Projekt 52 – Wochenthema 41 – Unverzichtbar



11. Oktober 2009

Projekt 52

Diese Woche heisst das Wochenthema „Unverzichtbar„. Und da fallen direkt haufenweise Themen ein die lebenswichtig sind.

Wasser, Essen, Toilette und diverse andere Sachen. Aber ich finde das Wort „Unverzichtbar“ hat einen Anklang in die Richtung, dass es sich um etwas handelt das man nicht unbedingt braucht, aber auf das man einfach nicht verzichten möchte.

Und hier ist mein Foto von etwas das für mich unverzichtbar ist im Moment:

unverzichtbar

Gemeint ist natürlich nicht nur das iPhone, sondern eher das Internet ansich. Ich arbeite im Internet, kommuniziere fast nur noch übers Internet und habe eine Menge Kontakte übers Netz kennen gelernt.

Das Internet ist also nicht mehr weg zu denken, und auch wenn es nicht lebenswichtig ist, möchte ich darauf nicht mehr verzichten.

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


12 Antworten zu “Projekt 52 – Wochenthema 41 – Unverzichtbar”

  1. BexX Sagt:

    Ein interessanter unverzichtbarer Gegenstand. 🙂
    Ja… 🙂 An materielle Dinge dachte ich auch zu erst, muss ich gestehen.
    Unter der Dusche hatte ich dann meine Idee. 🙂

  2. Paleica Sagt:

    traurig irgendwie, aber wahr. toll umgesetzt!

  3. Mac_BetH Sagt:

    Hallo Matthias,

    echt schönes Bild zum Beitrag „Unverzichtbar“! Und du hast recht, es ist auch bei mir ein „unverzichtbarer“ Teil in meinem Leben geworden!

    Gruß

    Matthias

  4. Chriz Sagt:

    Das Internet ist echt sehr wichtig geworden. Es läuft einfach fast nur noch alles übers Netz..

  5. Matthias Sagt:

    Freut mich das es euch gefällt ❗

    Und ja, irgendwie gehts ohne Netz nicht mehr 💡

  6. hombertho Sagt:

    Ja es ist schon Wahnsinn, wie abhängig man sich vom Netz (Internet) gemacht hat. Habe es im Urlaub auch wieder gemerkt, dass einem schon was fehlt, wenn man nicht täglich mal kurz online gehen kann. Zum Glück war das WLAN im Hotel kostenlos 🙂

  7. czoczo Sagt:

    seit 5 Jahren besitze ich keinen … und bin ich froh 😉
    Trotzdem verstehe ich ( obwohl mit schwirigkeit ) das mansche ohne einen Handy nicht mehr leben können

    wiederum ohne Internet….
    Das ist schwer auch in Urlaub muss ich 1-2 mall die Woche rein sonnst drohen Wutausbrüche 🙂

    Klasse Beitrag

  8. nicky Sagt:

    schönes foto.. auch auf dies kann ich nicht verzichten 😉

  9. Sunnybunny Sagt:

    ❓ Sehr gut. 🙂 Ich will auch ein iPhone 😥

  10. ChiliParmer Sagt:

    Verständlich, auch wenn wir es uns kaum wegdenken können, aber 14 Tage haben es mir bewiesen es geht, dachte es wird schlimmer. Tageszeitung hilft sehr viel und mal ein gang in Bibliothek, aber bei alleim kurzzeitlichem wird es verdammt eng. Danke Internet

  11. Angie Sagt:

    Damit schlage ich mich jeden Tag jetzt rum, unverzichtbar, *grmpf*!!! Hihi, es kommt mir auch fast so vor, obwohl ich es blöd finde, das es so ist!
    LG
    Angie

  12. Jens Tiefentaler Sagt:

    Google ist der Besitzer des Internets, ist es nicht so? Wer es benutzt kommt an google nicht vorbei.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!