Produkttest: iPhone Dockingstation Philips Fidelio DS8500



10. August 2010

iPhone und iPad, Testberichte

Heute haben wir für euch eine tolle Dockingstation fürs iPhone im Test. Dank der lieben Leute von Ketchum dürfen wir die Fidelio DS 8500 von Philips testen und soviel schonmal vorab zu unserem Test, die Soundqualität ist wirklich toll, die Anlage macht dem Philips Spruch „Der Lautsprecher, den Ihre Musik verdient“ wirklich alle Ehre, und gut aussehen tut die Anlage auch noch.

2x 15 Watt und einen eigenen Bassreflex Lautsprecher bietet die Anlage die eigentlich nur bis zum iPhone 3GS kompatibel sein soll, bei uns aber einwandfrei auch mit dem iPhone 4 funktioniert, mit der mitgelieferten Fernbedienung auch dort alle Funktionen ansteuern kann, und das sogar auf dem iOS 4.

Und nicht nur die Anlage sieht toll aus, auch die Fernbedienung legt man gerne auf den Wohnzimmertisch:

Mit der Fernbedienung kann man schnell und einfach zwischen einem eingesteckten Apple Produkt (iPod, iPhone) oder einem mittels mitgelieferten AUX-Stecker angeschlossener Musikquelle umschalten. Natürlich kann man damit auch die Lautstärke regeln oder beim iPhone zwischen den verschiedenen Menüs in der iPod App umschalten. Damit kann man jedes Lied oder jede Playliste anwählen, und sogar das Abspielen der vorhandenen Videos starten.

Aber die Anlage war noch nicht alles, Philips hat eine eigene kostenlose iPhone App am Start mit der man zusätzliche Funktionen wie den Equalizer oder den Wecker nutzen kann.

Damit eignet sich die Anlage auch super als Wecker, das Display wechselt auf eine Analog- oder Digitaluhr und die Anlage weckt dann mit Musik oder einem ausgewählten Weckton. Und durch den Annäherungssensor geht sogar auf den Lautstärketasten das Licht an, wenn man sich mit der Hand der Anlage nähert.

Laut Hersteller ist die Fidelio kompatibel mit folgenden Geräten, bei uns hat allerdings auch das iPhone 4 mit dem iOS 4 funktioniert:

  • iPhone
  • iPhone 3
  • iPhone 3GS
  • iPod
  • iPod Mini
  • iPod mit Farbdispla
  • iPod 5. Generation
  • iPod nano 2. Generation,
  • iPod nano 3. Generation
  • iPod classic
  • iPod touch
  • iPod nano 1. Generation
  • iPod nano 4. Generation
  • iPod nano 5. Generation
  • iPod touch 2. Generation
  • iPod touch 2. Generation 8/16/32 GB

Fidelio App

Richtig cool finde ich den Hinweis wenn man das iPhone zum ersten Mal in die Dockingstation steckt. Das Gerät erkennt sofort, das da eine eigene App existiert:

Selbstverständlich funktioniert der Dockinglautsprecher auch ohne die App, aber damit gibt es ein paar coole Zusatzfunktionen.

Leider erkennt die App das iPhone nicht immer. Sowohl beim iPhone 4 als auch beim iPhone 3GS hatten wir ab und zu diese Fehlermeldung die aber verschwindet wenn man das Gerät rausnimmt und wieder reinsteckt.

Danach kann dann direkt über die App Musik abgespielt werden. Entweder über das iPhone oder über die Fernbedienung. Mit dem kleinen „i“ unten rechts kommt man in die Toneinstellungen.

Damit kann man beim Equalizer entweder eines der voreingestellten Programme (Pop, Rock, Jazz, Klassik) auswählen, oder die Einstellungen selber anpassen.

Prima um den eigenen Tongeschmack zu treffen:

Um das iPhone nachts als Wecker zu nutzen, gibt es eine Uhranzeige mit der das iPhone in der Station als Wecker dient.

Man kann dann verschiedene Wecker hinzufügen und einstellen wie hell das Display dabei sein soll:

Wecken lassen kann man sich dann mit einem eigenen Foto und der eigenen Musik, oder man wählt einfach aus vorgegebenen Wecktönen aus.

Fein finde ich auch den Sleep Timer. Damit kannst Du Musik anmachen und nach einer bestimmten Zeit geht die dann von alleine aus. Perfekt wenn man mit Musik oder einem Hörspiel einschlafen möchte, das Ding aber nicht die ganze Nacht laufen soll.

Fazit Philips Fidelio DS8500

Fidelio App
Erstmal der Punkt der uns nicht so gut gefällt. Mit der Fernbedienung kann zwar das im iPhone oder iPod eingebaute Menü gesteuert werden, nicht aber die Fidelio App von Philips. Das finden wir sehr schade, da macht man extra eine eigene App für den Dockinglautsprecher, kann dann aber darin nur die Musik starten oder stoppen, nicht aber die App steuern.

