Meine Leidensgeschichte mit Strato – Kundendienst zum abwinken



12. Juni 2008

Blogs

Das hier ist meine eigene kleine Leidensgeschichte, meine Erfahrungen mit Strato, mit einem von Deutschlands größten Providern. Alle Tatsachen beruhen auf meiner Sicht und Erinnerung.

Es fing alles lustig mit dem Gina-Lisa-Sexvideo Artikel an. Wieder ein schöner Traffic-Artikel, hatte ich noch gedacht, einige andere Blogs, wie X-Stream z.B. waren schon ganz schön am traffic-grasen.

Dann fingen die Probleme an.

Nicht nur Blogs wie das Gossip Blog, X-Stream, Tutsi, der alte Falter und der Bloggonaut gingen (mehr oder weniger) in die Knie, oder wurden von ihren Providern abgeschaltet, auch mein Blog fing an richtig Traffic zu kassieren und begann in die Knie zu gehen.

Und damit begann meine eigene kleine Leidensgeschichte mit Strato, einem vom Deutschlands größten Providern:

Dienstag ca 14 Uhr
Der Gina-Lisa Artikel geht online, die Vorfreude auf den anstehenden Traffic und die Layerwerbung ist enorm hoch, das der Artikel rennen würde war mir klar, nur eben nicht wie stark… Einige Blogs schwanken schon, Bloggerei meldet schon seit 10 Uhr keine anderen Artikel als Gina Lisa Artikel mehr

Dienstag ca 16 Uhr
Das Blog taucht mit einigen guten Kombinationen (Gina Lisa Sextape) in Google auf Platz 4 auf, der Traffic schiesst in die Höhe, am Anfang waren fast 300 Leute gleichzeitig auf dem Blog (normalerweise um die Zeit 40).

Dienstag ca 16.30 Uhr
Das Blog reagiert kaum noch, Semmelstatz verweigert die Arbeit..

Dienstag ca 16.45 Uhr
Ich fange an neben Semmelstatz auch weitere Plugins zu deaktiveren um zu retten was zu retten ist.

Dienstag ca 16.50 Uhr
Die Datenbank von Strato reagiert nicht mehr, es kommt die WordPress Fehlermeldung über eine nicht reagierende Datenbank.. (da mein Stratopaket nur eine Datenbank beinhaltet, fallen auf einen Schlag alle meine Blogs aus, z.B. verliert auch Captain Trikot das Match gegen den Traffic.

Dienstag 17 Uhr
1. Anruf bei Stratos Kundendienst
Der Kerl am Telefon hört sich mein Problem an, und erzählt was von einem bekannten Problem mit deren Datenbanken, erhöhten Traffic schliesst er aus. Es kann sich nur um wenige Minuten handeln. Er wird ein Ticket aufsetzten und sich melden wenn die Datenbank wieder läuft.

Dienstag 18.45 Uhr
2. Anruf bei Strato
Der Herr schaut in das Ticket und erzählt, dass es in Bearbeitung wäre. Er hört sich erneut mein Problem an, zieht den erhöhten Traffic in Erwägung, und verspricht, sich um das Problem zu kümmern. Dürfte jetzt nicht mehr so lange dauern, die Techniker arbeiten ja schon dran..

Dienstag 21 Uhr
3. Anruf bei Strato
Diesmal sagt mit der Kundendienstfritze, es tut ihm leid, aber es wären nur noch 2 Techniker im Haus (!!), das Ticket ist angenommen aber noch nicht in Bearbeitung. „Sie hätten eben früher anrufen sollen..“ ist die lapidare Antwort.
Auf meinen Hinweis der beiden vorherigen Anrufe wirkt er verwirrt, er würde ja im Kundendienst arbeiten, von Technik verstehe er nichts, und andere Anrufe kann er nicht in dem Ticket sehen..

Mittwoch 10 Uhr
4. Anruf bei Strato
Wieder bekomme ich nur zu hören, dass ich auf die Bearbeitung des Tickets warten muss.

Mittwoch 11 Uhr
Noch immer geht die Datenbank nicht. Sauer schicke ich eine Beschwerdemail an den Support, diese wird nicht beantwortet..

