Perspektiven zur Entwicklung des Kryptowährungsmarktes



29. Januar 2020

Werbung

Digitales Geld  weist eine große Anzahl von Mängeln auf und ist auch nicht stabil. Daher ist es äußerst schwierig, Prognosen zu ermitteln, die der Wahrheit nahe kommen. Herkömmlicherweise kann man zwei Ansichten zum zukünftigen Verhalten von Kryptowährungen auf dem Markt unterscheiden: die Ansicht, dass diese Technologie in irgendeiner Form erhalten bleibt, und die Betrachtung der Kryptowährung als einer der größten Betrügereien des Jahrhunderts. 

Der beste Weg, die Entwicklung des Kryptomarktes zu verstehen, besteht darin, sie vom Standpunkt des klassischen Modells von H. Minsky und C. Kindelberg zu betrachten. Dieses Modell enthält 5 Schritte: 1) Schub; 2) Boom-Phase; 3) Euphorie; 4) Rezession; 5) Abneigung. Der Schub ist eine technologische Entwicklung, die zu einem Durchbruch in die neue Ära führen könnte. Dann kommt die Boom-Phase, in der die Investoren anfangen, in die Entwicklung zu investieren. Die Technologie wird in der Öffentlichkeit immer bekannter, es gibt Informationen über diejenigen, die mit solchen Investitionen oder mit Hilfe von Kryptobots wie Bitcoin Superstar Millionen verdient haben. All dies führt zur nächsten Stufe – der Euphorie. Zu diesem Zeitpunkt fangen die Leute an zu kaufen, weil andere kaufen und erwarten, dass sie anschließend zu einem höheren Preis verkaufen. Einige Zeit bleibt dieser Trend aktuell, aber es gibt diejenigen, die anfangen zu zweifeln und Geld aus dem System abzuziehen. Wenn eine Rezession einsetzt, ändert sich die Psychologie. Menschen, die sich über ihren Reichtum Gedanken machen, stellen plötzlich fest, dass sie nichts haben. Diejenigen, die es geschafft haben, zu mobilisieren, versuchen Vermögenswerte zu einem reduzierten Preis zu verkaufen, um einen Teil der Verluste auszugleichen.

Die Kryptowährung ist noch nicht in der Endphase angelangt, wird jedoch nach Ansicht einiger Experten angestrebt. Die Anleger sind besorgt darüber, dass die Kryptowährung kein alltägliches Mittel zur Abwicklung von Transaktionen geworden ist und sich auch nicht als zuverlässiger Vermögenswert etablieren konnte.

Vielleicht wird das Geld dank der Entwicklung von Kryptowährungen so schnell wie Information transferiert: sofort, sicher, fast kostenlos und offen. So erfüllt z.B. Bitcoin die Anforderungen eines komplexen Systems, nicht weil es sich um eine Kryptowährung handelt, sondern weil diese Währung keinen Eigentümer hat, der aufgrund seiner Befugnisse über sein Schicksal entscheiden könnte. Diese Kryptowährung gehört den Benutzern und kann als eigenständiges Phänomen angesehen werden. Solange Bitcoin existiert, und der ist bereits zehn Jahre alt, gab es keinen einzigen Fall, in dem die Transaktion ihren Empfänger nicht erreichte. Trotz Hackerangriffen und anderen hemmenden Faktoren hat das System seine Funktionsweise nie eingestellt und beweist, dass es die zuverlässigste Finanzstruktur der Welt ist.

Wie bei jeder neuen Technologie sind die frühen Phasen der Entwicklung und Implementierung voll von Schwierigkeiten. Die Tatsache, dass Bitcoin den Status Quo aller Arten von Finanzintermediären in Frage stellt und ihre profitablen Positionen aufhebt, ist ein ausreichender Grund zu der Annahme, dass die Angriffe anhalten und zunehmen werden.

Es ist schwierig, konkrete Schlussfolgerungen über die Zukunft von Krypto-Assets zu ziehen. Es ist jedoch anzumerken, dass das elektronische Geld eine völlig neue Form der dezentralen Organisation darstellt. Diese Technologie, die bereits das Vertrauen eines breiten Nutzerkreises gewonnen hat, ist zweifellos ein technischer Durchbruch nicht nur im Finanzbereich, sondern auch in der Wissenschaft im Allgemeinen. Es ist natürlich nicht möglich, genaue langfristige Prognosen zu erstellen, aber es wird äußerst deutlich, dass die Entstehung von Kryptowährungen definitiv ihren Beitrag zur Entwicklung der Währungsbeziehungen leisten wird.

Was denkt ihr über dieses Thema?

,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


1 Antwort zu “Perspektiven zur Entwicklung des Kryptowährungsmarktes”

  1. Christopher Seidel Sagt:

    Super geschriebener und informativer Artikel :-). Eine sehr gute Aufstellung. In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen 🙂

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!