Manfred Hell (CEO von Jack Wolfskin) meldet sich zu Abmahn-PR Debakel



22. Oktober 2009

Allgemeines

Nun endlich hat sich Manfred Hell, der CEO, also Geschäftsführer, von Jack Wolfskin zu der Abmahn-Aktion geäußert.

Und wie ich mir das so durchlese, kam mir doch das Bedürfnis dazu ein paar Zeilen zu schreiben. Ich wollte dann eigentlich darüber schreiben, dass ich dem Werbeblogger in den grundlegenden Punkten einfach nicht zustimmen kann.

Ich hätte versucht auszuführen, dass ich nicht finde, das man den Leuten von Jack Wolfskin Zeit geben muss um das anzugehen, und ich hätte ausgeführt, dass ich weiterhin nicht finde, das die dies verdient haben.

Begründet hätte ich es mit ein paar Punkten, wie z.B. der Tatsache das es sehrwohl angeraten ist seine Markenrechte gegen Konkurrenten zu verteidigen, nicht aber angebracht ist mit kostenpflichtigen Abmahnungen gegen Menschen vorzugehen die per Hand Tatzen auf Kissen sticken, mit Outdoor-Klamotten aber nichts an der Mütze haben.

Ich hätte mich dann weiterhin gewundert, warum der Werbeblogger seinem Namen auf einmal alle Ehre zu machen scheint und sehr wohlwollend Werbung für den netten Herrn von Wolfskin macht. Weiterhin hätte ich dann den Bogen zu der Tatsache geschwungen, dass der Herr, wenn er denn wirklich so nett wäre, sich erstmal bei den Abgemahnten entschuldigt hätte, und dann die Anwälte zurückgepfiffen hätte, vielleicht hätte ich dies auch umgekehr angeraten.

All das wollte ich eigentlich schreiben, habe aber dann den Artikel von Johnny auf Spreeblick gelesen. Er hat das alles schon viel schöner, eher und schneller geschrieben.

Brauch ich also nicht mehr zu machen, frage mich allerdings ob Johnny mir die Idee gestohlen hat, sozusagen meine Gedanken kopiert hat?!

Muss mal mit meinem Anwalt sprechen und eine Unterlassungserklärung gegen Johnnys Gehirn erwirken, sowas geht ja mal gar nicht. Gedacht werden darf hier einfach nicht mehr..

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


17 Antworten zu “Manfred Hell (CEO von Jack Wolfskin) meldet sich zu Abmahn-PR Debakel”

  1. johnny Sagt:

    Und überhaupt: Hat schon jemand das Patent auf Meinungen??? 😉

  2. Matthias Sagt:

    Jap, das Patent hab ich, genauso wie ich am Patent für Ringfinger arbeite.

    Jeder der seinen dann zum tragen eines Rings nutzen will muss an mich zahlen, sonst wird abgemahnt..

  3. Miki Sagt:

    Hi Matthias,
    durch den von dir empfohlenen Artikel bin ich bei Google Sidewiki gelandet.
    Tolles Tool!!
    (Aber noch nicht sehr populär?)
    Vieelicht mal eine Idee für einen Beitrag von dir hier?
    (Bei mir würde das kein Mensch lesen… bzw. dann auch umsetzen..)
    Schon wieder danke! 😮

  4. Matthias Sagt:

    Ja, das ist definitiv eine interessante Sache, die ich mir auch schon mal angesehen hatte:
    http://www.meinungs-blog.de/jetzt-auch-noch-google-sidewiki/

    Ist hier aber auch so, das nutzt dann keiner.

    Bei Wolfskin aber passt das haargenau 😆

  5. Miki Sagt:

    @Matthias
    Das ist mir jetzt peinlich:
    du hast ja schon einen Artikel dazu geschrieben 😮
    So kommt raus: wenn die Überschriften so technisch klingen, guck ich oft nicht, zumal es meist ums iPhone geht und da kann ich nicht mitreden…

    Übrigens ebay hat sidewiki scheinbar deaktiviert… wie schade! 😡

  6. Matthias Sagt:

    Kein Thema, man kann ja auch nicht alles lesen 😉

    Glaube nicht das man dies deaktivieren kann. Geh mal auf ebay und klick dann auf den Sidewiki eintrag in der Toolbar, dann solltest Du was schreiben können.