Mittwoch 13.46 Uhr
Ich bekomme eine Mail auf mein Ticket vom vorherigen Tag. Darin werde ich aufgefordert meiner Datenbank ein neues Passwort zu geben, und 30 Minuten zu warten, dann würde alles funktioneren. Mache ich, hilft, wie erwartet, natürlich nicht.
Die Datenbank reagiert immer noch nicht.

Mittwoch 14.30 Uhr
5. Anruf bei Strato
Auch der erneute Anruf bringt mich nicht wirklich weiter. Der Herr am Telefon weiss von nichts, schaut in das angeblich gelöste Ticket, reaktiviert es und verspricht dies mit hoher Priorität zu bearbeiten.

Mittwoch 15.50 Uhr
Fast 24 Stunden nach Auftreten des Problem, bekomme ich eine Mail von dem Abuse Team von Strato. Darin wird mir mitgeteilt, dass aufgrund von „permanent über hundert gleichzeitig aktiven Queries“ die Datenbank deaktiviert wurde.

Sie haben in Ihrem Paket eine MySQL Datenbank installiert, worin permanent über hundert gleichzeitig aktive Queries der Form:
SELECT ID, post_title FROM wp_posts LEFT JOIN wp_ak_popularity pop ON …
laufen und somit den Regelbetrieb des Servers beeinträchtigen. Wir waren somit sehr kurzfristig gezwungen, Ihre Datenbank abzuschalten und bitten hierfür um Ihr Verständnis. (Grundlage ist § 4.3 der von Ihnen anerkannten AGB´s der STRATO AG)
******
Zu Ihrer Information der Auszug aus unseren AGB:
Abschnitt I
4.3 Der Kunde ist verpflichtet, seine Systeme und Programme so einzurichten, dass weder die Sicherheit, die Integrität noch die Verfügbarkeit der Systeme, die STRATO zur Erbringung ihrer Dienste einsetzt, beeinträchtigt wird. STRATO kann Dienste sperren, wenn Systeme abweichend vom Regelbetriebsverhalten agieren oder reagieren und dadurch die Sicherheit, die Integrität oder die Verfügbarkeit der STRATO Server-Systeme beeinträchtigt wird.
******
Hiermit fordern wir Sie auf, Ihre Datenbank zu überarbeiten. Als Termin haben wir uns spätestens den 18.06.2008 vorgemerkt. Auch bitten wir um Übersendung der von Ihnen unterschriebenen Unterlassungserklärung auf die Faxnummer: 030/88615-755 (im Anhang beigefügt). Sobald uns die geforderte Erklärung unterschrieben von Ihnen vorliegt, werden wir die Entsperrung Ihrer Datenbank vornehmen.

Mittwoch 16.15 Uhr
Ich unterschreibe den Schrieb, und erkläre das ich nichts anstrebe, was den Betrieb von Strato gefährden könnte.. (Zählt bloggen dazu??)

Ich schreibe dies per Mail dem Abuse-Team, und beschwere mich über die Vorgehensweise, aber erhalte auch hier wieder keine Antwort..

Mittwoch 16.45 Uhr
6. Anruf bei Strato
Ich beschwere mich auf übelste, poche auf Freischaltung der Datenbank, aber der Kundendienst-Mann erklärt, ich müsse mich schriftlich an das Abuse Team halten. Er könne da nichts machen.
Das Blog geht immer noch nicht..

Mittwoch 17.30 Uhr
Das Blog geht immer noch nicht, keine Antwort auf die Mail von dem Abuse-Team, keine Antwort auf mein Fax..

Mittwoch 20.30 Uhr
Das Blog geht immer noch nicht.. Bin sauer, gehe jetzt Fußball gucken und mich betrinken 🙂

Donnerstag 8 Uhr
7. Anruf bei Strato
Wieder kann mir der Herr am Telefon nicht weiterhelfen, wieder meint er ich soll mich per Mail an das Abuse Team wenden. „Schreiben Sie halt noch ein Mail, vielleicht ist die vorherige verloren gegangen..“ Was ist das für ein Laden??
Ich verlange mit einem Teamleiter zu sprechen, oder irgend jemandem anderes der irgendwas zu sagen hat. „Von denen ist leider noch niemand hier“ ist die Antwort, aber er verspricht mir einen Anruf von jemandem der meine Beschwerde aufnehmen würde, helfen könnte derjenige mir aber auch nicht, der würde nur die Beschwerde aufnehmen.

