Schlechter Schlaf bei Vollmond?



24. August 2010

Wissenschaft

Der Mond ist zwar vielleicht ein bischen geschrumpft, aber dennoch steht er im Moment in voller Pracht am Nachthimmel.

Es ist Vollmond und man hört in solchen Fällen ja immer wieder, dass die Leute dann einfach schlechter schlafen. Aber ist das tatsächlich so? Beeinflußt der Vollmond wirklich den Schlaf und wälzt man sich wegen dem Mond nachts im Bett?

Kann ein Stern meinen Schlaf beeinflussen, und dabei ja eigentlich nur die Leuchtkraft des Mondes, da der Stern eben immer da ist, nur die Anstrahlung variiert ja.

Die DAK und der renommierte Schlafexperte Professor Dr. Jürgen Zulley, Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums und Leitender Psychologe am Universitäts- und Bezirksklinikum Regensburg, zumindest entlarven den Mythos Mond und andere Schlaf-Irrtümer. „Es gibt genügend Untersuchungen, die belegen, dass der Mond keinen Einfluss auf den Schlaf hat“, sagt Professor Dr. Jürgen Zulley. Zuletzt habe das eine Studie aus Österreich bestätigt, die über sechs Jahre lang versucht hat, einen Zusammenhang zwischen der Mondphase und dem Schlaf zu finden.

(Quelle: morgenweb | Bildquelle: wikipedia – TorstenEdelmann)

Also ich habe die beiden letzten Nächten eindeutig schlechter geschlafen, aber das kann ja auch einfach am Stress und an diversen anderen Gründen liegen. Oder war es doch der Vollmond?

Was ist mit euch? Schlaft ihr schlechter wenn es Vollmond ist, beeinflusst euch das bei eurer Nachtruhe?

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


24 Antworten zu “Schlechter Schlaf bei Vollmond?”

  1. Kranker Pfleger Sagt:

    Nun, wenn man bei Vollmond schlecht zu schlafen erwartet, dann schläft man auch schlecht. Eine Art Self Fulfilling Prophecy. Ich schlafe immer schlecht. Auch bei Vollmond.

    http://weblog.hundeiker.de/item-2276.html zum Beispiel.

  2. Alex Sagt:

    Also… ich habe auch schlechter geschlafen, aber… ich glaube das ist meist von Sonntag auf Montag, da die innere Uhr weiss, die Arbeit ruft wieder am Morgen und man ist daher innerlich unruhiger. Gibt es da Erfahrungen bei Euch?
    Was den Vollmond angeht, betrifft es wohl nur die Leute, die wissen dass Vollmond ist und dieses sind daher genau so innerlich aufgewühlt wie bei meinem oberen Beispiel, da man schon weiss ehe man sich ins Bett legt dass 1) morgenfrüh wieder der Wecker geht oder eben 2) der Vollmond da ist.

  3. Daniel Sagt:

    *Schlechter Schlaf* reicht heut nicht um den Zustand der letzten Nacht zu beschreiben… Aber wenn Vollmond war, lag es wohl daran und nicht an dem unbequemen Gästebett, dass ich zur Verfügung hatte…

  4. Mad Sagt:

    Solange der Mond Ebbe und Flut bewirkt, kann auch schlechter Schlaf am Vollmond liegen. Gemerkt habe ich aber nichts.

  5. Steffy Sagt:

    Witzig ist dass viele Leute sagen „wenn man daran denkt das Vollmond ist schläft man automatisch schlecht“. Ich habe in der letzten Nacht mies bis ca. gar nicht geschlafen; darauf hin habe ich dann heute erfahren dass Vollmond war/ist und eigentlich kann man da bei mir die Uhr nach stellen, bei jedem Vollmond schlafe ich fast gar nicht. :/

  6. Halliway Sagt:

    Meine schlaflosen Nächte fangen schon 4-5 Tage vor dem eigentlichen Vollmond an und hören 2-3 Tage später auf. Das ist jedesmal das Gleiche. Zufall? Einbildung? Daran glaube ich nicht. Wie „Mad“ schon schrieb, wenn der Mond Ebbe und Flut bewirken kann, dann kann er bestimmt auch von einigen Leuten die Schlafphasen stören. Manche reagieren ja auch sensibel auf Wetterveränderungen und wieso sollte es beim Vollmond nicht auch so sein?

