Neuerscheinungen: Frank Schätzing „Limit“ und Dan Brown „Das verlorene Symbol“



5. Oktober 2009

Allgemeines

Na das sind doch mal richtig gute Neuigkeiten. Sowohl Frank Schätzing als auch Dan Brown haben neue Romane am Start, und diese Neuerscheinungen haben es in sich.

41q7E4tKowL._SL500_AA240_

Frank Schätzing „Limit“

Das neue Buch von Frank Schätzing spielt in der Zukunft, und zwar auf dem Mond. Ähnlich wie bei seinem letzten Bestseller „Der Schwarm“, spielt auch diese Geschichte wieder in einer Umgebung die dem Menschen eher unfreundlich gesinnt ist.

Kurzbeschreibung
Mai 2025: Die Energieversorgung der Erde scheint gesichert, seit die USA auf dem Mond das Element Helium-3 fördern. Bahnbrechende Technologien des Konzerngiganten Orley Enterprises haben die Raumfahrt revolutioniert, in einem erbitter-ten Kopf-an-Kopf-Rennen versuchen Amerikaner und Chinesen, auf dem Trabanten ihre Claims abzustecken.
Während der exzentrische Konzernchef Julian Orley mit einer Schar prominenter Gäste zu einer Vergnügungstour ins All aufbricht, soll Detektiv Owen Jericho, den eine unglückliche Liebe nach Shanghai verschlagen hat, die untergetauchte Dissidentin Yoyo ausfindig machen. Was nach Routine klingt, ist tatsächlich der Auftakt zu einer alptraumhaften Jagd von China über Äquatorialguinea und Berlin bis nach London und Venedig. Denn auch andere interessieren sich für Yoyo, die offenbar im Besitz streng gehüteter Geheimnisse und ihres Lebens nicht mehr sicher ist.
Jericho muss sich mit der bildschönen, aber ziemlich anstrengenden Chinesin zusammentun, um den phantomgleichen Gegnern auf die Spur zu kommen. In einer Zeit, in der multinationale Konzerne der Politik zunehmend das Zepter aus der Hand nehmen, führen beide einen verzweifelten Kampf ums Überleben, gehetzt von einer Übermacht hochgerüsteter Killer. Die Suche nach den Drahtziehern führt mitten hinein in die Wirren afrikanischer Söldnerkriege, Machtkämpfe um Öl und alternative Energien, Vorherrschaftsträume im Weltraum – und zum Mond, auf dem sich Orleys Reisegruppe unvermittelt einer tödlichen Bedrohung gegenüber sieht.

Das Buch gibts jetzt bei Amazon zum bestellen:

Also das hier muss ich auf jeden Fall haben. Der Schwarm war toll, und ich glaube, ich habe auch sonst alles gelesen was Frank Schätzing geschrieben hat, die Rezepte zum Nachkochen eingeschlossen.

41WcLE3Uq7L._SL500_AA240_Dan Brown „Das verlorene Symbol“

Der Roman hier kommt leider erst am 14. Oktober auf den deutschen Markt, kann jetzt aber direkt vorbestellt werden, so das Du ihn direkt am 14. Zuhause hast. Alternativ kannst Du schon jetzt das Buch in englisch bestellen, das hab ich auch gemacht.

Klappentext
Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Doch dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole. Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt, doch die wahren Geheimnisse sind in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln verborgen. Orte, die vor ihm kaum jemand betreten hat. Und er jagt nicht nur – er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung – im Guten wie im Bösen. Zwölf Stunden bleiben Robert Langdon, um seine Aufgabe zu erfüllen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein.

Und das hier hab ich schon direkt gelesen, hab 2 Tage gebraucht um die englische Version zu verschlingen. Das ist der einzige Vorteil am Reisen, am Flughafen und im Flieger hat man massig Zeit zum Lesen.

Das Buch liest sich richtig gut, es gibt immer wieder Worte die man nachschauen muss, aber unterm Strich kann man das auch gut als Nicht-Muttersprachler lesen. Dabei ist die Story schlüssig und man lernt wieder einiges, ich finde das kommt gut an die Vorgänger rund um Robert Langdon ran.