Donnerstag 15 Uhr
Es ruft tatsächlich jemand an, mit einer 0176-xxx Nummer als Absender. Diejenige ist kaum zu verstehen, ich hatte vorher noch mit meinem Handy telefoniert, der Empfang hier ist super, es liegt also nicht an mir. Sie versteht mich nicht richtig, ich sie auch nicht, und aufeinmal ist sie weg.. Und ruft natürlich nicht nochmal an..

8. Anruf bei Strato
Ich rufe die Handynummer zurück, erreiche aber nur ein Strato Band… Habe keine Lust da auch wieder zu zahlen, lege auf und warte vergeblich auf einen Rückruf..

Donnerstag 15.10 Uhr
Die Datenbank ist wieder erreichbar, mein Blog läuft wieder. Traffic wie immer, mit dem Gina Lisa Artikel bin ich natürlich in den beiden Tagen aus fast allen Ergebnislisten geflogen.. Klar, war ja nicht erreichbar.. Die restlichen Positionen (z.B. iphone 2) sind noch da.. Puh 🙂

Donnerstag 16.24 Uhr
Ich habe nun noch eine Mail vom Abuse Team bekommen:

wie bereits informiert, mussten wir Ihre Datenbank kurzfristig sperren, da diese anhand der Aufrufe die Server-Systeme der STRATO AG beeinträchtigte. Diesbezüglich verweisen wir Sie erneut auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der STRATO AG.

Wir teilen Ihnen jedoch mit, dass wir die Datenbank aufgrund der vorliegenden Unterlassungserklärung entsprechend entsperrt haben. Der Vorgang ist für die Abuseabteilung der STRATO AG damit abgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen
STRATO AG

Abuseabteilung

Keine Stellungnahme, keine Antwort auf meine Fragen und auch sonst nichts von Wert.. Und ich weiss immer noch nicht was ich beim nächsten Mal machen soll, und wieviele Besucher ich auf dem Blog „haben darf“ bis die mir wieder die Datenbank abschalten..

Nachtrag
Welche Frechheit, habe dann am gleichen Tag noch den Strato-Newsletter bekommen:

News von Deutschlands kundenorientiertestem Dienstleister für ITK
von der exzellenten Sicherheit und Verfügbarkeit unserer TÜV-zertifizierten Webhosting-Plattform profitieren Sie in jedem Fall. Dabei steht STRATO nicht nur für Qualität, sondern auch für
..
Auf einen hervorragenden Service dürfen Sie bei STRATO zählen. Dies bestätigen von unabhängiger Seite das Handelsblatt und die Universität St. Gallen mit der Auszeichnung „Deutschlands kundenorientiertester Dienstleister..

Das ist doch mal ein Hohn, oder? Besonders nach dieser Geschichte.. „exzellente Verfügbarkeit“ und „hervorragenden Service“ konnte ich leider nicht feststellen, ganz im Gegenteil!

Meine Meinung

Das hier ist meine Sicht der Dinge, wie ich sie empfunden und in Erinnerung habe!

Ich finde das ist eine Frechheit von Strato, und mit Abstand der mieseste Kundendienst den ich je erlebt habe.

Die Kohle die mir mit einem TKP von 5 Euro durch die Lappen gegangen sind, kannst Du Dir sicher selber errechnen, und es ist nicht nur das Meinungs-Blog offline gegangen, sondern auch alle anderen Blogs auf der gleichen Datenbank, und einige davon generieren im Moment auch Kohle die mir jetzt natürlich fehlt..

Dazu kommt, dass ich im Moment beruflich in Brüssel bin, alle Anrufe also aus Belgien mit meinem Handy machen musste, das war sicher hölle-teuer..

Und nicht nur die Tatsache, dass die mir die Datenbank abschalten ohne vorher oder nachher Bescheid zu sagen, der Kundendienst weiss von nichts. Wie kann der mir von bekannten Problemen erzählen, wenn da irgendwer mir die Datenbank abschaltet? Hätte man mir das direkt gesagt, hätte ich das direkt klären können, hätte man mich vorher kontaktiert, wir hätten sicher eine Lösung gefunden..

