Projekt 52 – Wochenthema 31 – Glücksmomente



2. August 2009

Projekt 52

In die 31. Woche geht das Projekt 52 nun und heisst diesmal „Glücksmomente„. Und da ist die Motivauswahl richtig einfach.

Das Bild ist zwar schon 2 Jahre alt, aber für mich einer der schönsten Momente im Leben und damit ein absoluter Glücksmoment:

gluecksmomente

Glaube da muss man nichts erklären..

Wir hoffen das Foto gefällt..

,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


15 Antworten zu “Projekt 52 – Wochenthema 31 – Glücksmomente”

  1. Andreas Sagt:

    Nein, das Foto brauchst Du nicht weiter zu erklären.
    Es passt bestens zum Thema, von mir bekommt ihr 1000 Punkte :mrgreen: .

  2. Blokster Sagt:

    Ob da jetzt jeder so glücklich ist …

    😮

  3. Crazy Girl Sagt:

    Da musst Du wirklich nichts mehr dazu sagen. Ich würde ein solches Foto auch dem Thema „Glücksmomente“ widmen 😉

  4. Matthias Sagt:

    @Andreas: Danke sehr :mrgreen:

    @Blokster: Keine Ahnung, wir waren und sind sehr glücklich zusammen ❗

    @Crazy: Danke 🙂

  5. plerzelwupp Sagt:

    Ich glaube durchaus, dass dies eines der schönsten Momente der Welt ist (außer vielleicht die Geburt des eigenen Kindes).

    Ferner gehe ich davon aus, dass Du die Person bist, die rechts im Bild zu sehen ist. Insofern kann ich auch gut nachvollziehen, dass Du mit dieser „Absicherung“ recht glücklich bist 😛

  6. Matthias Sagt:

    Ja, das rechts im Bild bin ich, das links meine Frau.

    Wir sind jetzt 2 Jahre verheiratet und seit 16 Jahren ein Paar..

    Und ja, bin sehr glücklich :mrgreen:

  7. Mac_BetH Sagt:

    Hallo Matthias,

    Comment zu dem Bild gibt es keins. Das sollte vor „Glücksmomente“ im Lexikon stehen!
    By the way, kann man deine Frau mal kennenlernen? 😉

    Die hat es nicht so mit dem Internet? Habe sie hier noch nie erspäht!

    16 Jahre, und ich dachte schon ich wäre „langsam“. Bin mit meiner Freundin 11 Jahre zusammen, aber heiraten, man sollte das nicht überstürtzen. Ausserdem sind Veränderungen nicht immer was Gutes! 😉

    Euch Beiden alles Gute und weiter so!

    Gruß

    Matthias

  8. Matthias Sagt:

    Doch, meine Frau sieht man hier ab und zu, aber versteckt.. Sie hilft mir immer bei den P52 Fotos und hat einen Artikel bis jetzt geschrieben:
    http://www.meinungs-blog.de/obama-eine-welt-ohne-atomwaffen/

    Versuch sie immer zum bloggen zu bringen, aber irgendwie liest sie lieber als zu schreiben.. 😉

  9. frau vom blogger Sagt:

    …stimmt 💡

  10. Andreas Sagt:

    Also Du hübsche Frau vom Blogger,
    Du kannst ruhig öfter einmal hier etwas schreiben. Das würde Matthias und vor allem uns Stammleser bestimmt erfreuen 🙂 .

  11. Mac_BetH Sagt:

    Klar, jeder wie er (in dem Fall sie) möchte.

    @Frau vom Blogger:

    Gibt es irgendwelche Blogfavoriten, beim Lesen?

  12. frau vom blogger Sagt:

    …wie Matthias schon schreibt, ich lese lieber statt Artikel zu schreiben und zu kommentieren, bin also passive Nutznießerin 😳 .
    Am liebsten lese ich natürlich seine Blogs, insbesondere diesen hier ❗

  13. Paleica Sagt:

    ach wie wunderbar. traumhaft schön!!!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Stille – Miki - 10. November 2009

    […] Ich habe heute noch kein einziges Wort gesprochen. Und ich will auch nicht. Und keiner merkt´s, niemand ist sauer. Ich lebe allein. Und das ist auch gut so. Jetzt. Ich genieße dieses Schweigen mit mir. Dabei war ich nicht kommunikationslos. Ich habe ja schon gebloggt, war also sogar kreativ, habe in anderen Blogs kommentiert. Ansonsten hatte ich heute ausgeschlafen… sehr lange… aber das ganze Haus ist heut still. Das passt doch. Dann habe ich meinen einsamen Kaffee genossen, mich in meine Puzzle-Ecke zurückgezogen und diesem stillen Hobby gefrönt. Habe ein wenig aufgeräumt, der Staubsauger wäre mir heute aber einfach zu laut gewesen. Konnte mich zum Sport aufraffen, bin jetzt zufrieden. Habe heute mehrere (Mädchen-)Blogs gelesen, wo Endzwanziger hadern, weil sie freitags faulenzen (und nicht, wie sie denken, dass erwartet wird, die Nacht durchtanzen) und / oder Single sind, sonntags mit niemandem spazieren gehen (können) und so gar nicht ihrem von sich und dem Leben erwarteten Bild entsprechen. Ist das schön, dass ich gelernt habe, das Leben so zu nehmen und zu genießen, wie es ist! Das Leben kennt nämlich nicht unsere Drehbücher im Kopf! Und es ist viel besser! Oder viel unvorhersehbarer! Für jeden ein eigenes Strickmuster. Ähnlichkeiten zufällig? Meins ist jedenfalls ziemlich gut erkennbar ein Unikat. Und das gefällt mir! Was ja nicht dagegen spricht, dass bei vielen auch ein gewisser “Klassiker” gelebt wird im positivsten Sinne. Wenn von Hochzeiten die Rede ist, werd ich schon mal ziemlich ruppig, mein Spruch ist dann (im Gegensatz zu den “Ahhs” und “Ohhs” von heiratswilligen Mädels) “Was geht mich fremdes Leid an?”. Naja, brauch ich halt nicht mehr. Aber heute bin ich einem Hochzeitsbild begegnet, welches ich so schön fand, so ausdrucksstark und tiefgründig glücksgetränkt…wow! Und vom damaligen Bräutigam unter “Glücksmomente” abgelegt! Einfach schön. Seht selbst: Glücksmomente […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!