Morgen fliege ich nach England, und wenn ich Limit am Flughafen bekommen kann, dann werde ich das wohl ende der Woche auch gelesen haben. Ansonsten bestell ich das morgen bei Amazon, denn den neuen Schätzing will ich auf jeden Fall lesen. Noch jemand an diesen beiden Büchern interessiert?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


23 Antworten zu “Neuerscheinungen: Frank Schätzing „Limit“ und Dan Brown „Das verlorene Symbol“”

  1. Blokster Sagt:

    Das wird eh ein voller Erfolg werden – klann ich Dir jetzt schon sagen … wenngleich nicht so nen Harry Potter Boom!

  2. plerzelwupp Sagt:

    Beides sind Pflichtlektüren für mich.

    Im Urlaub lese ich besonders gerne – im November ist es so weit und die beiden Bücher werden sich sicherlich im Handgepäck befinden. Auf meiner (Amazon)Wunschliste stehen sie schon. 😉

  3. Kai Sagt:

    Freu mich schon sehr auf „Das verlorene Symbol“ und werde es sicherlich auch schnell verschlingen 🙂
    Auf bücher.de hab ich sogar gesehen, dass jemand in einem Videopodcast das letzte Kapital übersetzt hat und nun kann darüber abgestimmt werden, ob weitergelesen werden soll… mal schauen wie es Endet ^^
    Hier mal der Link: http://budurl.com/danbrown

  4. Piepmatz Sagt:

    Ich glaube allerdings auch,dass die Bücher ein Erfolg werden. Im Moment ist mein Favorit aber Dan Brown. Das Neuste gibt es ja jetzt auf buecher.de zu sehen. In regelmäßigen Abständen gibt es neue Videos, in denen das Ende, schon vor dem 14.Oktober, veröffentlicht wird. Total kurios das Ganze. Man kann allerdings abstimmen, ob man für mehr Videos ist oder nicht. Was haltet ihr davon? Guckt euch die Videos doch mal an und schreibt eure Meinung 🙂
    Liebe Grüße, der Piepmatz :mrgreen:

  5. Marion Sagt:

    Woher kennt ihr denn die Seite? Habe den Link jetzt schon auf mehreren Blogs gefunden und bin jetzt auch ein bisschen besessen von dem Hype 😀 Jetzt bin ich total gespannt, wie das ganze endet. Wisst ihr,wann ein neues Video veröffentlicht wird? Lg

  6. Matthias Sagt:

    Also ich hab das Buch schon gelesen, ich kann Dir sagen wie es ausgeht, was das Symbol ist und wo es ist 😉

  7. Matthias Sagt:

    Und das mal als Nachtrag und Hinweis an die Leute von medienarbeiten.de.

    Marion und Piepmatz haben die gleiche Mail-Adresse.. das ist doch mal ganz peinliches Marketing, hier unter verschiedenen Namen auf eine Seite hinzuweisen, und dann auch noch so plump..

    bah..

  8. Marion Sagt:

    Lieber Moderaot,
    das liegt daran,dass hier unterschiedliche freie Mitarbeiter und Praktikanten einen Computer benutzen und manchmal damit auch die gleiche e-mail-adresse haben! (wir hoffe, das ist jetzt für die freie Meinungsäußerung nicht so dramatisch) 😉

  9. Michael Harnisch Sagt:

    Wie jetzt? Alle eure Mitarbeiter haben die gleiche E-Mail-Adresse? Eine E-Mail-Adresse bekommt man heute doch schon gratis!
    Ich finde nun wirklich, da sollte jeder seine eigene haben! 💡

  10. Marion Sagt:

    Hallo lieber Fremd-Einmischer,

    oben ging es um genau 2 Postings mit einer E-mail, aber weil du so interessiert an unserer Bürostrutkur bist: ich als Prakti (in der Probezeit) benutzte den Computer und Mail von einem Mitarbeiter mit. 😉

  11. Michael Harnisch Sagt:

    Hey ho! Immer mit der Ruhe! Eben sprichst Du noch davon, dass freie Meinungsäußerung nicht dramatisch sei und jetzt bin ich wegen meiner Meinungsäußerung ein: Fremd-Einmischer!
    Das würde ja bedeuten, dass nur Du das Recht auf freie Meinungsäußerung hast?!
    Wie auch immer, ich finde trotzdem, dass jeder das Recht auf seine eigene E-Mail-Adresse hat. 😎
    Sieh es sportlich. Ist halt dumm gelaufen.