Soweit ich weiss, habe ich Einschränkungen im Datenpaket das übertragen wird, aber nicht in der Anzahl der Zugriffe auf die Datenbank. Die Zugriffe sind aus dem Blog über diverse Plugins gekommen, es entstand also kein Schaden, nur Last auf der Datenbank!

Wieso schimpfen die sich Hoster, sind dann aber nicht in der Lage ein paar Hundert gleichzeitige Zugriffe zu verarbeiten? Und wieso wird man dann als zahlender Kunde nicht informiert, sondern bekommt seine Dienstleistung (für die man ja bezahlt) einfach abgeschaltet, und dann haben die noch nichtmal das Rückgrat sich zu melden?!

Ich bin mehr als enttäuscht von Strato, bei denen ich seit 1999 mehrere Pakete und Webseiten liegen habe. Die haben manchmal Probleme gemacht, es gibt kein mod_rewrite, aber da hab ich immer drüber weggesehen, habe mich da einfach wohl gefühlt..

Und jetzt eine solche Frechheit! Das finde ich richtig miesen Service, Kundendienst und Verhalten gegenüber dem Kunden. Das sollte ich mir mal beruflich erlauben, mein Chef würde mich (zurecht) ruck-zuck rauswerfen..

Ich habe auch noch Webseiten bei anderen Providern liegen, die teilweise sofort per Mail antworten, oder telefonisch direkt einen Techniker ranholen und das Problem lösen..

Hab nen mächtigen Hals, und werde mich nun nach einer Alternative umsehen, das tu ich mir nicht noch mal an.. Jemand einen guten Vorschlag für einen Provider der auch bei einem Gina-Lisa Artikel nicht in die Knie geht und das Blog abschaltet? Kann ich da eigenlich Schadenersatz verlangen?

Soweit meine Geschichte…

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


41 Antworten zu “Meine Leidensgeschichte mit Strato – Kundendienst zum abwinken”

  1. Alter Falter Sagt:

    Ich hab mich gestern Nacht spaßeshalber mal bei euros4click angemeldet. Aber für 650 Seitenaufrufe wurden mir nur 26 Euro-Cent gutgeschrieben. Bei einem TKP von 5 Euro hätten das doch mehr als 2,50 Euro sein müssen, oder? Naja, ich hab die Layer-Ads mal wieder runtergeschmissen. Möchte es mir mit Google ja nicht nochmal verscherzen. 😉

  2. Matthias Sagt:

    Also ich hab mit der statischen Gina-Seite immerhin gestern noch ca 20 Euro verdient, bevor Google mich fast ganz aus dem Index geworfen hat..

  3. Deluxe Label Sagt:

    Wir hatten die selben Probleme vor einer Woche. Bei Hostloco gibt es einen Script Powel L Server, der verträgt so 3000-4000 Besucher pro Tag. Kostenpunkt 11,90 Euro, find ich sehr günstig und super Kundenservice. Wir haben wegen einer kurzen Abschaltung auch 3 Monate gratis bekommen.

    Ab 4.000 Besucher würde ich schon der Fairnes halber einen Server für 49,00 Euro nehmen. Der wird sogar von Hostloco gemanaged. Wir haben da nämlich auch keine Ahnnung.

    Son und un noch was fürs Geschäft: http://deluxe-label.de/gina-lisa-sex-video-download/

    PS: Weiß nicht was ich getan hätte bei bzw. mit Strato. Hart fande ich, dass die sich eine Freischaltung für den 18.06.08 vorgemerkt haben.

  4. Matthias Sagt:

    3000 pro Tag? Die Last um die es hier ging, wird so bei 20 000 bis 40 000 am Tag gelegen haben.. Alleine meine Gina-Fehlerseite ist, obwohl die nur ein paar Stunden erreichbar war, mehr als 12 000 mal aufgerufen worden..

    Aber dennoch, das muss ein Hoster wie Strato doch wegstecken können, für eine Businessseite ist das doch ein Klacks…

  5. Deluxe Label Sagt:

    Ok,ok – war nur nett gemeint, jedenfalls sind wir auch von hostloco abgeschalten wurden. Aber in Absprache mit uns. Die haben dann den Server gewechselt für uns und weiter ging es am nächsten Morgen.

    Darf ich fragen, was du bei Strato für ein Paket nutzt?
    Habe früher selber beim lila Riesen gearbeitet. Das Problem ist bei den großen Firmen, dass die linke Hand nicht weiß was die rechte Hand macht. Denke das kann man bei einem kleineren Anbieter ausschließen.

