RATM – Killing in the Name ist Weihnachtsingle Nr. 1 in den UK



21. Dezember 2009

Ohrwurm der Woche

killing-in-the-nameUnglaublich aber wahr, und Facebook hats erst möglich gemacht. Dort gab es eine Aktion die versuchen wollte die verhassten Weihnachtslieder von Platz 1 der Single Charts zu vertreiben und stattdessen „Killing in the Name“ von Rage against the Machine auf den ersten Platz zu holen.

Und die Leute hatten Erfolg, Killing in the Name ist auf dem ersten Platz der UK Single Charts. Mehr als 500 000 mal ist die Single in den letzten Wochen gekauft worden, das sind etwa 50 000 Singles mehr als der Gewinner der letzten Jahre X Factor Frontmann Joe McElderry mit The Climb verkauft hat.

Und deswegen passend zur Weihnachtszeit die Nr 1 Weihnachtssingle:

Rage Against The Machine: Killing in the Name

(Via: nerdcore)

Wir sind auf jeden Fall begeistert und werden dieses Weihnachten die Gewinner-Single immer wieder hören, und das Weihnachtslied natürlich mitsingen:

Fuck you i won’t do what you tell me..

Witzige Sache was so ein bischen Internet schon bewirken kann, oder?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


12 Antworten zu “RATM – Killing in the Name ist Weihnachtsingle Nr. 1 in den UK”

  1. Roger Sagt:

    Geniale Aktion 🙂
    Hab mir den Track jetzt einfach aus Prinzip bei iTunes gekauft 😀

  2. Oli Sagt:

    Super Aktion,

    mir gehen diese ganzen Weihnachtslieder auch kräftig auf den Geist, allen voran Wham!. Diese Beispiel zeigt aber sehr schön, was für ein Potential im Social Web steckt.

  3. eliterator Sagt:

    da werden sich auch die jungs von ratm freuen, haben die eigentlich bislang schon so viele singles von Killing in the Name of verkauft? mal sehen, was bei uns in diesem jahr wieder an der spitze ist 😉

  4. Lizzy Sagt:

    Geiles Lied – Ich werde es mir jetzt aber nicht nochmal kaufen. ^^

    Außerdem habe ich nichts gegen Weihnachtslieder. Jeder der sie nicht mag und sich trotzdem die Videos anschaut ist doch selbst Schuld. 😉

  5. Bernd Sagt:

    Yaa geil! F**k you, I won’t do what you told me last christmas!

  6. Uwe Sagt:

    Großartiger Song, großartige Aktion – was könnten wir denn auf Platz 1 wählen..? 😀

  7. Matthias Sagt:

    Also ich finde das schon ganz passend, wäre alternativ aber auch bei was von den Toten Hosen dabei.. vielleicht was von deren weihnachsts-CD?

  8. Lizzy Sagt:

    Das ist jetzt eine geniale Gelegenheit für Plattenfirmen.

    Wenn ich eine von denen wäre würde ich Leute bezahlen, die auf Fanseiten, Blogs, in Foren dazu aufrufen einen bestimmten Song der Top-Band auf Platz 1 zu wählen.
    (Fans machen da bestimmt mit). *fg*

    Das klappt sogar das ganze Jahr hindurch. Am besten schafft man verschiedene Gruppen, die sich gegenseitig überbieten wollen. 😉

  9. The Unknown Sagt:

    Gibt bei Last.fm ne Gruppe, die sowas in Deutschland vor hat: http://www.lastfm.de/group/Sabotage+DSDS

Trackbacks/Pingbacks

  1. We don’t have Czars in America - 22. Dezember 2009

    […] Insel Rage Against The Machines “Killing In The Name” zur Weihnachtssingle Nummero Uno gewählt wird, ballere ich mich hier mit Plätzchen und Legionen von Schokoweihnachtsmännern in ein […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!