Dann finden wir es etwas schade, dass man die Musiksteuerung auf dem iPhone nicht starten kann. Man kann zwar die Musik starten, nicht aber die eingebaute iPod App des iPhones, aber das liegt wohl eher an Apple als an Philips.

Klangqualität und Sound
Aber es gibt auch eine Menge Sachen die uns richtig gut gefallen und da ist der erste Punkt die Klangqualität, und die ist ja eigentlich das wichtigste. Die Fidelio hat nicht nur einen tollen Klang, sondern hat auch richtig Power. Selbst bei halber Lautstärke ist das Ding hammermäßig laut und liefert immer noch einen tollen Sound, dafür gibt es beide Daumen aufwärts.

Schön gelöst finden wir auch die Option mit dem Sleep Timer, also das automatische Ausschalten wenn man beim Musik hören einschläft und den Wecker, nämlich dann mit Musik auch wieder aufzuwachen. Das ist super und für unser Schlafzimmer genau das richtige.

Stil
Und als letzter Punkt kommt dann natürlich das Aussehen des Fidelio Dockinglautsprechers. Das Ding sieht einfach umwerfend gut aus. Und wenn dann das iPhone drinsteckt, gute Musik spielt und man auf dem iPhone noch das Cover des Albums sieht, dann ist das nicht nur toller Sound im Ohr, sondern auch richtig was fürs Auge.

Preis
Gut, die Station ist nicht gerade billig, aber dafür bekommt man neben einer sehr guten Musikanlage auch ein echtes Designerstück das prima in jedes Wohnzimmer passt.

Wir können die Fidelio auf jeden Fall weiter empfehlen und freuen uns sehr, dass unsere Musik nun endlich die Anlage hat die sie verdient..

, , , , , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


12 Antworten zu “Produkttest: iPhone Dockingstation Philips Fidelio DS8500”

  1. Daniel Heinze Sagt:

    Na super – ich finde, das Ding sieht aus wie ein plattgeklopptes Balanceboard bei der WII… schön ist anders. Sorry.

  2. Michael Sagt:

    Ehrlich gesagt find ich sie auch nicht besonders schön und ich werd sie mir bestimmt nicht kaufen.

  3. Christian Sagt:

    Naja passt vielleicht gerade hier nicht zum Artikel/Thema aber… Herzlichen Glückwunsch zum 35 Geburtstag! Lass dich reich beschenken, feiere ordentlich & alles alles Gute! 😉
    Auf das es dich und deinen Blog noch ewig geben wird! 💡

  4. tobiCOM Sagt:

    Also dank der speziell entwickelten App finde ich die Sounddock genial. Die Einstellungsmöglichkeiten direkt vom iPhone aus überzeugen! Der Preis ist auch gerechtfertigt.

  5. Wiebke Sagt:

    Habe mir gestern den DS8500 gekauft. Ich habe ein iphone und irgendwie ist das gerät mit meinem iphone nicht so ganz kompatible. Es spielt eine Weile das Lied ab, nach kurzer Zeit hört die Musik plötzlich auf und der Bildschirm vom iphone wird schwarz. nur wenn ich am iphone wieder auf play drücke kann ich weiter musik hören. dieses problem wiederholt sich ständig. Kann mir jemand helfen????

    Wäre ganz liiieb von euch 🙂

    LG

  6. Matthias Sagt:

    Hi Wiebke, was für ein iPhone hast Du? Lädt es auf wenn Du es in den Dock steckst?

  7. Henrik Sagt:

    Hi, Wiebke, ich habe gleiche problemen. Mit wifi abgeschlossen, du möchte besser gluck haben, aber dann ist streaming unmöglich.

  8. Anika Sagt:

    Hallo,
    ich habe zu Weihnachten auch endlich ein iPhone bekommen und bin jetzt auf der Suche nach einer praktischen und billigen Dockingstation für mein Nachtisch:
    Bei http://www.iphone-tipps.de/iphone-dockingstationen-im-test/ gibt es eine kleine Übersicht, obwohl der Artikel selber eher ein Witz ist, da es leider kein wirklicher Test ist. Aber auf was sollte man achten oder kann man einfach alles kaufen?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Lillis Lieblingslied | Das Meinungs-Blog - 21. Januar 2012

    […] hören zuhause ziemlich viel Musik, entweder Radio (Spreeradio) oder mit dem iPhone auf unserer Dockingstation oder via Airplay auf dem VSX (Amazon Link) im Wohnzimmer. Und ab und zu haben wir es mal mit […]

  2. Shopping Tipp: Discount24 | Das Meinungs-Blog - 14. September 2012

    […] Kabel und muss jetzt auch nichts austauschen. Im Schlafzimmer ist das leider anders, da steht eine Philips Fidelio, da wird das neue iPhone ohne Adapter nicht […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!