    Hoffe Deine Seite läuft jetzt…für immer.

  6. Matthias Sagt:

    Vielen Dank 😉

    Ich habe ein Power Web A, und zahle dafür immerhin sportliche 19 Euro im Monat..

    Da könnte man doch ein wenig mehr Leistung und Support erwarten, oder?

  7. nastorseriessix Sagt:

    Bei Srato war ich in meinen Anfangszeiten, mit Hosting und Co., auch mal. Damals wie heute hat sich da nichts geändert, immer noch der gleiche schlechte Support. Obwohl die wohl heut gar keinen Support mehr machen, warum auch, man hat doch seine trotteligen Kunden die brav zahlen. 😉

    Habe bisher 8 Hoster schon durch und bei all-inkl.com hänge ich jetzt seid ca. 2 Jahren fest. Einfach 1A was man da für sein Geld bekommt und der dortige Support ist auch immer da und vor allem erreichbar. 😀

    Das Problem mit 3000-4000 Besuchern an einem Tag habe ich nur Zwei mal bisher gehabt auf meinem Blog. Hat der WebSpace alles super weggesteckt mit ein paar Sekunden verzögerung beim Seitenaufbau. Abstürzen tun meine DB’s nur wenn ich mal wieder rumgespielt habe und keine Ahnung hatte von dem was ich da grade tat. Passiert ab und an mal… 😉

    Diese Sache, ob man für 30.000-40.000 Besucher bei einem Blog einen Server braucht, da sage ich klar NEIN zu, weil Schwachsinn. So eine ähnliche Aussage gab es schon mal, von einem angeblichen ProBloggerWorld…, der auch meinte das man für einen Blog auf jeden Fall einen Server braucht.
    Einen eigenen Server braucht man erst ab einer Besucher von 100.000 pro Tag, wohl gemerkt erst ab dann. Aber wenn jemand so viel Geld hat, warum nicht das dafür ausgeben und verschwenden… 😉

  8. Jürgen Sagt:

    Erst mal Strato ist kein besonders höflicher und
    kooperativer Webhoster, wenn es um Probleme Ihrer
    Kunden geht. Wohl eine Nummer zu gross geworden.
    Das man deine SQL Datenbank abgeschaltet hat tut
    mir leid, kann aber bei zu viel Traffik, Zugriffen
    wohl immer wieder passieren.

    Du willst Meinungen. Ich geb dir eine was Wenhosting
    angeht. Wenn du solche etxrem Situationen für die
    Homepage übestehen willst, brauchst du entsprechenden
    Background. Kein Null acht 15 Hostingpaket auf billig.
    Eins der wichtigsten Faktoren ist der Arbeitsspeicher,
    der dir seitens des Webservers zur Verfügung steht.

    Ich hatte bei einem US Providor das beste Hostingpaket,
    dennoch oft unzufrieden mit der Schnelligkeit der SQL
    Datenbank. Seit rund einem Jahr teile ich mir einen
    Webserver mit zwei anderen Leuten die eine zuverlässige
    und schnelle Basis für Ihre Homepage haben wollten.
    Kann nur sagen so eine shared Server ist optimal.
    Ohne Anbieter Wartung auch nicht so teuer.

  9. Kurtz Sagt:

    Hallo Matthias,

    der Käsekram den die Abuse-Abteilung von Strato geschrieben hat liegt nicht am WordPress und seiner Datenbank-Zugriffe, es liegt an den Strato Servern!
    Perezhilton.com läuft mit WordPress, hat ein Alexa-Ranking von 445 und hat täglich 150.000 – 200.000 Besucher mit ca. 1.000.000 Pageviews.
    Nach Aussage der Strato-Super-Techniker müßte der Server von Perezhilton jede Nacht zwischen 1 und 2 Uhr in die Knie gehen, weil die Zugriffe dann erreicht sind!

    OK, warum muß es bei Euch immer ein Deutscher Provider sein? Die Amis sind günstig, zuverlässig und die Server laufen auch mit Massentraffic. Wir haben ein MGP mit 100.000 – 150.000 Besuchern auf Comus-Datenbank laufen und die Seite schnurt wie ein Kätzchen.

