kommenden Sonntag (15.7.2012) um 20 Uhr, danach werden Louis und ich einen Gewinner aussuchen.

Übrigens kannst Du Deine Chancen erhöhen, wer zusätzlich noch das hier auf Twitter oder Facebook verbreitet bekommt quasi ein doppeltes Los in der Ziehung von Louis und mir:

Ich will mit LEGO und dem Meinungs-Blog eine LEGO X-Wing Starfighter geschenkt bekommen. http://bit.ly/M3yiZc

Und nun legt los, überzeugt uns warum genau Du eine solches LEGO Bauset bekommen solltest.

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias