Safer Shopping Zertifikat



7. August 2012

Allgemeines

Ach ich mag den TÜV.. Mir zumindestens vermittelt das ein wirkliches Gefühl von Sicherheit wenn deren Logo irgendwo draufsteht. Kein Banking-App ohne deren Logo und auch beim Reisen wird das Thema immer wichtiger, wird doch viel Murks verkauft, angeboten und noch nebenher angedreht wenn man nicht aufpasst beim buchen. Und genau deshalb gibt es das Safer Shopping Zertifikat vom TÜV. Und das wird eben auch für die Reisebranche immer wichtiger.

„Eine einheitliche Zertifizierung in der Online-Reiseindustrie als nachhaltiges Qualitätssiegel für die Verbraucher“ nennt dies der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR). Mittlerweile sind etwa 200 Unternehmen von TÜV SÜD zertifiziert, darunter ca. 80 Online-Reiseanbieter. Beim VIR gilt dies sogar als Aufnahmekriterium für eine Vollmitgliedschaft. Willst Du zB einen Flug online kaufen, dann willst Du auch die Sicherheit, dass hier alles passt. Die Zertifizierung von Expedia, dem ersten „TÜV SÜD s@fer-shopping“ geprüften Unternehmen aus der Touristik, jährt sich im September übrigens zum 11. Mal. Mehr Infos dazu gibts auch hier.

Hab mich letztens wieder geärgert als ich online einen Flug buchen wollte, sucht man mal bei Google nach den verschiedenen Anbietern, da gibt es mittlerweile massig Angebote, aber auf einmal hat man dann ne Versicherung mit drin stehen oder wird bei der Preisanzeige abgezockt, die Übersicht ist noch günstig, der wirkliche Preis dann auf einmal wesentlich teurer. Ich bleibe also bei Linienflügen bei der Lufthansa oder Air Berlin und bei Urlaubsreisen vertraue ich einfach auf die Onlinehändler mit dem TÜV Zertifikat. Hier kann man nach den geprüften Shops suchen und sich deren Zertifikate anschauen, zB das von Expedia gibts dort.

Die Dinger werden jährlich überprüft und beinhalten folgendes:

Grundlage der Zertifizierung ist ein umfassender Kriterienkatalog mit mehr als 100 Einzelkriterien, die ein hohes Maß an Qualität und Sicherheit für den Online-Kunden gewährleisten sollen. Dazu gehören insbesondere Qualitätsanforderungen an die Organisation des Online-Anbieters, wie z.B. die Fähigkeit, die versprochenen Leistungen tatsächlich zu erfüllen, sowie ein gutes Datenschutzniveau, insbesondere zum Schutz von personenbezogenen und anderen sensiblen Daten. Darüber hinaus wird die Transparenz des kompletten Online-Einkaufsvorgangs untersucht – von der Recherche und Auswahl bis zur Bestellung und deren Abwicklung.

Und ihr so? Achtet ihr auf sowas wenn ihr online einkauft, oder ist euch das egal? Und woher holt ihr euch die Sicherheit, dass ihr beim shoppen im Netz nicht am Ende abgezockt werdet?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


2 Antworten zu “Safer Shopping Zertifikat”

  1. Skatze Sagt:

    Solche Zertifikate sind zwar schon sehr wichtig, aber sind diese nicht direkt auf einem Produkt, sondern nur aufgeklebt und im Internet eben nur durch einen Code eingebunden, dann schaue ich genauer nach. Online schaue ich nach Bewertungen des Shops und gucke mir Referenzen zu Produkten an. Gabz wichtig: Ich schaue mir immer das Impressum an und gucke ob alles korrekt darin enthalten ist. Wenn das Ganze dann rein optisch noch gut aussieht, dann habe du keine Bedenken mehr in einem fremden Shop, auch ohne Zertifikat, etwas zu kaufen.

  2. Andy Sagt:

    Für mich kann es nie genug Sicherheitszertifikate geben! Ich wurde nun auch schonmal im Internet betrogen und bin immer froh, wenn ich in einem Shop oder auf einer Seite lande, die mir die Sicherheit mit Zertifikaten auch wirklich nachweisen kann!

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!