    Versuch mal zur Probe ein Virtual Account bei Oxeo.com für US$ 49.- z.Z. 32 Euro: 750 mb Speicherplatz, 150 gig Traffic/Monat, jedes weitere gig 50 US-Cent!
    http://oxeo.com/hosting_shared.html

    Du wirst es nicht bereuen!

  10. Alex Sagt:

    Also nur 19 Euro im Monat für den Webspace bezahlen und dann eine Last von 20 000 Besucher pro Tag fordern?

    Das ist unrealistisch – schließlich sind auf einem Server bis zu 100 Kunden und die müssen alle ein Teil der Performance abbekommen.

    Hol dir lieber einen Root-Server und lass das Gemeckere 😉

  11. Matthias Sagt:

    Danke für den Hinweis, Alex.. Ich erwarte keine 20 000 Besucher am Tag, ich erwarte Kundendienst.

    Die können mir doch nicht einfach die Datenbank ausschalten und sich dann nicht melden, bzw das am Telefon nicht wissen.. Und dann 48 Stunden brauchen um das Ding wieder anzuschalten.

    Das Abschalten ansich finde ich schon blöd, insbesondere wenn man mit „exzellenten Sicherheit und Verfügbarkeit“ wirbt. Das hätte ich aber noch hingenommen, die Datenbank war sicherlich überfordert.

    Dann kann man sich aber bei dem Kunden melden, und die Sache klären. Plugins ausschalten, cachen oder sonstwas..

    Aber einfach abschalten und sich nicht melden, finde ich unverschämt..

  12. Alex Sagt:

    Das ist halt bei den meisten Providern so – schließlich müssen die anderen 99 Kunden glücklich sein. Der einzelne und seine 20 € pro Monat ist denen wenig wert.

  13. Kundendienst im Profil Sagt:

    Ja Kundendienst ist ein hartes Thema. Oftmals gehen hier Kundenerwartungen und Betreiberbudget weit auseinander…

  14. Markus Sagt:

    Meine Güte. Habe mir das gerade sogar mal fast ganz durchgelesen 😀 Ist ja mal richtig übel! Ich war auch mal eine Zeit lang mit meiner ersten Domain bei Strato, doch ich kann es Bloggern auf gar keinen Fall empfehlen! Die ganzen Kommunikationsfunktionen wie SMS und Fax sind zwar ein nettes Feature, aber nicht was ich eigentlich wollte. Halbwegs gescheite Performance für einen Shared Hosting Server und guten Support.
    Ich für meinen Teil bin momentan bei All-Inkl.com glücklich. Bis auf einen traffic spike, bei dem mein Account kurfristig deaktiviert werden musste, weil ich die anderen Accounts zu sehr beinträchtigt habe ist bisher alles sehr, sehr gut gelaufen. Besonders der Kundenservice ist 1A!
    Leider sind die Managed Server dort nur übelst teuer. Naja, hoffe du kannst nach und nach deine Projekte auf andere Hoster übertragen und bei Strato kündigen.

    Besten Gruß

    Markus

  15. Matthias Sagt:

    Vielen Dank!

    Ja, habe einen neuen Hoster gefunden, werde nun in Kürze mit allen Blogs endlich umziehen, und dann hoffentlich nicht nur einen schnelleren Server haben, sondern auch einen der nicht direkt in die Knie geht, wenn Gina Lisa wieder ein Sextape verliert 😉

  16. JG Sagt:

    Na dann wünsche ich Dir viel Erfolg beim Wechsel!

  17. Markus Sagt:

    Ich auch 🙂 Vielleicht schreibst du ja nochmal nen Artikel über den neuen Anbieter.

  18. Matthias Sagt:

    Das werde ich sicher machen.. Bin auch mal gespannt ob der Umzug ohne Probleme abläuft..

    Hab ja im Moment auch keine Eile, bis jetzt ist ja kein Killerthema in Sicht..

  19. Herr Grotesk Sagt:

    Tja lieber Herr Blog Administrator. Ich bin sicher das die Herren von Strato Kunden wie Sie gewohnt sind und sie keinen besonders schlechten Eindruck hinterlassen haben.

    Viel interessanter finde ich den Umstand das Sie nicht einmal die Weitsicht hatten bzw. haben ein Blog das für Sie so wichtig ist mit einer Redundanz auszustatten.

