Profiteure der Angst – Das Geschäft mit der Schweinegrippe



30. November 2009

Wissenschaft

Seit im April die ersten Fälle der Schweinegrippe in Mexiko aufgetaucht sind ist das Thema aus den Medien nicht mehr wegzudenken. Hunderte von Millionen Euro werden für Medikamente und Impfstoffe bereitgestellt und noch nie wurden Steuergelder so rasch und ungeprüft für massentaugliche Medikamente ausgegeben.

Und neben der echten Bedrohung deren Ausmass ja nichtmal sicher geklärt ist, gibt es zahlreiche Unternehmen die von der Schweinegrippe profitieren. Und das sind nicht nur die Pharmaunternehmen, auch die Medien verdienen ein Schweingeld (sorry fürs Wortspiel) mit Nachrichten über die Schweinegrippe.

Hier in der Dokumentation hat Jutta Pinzler mit Experten in Deutschland, England, Frankreich und der Schweiz gesprochen und versucht ein bischen Licht in das Geschäft mit der Schweinegrippe zu bringen. Macht euch selber ein Bild und viel Spass mit der Doku:

Profiteure der Angst – Das Geschäft mit der Schweinegrippe

Mexiko, April 2009, die ersten Nachrichten über die Schweinegrippe gehen um die Welt. Ende April melden Mediziner die ersten Fälle von Schweinegrippe auch in Europa. Die Weltgesundheitsorganisation WHO veröffentlicht nahezu täglich neue Warnmeldungen, am 11. Juni ruft die Genfer Behörde die erste Influenzapandemie des 21. Jahrhunderts aus. Der große Medikamentenkaufrausch beginnt. Wie groß ist die Bedrohung tatsächlich und welche Interessen sind beim Kampf gegen die neue Grippe mit im Spiel? Der Film deckt auf, wie es zu dem Massenphänomen „Schweinegrippe“ kommen konnte und wer dabei die Strippen zieht.

(Quelle: YouTube)

Teil 1:

YouTube Preview Image

Teil 2:

YouTube Preview Image

Teil 3:

YouTube Preview Image

Teil 4:

YouTube Preview Image

Teil 5:

YouTube Preview Image

Teil 6:

YouTube Preview Image
, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


18 Antworten zu “Profiteure der Angst – Das Geschäft mit der Schweinegrippe”

  1. Gedankenpflug Sagt:

    Es soll ja Leute geben, die nur noch mit Mundschutz bloggen.

  2. Matthias Sagt:

    Stimmt, und ich wasche mir auch jedes Mal die Hände wenn ich über die Schweinegrippe geschrieben habe..

  3. Thomas Sagt:

    :D. Naja das mit der Schweinegrippe ist meiner Meinung nach sehr viel Panikmacherei. Momentan gibt es gar keinen Grund für Panik. Finde ich zumindest xD

  4. Tom Sagt:

    Selbst Oliver Pocher hast überlebt! Kann also nicht so schlimm sein. 😀

  5. Felix Sagt:

    Ich erinnere mich zu gerne an die Panikmache von H5N1 alias Vogelgrippe zurück 😉

  6. Tom Sagt:

    Genau, Straßensperren mit Desinfektionsbädern. Ich hab da nicht einen Vogel durchlaufen sehen. 😀

  7. Jan Sagt:

    Also ich habe mich nicht impfen lassen und kenne viele, die meinen mal Schweinegrippen gehabt zu haben….

  8. Mano Sagt:

    Die „Epidemie“ scheint ja nun vorerst vorüber zu sein. Aber genau, wie mit der gewöhnlichen Grippe, wird die Schweinegrippe wahrscheinlich wieder zurückkommen. Wir werden damit leben müssen und mit den Impfstoffen hat die Ekonomie ein neues Produkt.

  9. Malli Sagt:

    Ich habe mich nicht impfen lassen. Gibts die grippe noch???

  10. Fewo Sagt:

    So eine Panikmache!!! ➡
    Wie viele sterben jedes Jahr wegen Alkoholkonsum und Tabak.
    Epidemien halten die Weltbevölkerung im Gleichgewicht ist zwar hart aber die Realität.

  11. Marion Sagt:

    Reine Panikmache, sehen wir auch so!

  12. reiner Sagt:

    darüber spricht niemand mehr, komisch.

  13. Marie Sagt:

    Ich bin auch schon gespannt, wann es wieder soweit ist, dass die Panikmache wieder beginnt. Unglaublich wie es monatelang durch die Medien gehypt wird und dann wortlos verschwindet.

  14. Marco Sagt:

    Ich bin gespannt ewas als nächstes kommt.
    Eine Mischung aus Milzbrand EHEC Schweinegrippe und Rinderwahnsinn ❗

  15. Birgit Sagt:

    Es ist immer wieder unfassbar und schrecklich zu sehen, auf was für abstruse und hinterhältige Methoden die Pharmaindustrie zurückgreift, um möglichst viel Geld zu scheffeln. Das Allgemein- oder Staatswohl scheint dabei nicht zu interessieren.

  16. Axel Sagt:

    Hallo,
    das Thema ist doch schon lange gegessen. Und was dabei raus kam konnte man ja in den Nachrichten sehen und wer dafür wieder mal Zahlen muss!!

    Gruß Axel

  17. Siggi Sagt:

    …das sage ich auch!
    Ein wohl passender Kommentar dazu: „Viel heiße Luft um nichts!“
    Und mit Ehec hat ja eine neue „Geißel der Menschheit“ auch nicht lange auf sich warten lassen…

  18. Andreas Sagt:

    Schweinegrippe, ich lache mich tot.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!