    Das Icon wird nicht gezeigt wenn es keine Einträge gibt

    (Oder steh ich auf dem Schlauch?)

  7. Miki Sagt:

    @Matthias
    nee, hast recht (bin ja lernfähig)
    geht auch bei ebay… entweder hatte ich mich verguckt oder war noch nicht freigeschaltet… ?? Na egal…

    nun aber aufs Pferd –> Geld verdienen! 😛

  8. Sebastian Sagt:

    Haben die sich etwa alle Tatzenformen auf Kleidung als Markenlogo gesichert ?

    Ich sehe zwar eine ähnlichkeit in den Logos, aber die ist eben so vorhanden da es eben beides Tatzen sind, ob Katze oder Bär.

    Nur hat das Kissen der Bastlerin eben keine Krallen an der Tatze.

  9. Marcus Sagt:

    …das erinnert doch fast an einen gewissen Herrn Freiherr von Gravenreuth, der in seinem Abmahn-Wahn sämtliche Website Betreiber abgemahnt hat, die den Begriff „Explorer“ verwenden!
    Wehret den Anfängen

  10. Miki Sagt:

    Das kann alles nicht rechtens sein, zähle mal einer die vielen Firmen, die eine Sonne im oder als Logo haben! Mahnen die sich alle gegenseitig ab? (Nein). ➡

  11. rabe Sagt:

    „Jack Wolfskin – Dies ist erst der Anfang“
    Die Bären-Community hat Ärger mit JW:

    http://skorpionstich.wordpress.com/2009/10/22/jack-wolfskin-dies-ist-erst-der-anfang/

  12. Die Trulla Sagt:

    So ein Quatsch. Da sollen die Herren von Jacke Wolfskind (ich wunder mich, warum die die letzten beiden Buchstaben immer weglassen 😕 )doch froh sein, dass ein paar Muttis, die im Bastelkreis nette Kissen anfertigen, kostenlos Werbung machen – so die Pfoten denn überhaupt mit JW in Verbindung gebracht werden.

    Nunja, selbst der ganze Trubel dient ja auch der Werbung. Und das auch noch kostenlos…

  13. Ludwig Sagt:

    Hallo an Alle,
    da hat der Matthias schon recht. Auch ich wundere ich dass es eine Eiche juckt wenn sie der Pudel anpinkelt.
    Aber die Verhältnismäßigkeit muß ja gewahrt bleiben.
    Offensichtlich wird das Thema inzwischen im Bundestag wahrgenommen, da meine online-Petition Nr. 8033 nicht zur Abstimmung gestellt werden soll – oder heißt das es interessiert sich sowieso niemand dafür.
    Gruß
    Ludwig
    google petition 8033

  14. Holger Sagt:

    Nach dem fünfzehnten „ich“, also etwa auf Zeile 3, hab ich! holla! aufgehört den Artikel zu lesen.

  15. Miki Sagt:

    @Holger
    naja, dafür hast du ja ca. 4 Monate gebraucht, um zu Zeile 3 zu kommen. Glückwunsch! 😛

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wenn Abmahnungen zur PR-Katastrophe ausarten « AdClicks-Agent.de - 22. Oktober 2009

    […] Erst gestern hat das Unternehmen eingelenkt bzw. hat sich der CEO mit dem Werbeblogger in Verbindung gesetzt – Letzter ist es nämlich gewesen, der die Welle ins Rollen gebracht hat. Eine weitere Stellungnahme gibt es bisher nicht und ebenso ist unklar, was der Bekleidungshändler tun wird. Fakt ist jedoch, dass der entstandene Schaden ganz gewaltig ist. Schade eigentlich, denn es wäre durchaus möglich gewesen, einen größeren Imageschaden schnell abzuwenden. […]

  2. Die Tatze des Grauens? Oder: Da frohlockt das Blog. - Marketingrecht - 23. Oktober 2009

    […] | Werbeblogger Manfred Hell, Mastermind hinter Jack Wolfskin, hat den Werbeblogger kontaktet. Manfred Hell (CEO von Jack Wolfskin) meldet sich zu Abmahn-PR Debakel | Das Meinungs-Blog … das es sehrwohl angeraten ist seine Markenrechte gegen Konkurrenten zu verteidigen, nicht aber […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!