  20. Matthias Sagt:

    Hallo Herr Grotesk,

    in der Tat habe ich für ein Hobby-Blog keine Alternativ Server aufgesetzt. Wofür auch, das Blog liegt schliesslich bei einem von Deutschlands größten Hostern in einem der modernsten Serverparks mit einer minimalen Ausfallrate. Wofür dann also Alternativen?

    Und ein gewisser Ausfall ist ja auch tolerabel, was mich an dieser Geschichte allerdings stört, ist der Umgang mit mir als Kundem.

    Ich zahle fleissig und regelmäßig meine Rechnungen und erwarte dafür keine Sonderwurst, aber eben anständigen Service – der, meiner Meinung nach, in diesem Fall einfach völlig versagt hat.

  21. MP Sagt:

    Naja das nächste mal würde ich zumindest die Seite cachen. Ist ja wirklich etwas irrsinnig 1oote Datenbankabfragen loszuschricken. Außerdem baut PHP/Wordpress immer eine neue Datenbankverbindung auf. So ein Verbindungspool oder eben aber Cachen der Seite bewahren vor solchen „Pannne“.
    Das Vorgehen von Strato ist trotzdem recht mies.

  22. Fabian Sagt:

    Wenn du mal wieder Stress bei Strato hast:
    http://www.homepage-light.de

    Gruß
    Fabian von http://www.hummelfotos.de

  23. UMTS USB Stick Sagt:

    Da hat Strato Dich aber ganz schön hängen lassen …
    Was mich wirklich interessiert, welchen Server hast Du Dir denn nun ausgesucht, wo Du wechselst? Weil so eine Geschichte scheint ja nicht zum ersten Mal passiert zu sein.

  24. framp Sagt:

    Ich habe mir mal den Spass gemacht von eimem Kumple meine bei Strato gehostete Webseite zu Monitoren. Die Messaergebnisse stehen auf http://www.linux-tips-and-tricks.de/index.php/Latest/Schlechte-Performance-dieser-bei-Strato-gehosteten-Webseite.html. BTW: Meine Domains werden nicht mehr von Strato gehostet …

  25. Matthias Sagt:

    Hi Framp,

    kann Deinen Ärger sehr gut verstehen, das war bei mir genau das gleiche.

    Hab das leider nie über Zeit gemessen, aber jetzt mit dem neuen Provider rennt die Seite endlich wieder.

  26. Jens Mobil Sagt:

    oh geil. ich bin auch bei Strato. Mal sehen wann die mir meine Seite zu machen. Ich habe allerdings einen Server bei denen stehn. Muss ich allerdings auch bald kündigen. Was kannst du empfehlen?

    gruß

  27. kraloyun Sagt:

    dejavu.. Strato will always do the same. they closed my account without any warning. cos of sql limits of Strato.

  28. Stefan Sagt:

    Also ich hab verwandte bei strato und die sagen mir auch oft dass ihrer meinung nach der support total schlecht ist !!!!
    Aber auch intern !!!!!!!!!!!!!!
    Na ja wenn die eigenen leute diese meinung haben sollte man sich vlt mal was anderes überlegen !! 😕

  29. Matthias Sagt:

    Hab ich gemacht.

    Ich bin mit allen meinen Paketen bei Strato weg gegangen und jetzt glücklicher Kunde bei Goneo.

  30. Name Sagt:

    @Jens: versuchs doch mal bei Hetzner Online. Habe auch leider nur neg. Erfahrungen mit Strato Webhosting gemacht… Aber denke Strato hat soviele Kunden…. den ist das jacke wie Hose wenn da ein paar deshalb kündigen….

  31. Name Sagt:

    Also wenn ich immer diese Horrorstorys von Strato höre bin ich echt froh bei Hetzner zu sein :mrgreen:

  32. blue-matrix Sagt:

    Omg,.. auch wenn völlig veraltet – was für ein polemischer Artikel. Bevor man solche Artikel schreibt sollte man sich mit Hintergrundwissen eindecken.

    Auf einer Sharedwebhostig-Plattform stehen zwar weit mehr MySQL-Verbindungen zur Verfügung, als auf einem eigenem Server. Jedoch sind diese nicht unbegrenzt. Klar braucht man für einen eigenen Standard-Blog keinen eigenen Server. Jedoch bei dieser Besucherzahl sollte man zumindest drüber nachdenken.