  12. Matthias Sagt:

    Jap, dumm gelaufen, würde ich auch so sehen..

    wenn man schon SEO macht, dann richtig..

    Und wenn Du kein SEO hier machst, dann hoffe ich, dass Dein Chef nicht mitbekommt das Du während der Arbeit privat surfst.. 💡

  13. Marion Sagt:

    Ich mache kein SEO und auch kein Marketing. Meine Chefin gibt mir zwar keine eigene E-mail-Adresse, dafür dürfen wir aber während der Arbeitszeit surfen und posten. Ist doch auch schön, oder? 🙂

  14. Michael Harnisch Sagt:

    @Marion: Wenn Du dafür dann auch noch bezahlt wirst, dann muß mir unbedingt einen Job bei euch besorgen!
    Kein SEO, kein Marketing – also nicht arbeiten müssen!
    Während der „Arbeitszeit“ – privat surfen und posten!

    Wenn man dafür dann wirklich Geld bekommt, dann hast Du absolut Recht! Dann wäre mir eine eigene E-Mail-Adresse auch vollkommen wurscht! :mrgreen:

  15. plerzelwupp Sagt:

    Kinners, was ist denn hier los? Ich hab den Artikel abonniert und bin nun das 5. mal hier heute.
    Mensch Marion, jetzt gib schon nach und mach’s nicht noch schlimmer. Das wird ja langsam peinlich.

  16. Matthias Sagt:

    @plerzelwupp: Recht hast Du 😎

    Und freut mich, dass Du schon wieder hier bist 🙂

  17. plerzelwupp Sagt:

    @Matthias
    Klar – ich verfolge das nun schon den ganzen Nachmittag. Anstelle ruhig zu sein und in den sauren Apfel zu beißen, reden sich manche selbst in’s Abseits 😉
    Hier bei uns gibt es ein Sprichwort: „Ein betroffener Hund bellt“. So kommt mir das bei Marion (wahrscheinlich Horst oder so) vor.

  18. Matthias Sagt:

    Stimmt bei uns heißt das was ihr (oder ihm) fehlt Medienkompetenz

  19. Alexa Sagt:

    Ohje. Ich wollte hier eigentlich Neuigkeiten über Dan Brown lesen. Total unprofessionell sowas. Als hätte man nichts besseres zu tun sich unter einem Buchartikel über solche Sachen zu streiten.

    Ich freue mich auf jeden Fall auf beide neuen Bücher. Diese komische Bücher.de Aktion habe ich mir zwar mal angeguckt aber wirklich spannend ist das nicht. ALs ob die das Ende verraten. Und jetzt: Liebe und Frieden hier unter dem Artikel ihr Lieben 😈

  20. Matthias Sagt:

    Hi Alexa, was interessiert Dich denn? Hab den Brown schon gelesen, könnte Dir also das Ende verraten 😉

  21. Alexa Sagt:

    Neeeeein. Bitte nicht. Habe es mir zum Geburstag gewünscht und möchte darüber gar nichts wissen. 😉 Deswegen hab ich mir diese Videos ja auch nicht angeguckt! Also: RUHE! 😀

  22. Matthias Sagt:

    Kein Thema, würde ich nie machen..

    Viel Spass beim lesen, ist ein tolles buch..

  23. Carina Sagt:

    Gehts hier eigentlich um Bücher, oder Marketing? ➡ Mein Komentar zu Schätzings neuestem Werk: Am Anfang muss man einige Mühe aufbringen um in die Gedankenwelt Schätzings vorzudringen, dann aber lässt einem die Geschichte nicht mehr los. Zu Dan Braun „Das verlorene Symbol“: Wieder, oder erst recht, ein echter Dan Brown, „Das verlorene Symbol“ spannend vom Anfang bis zum Ende. Dass sich manche Verschwörungstheoretiker, oder Kirchentreue daran stören, kann nur als Qualitätssiegel gelten. Die einzige Empfehlung zum Buch kann nur lauten: “Bevor man es zum ersten mal öffnet, sollte man genügend Zeit einplanen, denn wer einmal angefangen hat es zu lesen, wird nicht mehr damit aufhören”. Gruß Carina

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!