    Ein damaliger Blick in die phpinfo hätte dir auch die Plattform von STRATO offenbart. Sun Sparc – eine Plattform die wundervoll skalierbar ist, jedoch mit CPUlastigen Anwendungen z.b. CMS, Blog, Shop-System weniger gut klar kommt. Wer liest…. und so weiter. Dein Caching war sicher auch ganz toll 🙄

    Die Situation im Webhosting hat sich zum Glück dort geändert. Nun hat auch STRATO (wenn auch spät) eine x86er Plattform.

    2 meiner Blogs laufen dort im Webhostingbereich und 2 weitere liegen auf eigenen Servern. Keine Probleme ❗

    Gruß – blue-matrix

Trackbacks/Pingbacks

  1.   Gina Lisa und die Blogs by xoorg.com - 12. Juni 2008

    […] Next Topmodel Teilnehmerin Gina Lisa um den zu erwartenden Traffic abzugrasen (Siehe Artikel vom Meinungs-Blog!) und gehen dann reihenweise wegen zu hohem Traffic auf die Bretter. Getroffen hat es wohl unter […]

  2. dein Leben auf einer Linie bei Plurk | mlogger - 14. Juni 2008

    […] ja kurzzeitig vielleicht ein paar tausend Besucher aber was hab ich auf längere Zeit davon? Im schlechtesten Fall fällt mein Blog über mehrere Tage wegen dem hohen Traffic aus und ich daher auf dauer Stammleser verlieren. It’s a no go Stammleser sind der Rückrat […]

  3. Gina Lisa Sexvideo alles nur Verarsche?! - Stars und Sternchen Eiskalt - Nackt und Unzensiert! Der Neueste Klatsch und Tratsch der Promis aus Hollywood sei dabei und erlebe den Lifestyle! - 15. Juni 2008

    […] meint ihr zu der ganzen Sache?! Mich hat es zum Glück nicht so hart getroffen wie andere, deren Blog unter der Last der Gina Lisa Suchtis zusammengebrochen ist, die alle bisher vergeblich auf einen […]

  4. Blog-Statistiken und Einnahmen im Juni 2008 | Das Meinungs-Blog - 2. Juli 2008

    […] der Gina Lisa Artikel, der mir nicht nur für 2 Tage, dank Strato, das Blog abgeschossen hat, ich konnte den Traffic leider nicht abgrasen wie haufenweise andere […]

  5. Blog-Statistiken und Einnahmen im Juni 2008 | Das Meinungs-Blog - 2. Juli 2008

    […] der Gina Lisa Artikel, der mir nicht nur für 2 Tage, dank Strato, das Blog abgeschossen hat, ich konnte den Traffic leider nicht abgrasen wie haufenweise andere […]

  6. Gina-Lisa nackt und Rapidshare - Die Traffic Bringer » Der Webmaster Watchblog - 24. Juli 2008

    […] Als der Meinungs Blog zum Beispiel über das Thema Gina-Lisa nackt berichtete, dachte er sich, dass dies wohl ein guter Traffic Post sei. Dies stimmte auch, denn auf einmal kamen 300 Besucher zur gleichen Zeit auf seinen Blog. Dabei hat er aber wohl nicht mit den Folgen gerechnet, die für mich ebenfalls nicht nachvollziebar sind. Aber lest selbst in seinem Beitrag. […]

  7. Meinungs-Blog erfolgreich umgezogen | Das Meinungs-Blog - 7. Februar 2009

    […] Jipii, es hat geklappt, das Meinungs-Blog ist, neben ein paar anderen, erfolgreich zu einem anderen Provider umgezogen. Hat ja auch lange genug gedauert, nachdem ich das ja eigentlich im Juni schon geplant hatte. […]

  8. Danke fürs Hosting an Goneo | Das Meinungs-Blog - 28. September 2009

    […] im Gegensatz zu Strato damals (mit knapp 300 Leuten gleichzeitig) hat mir Goneo nicht die Datenbank ausgeschaltet, auch […]

  9. beschwerden bei abuse@strato.de scheinbar zwecklos? | dies und das - 1. September 2011

    […] kundendienst zum abwinken (meinungs-blog.de) […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!