  7. Sebastian Sagt:

    Ich schlafe echt gut, aber dann gibt es einen Tag im Monat wo ich echt schlecht einschlafen kann. Das ist immer ein Tag VOR dem Vollmond.
    Ich muss vorab sagen, das ich zwar auf meinem Kalender in der Küche klein die Mondzeichen stehen habe, aber nie raufschaue.
    Mir fällt es nur auf das wohl wieder Vollmond ist wenn ich wirklich schlecht geschlafen habe. Schaue ich den nächsten Tag auf den Kalender: Ist „heute“ Vollmond.
    Das hat bei mir zumindest nix mit „innerem Erwarten“ zu tun, das Vollmond sein wird. Sondern eben genau anders herum.
    Das ist mir in den letzten 5 Monaten aufgefallen wenn ich mal wieder schlecht schafen konnte.

  8. Tom Sagt:

    Ich denke auch, dass es viel mit Erwartung und Einbildung zu tun hat. Aber wie will man das Objektiv einschätzen? Das Leben ist ja kein Spiel in dem man ein altes Savegame aufrufen kann und genau die gleiche Nacht noch mal anders durchleben kann. 😉
    Auf der anderen Seite, ausschließen kann man nichts.

  9. Powwownow Sagt:

    Ich denke es kommt auf den Allgemeinzustand an. Wenn man wirklich erschöpft ist kann man auch bei Vollmond gut schlafen. Aber auch ich muss sagen, dass ich die Tage vor Vollmond und bei Vollmond schon schlechter geschlafen habe, ohne dass mir bewusst war, dass Vollmond war. Der Mond hat mehr Einfluß auf uns als sich viele bewusst sind.

  10. Torsten Sagt:

    Nun ja mag sein, daß die das als Irrtum entlarft haben. Trotzdem oder wegen dem Vollmond konnte meine Frau letzte Nacht wieder nicht gut schlafen. Ist schon kommisch, daß das immer nur bei Vollmond paßiert.

  11. Grady Sagt:

    Dass der Mond Materie beeinflusst, ist ja klar, man denke nur an Ebbe und Flut. Letztlich besteht auch der Mensch aus Materie (= 90% Wasser) Für mich also „sonnen“ klar 😉 , dass der Mond auch ganz allgemein unser Wohlbefinden beeinflusst! Bei manchen ist es dann eben der Schlaf….

  12. Mac Sagt:

    Das erklärt heute Einiges,

    a) meinen schlechten und unausgewogenen Schlaf

    und

    b) die allgeim schlechte Laune, die heute überall vorgeherrscht hat! 👿

    Gruß
    Matthias

  13. Thomas Sagt:

    Mit dem Mond ist es wie mit der Wetterfühligkeit. Es gibt Ärzte die sagen „gibt es nicht“, andererseits gibts Medikamente gegen Wetterfühligkeit. Das kann alles auch nur Einbildung sein, ich weiß es nicht. Mir jedenfalls ist es egal ob der Mond scheint oder nicht. Ich schlafe bei Vollmond genauso gut oder schlecht wie sonst.

    Ich würde allerdings niemals jemanden ausreden, dass es nicht am Vollmond liegt wenn er schlecht schläft. Das muss jeder für sich selber entscheiden.

  14. jensi Sagt:

    mich hat nur die warme Nacht gestört…die Fliegengitter lassen nur wenig frische Luft rinne…….

    grussi…… 🙁

  15. Stefan Sagt:

    Will ich dem Herrn Professor mal Glauben schenken. Allerdings denke ich auch, dass es sich in den meisten Fällen um eine self-fulfilling prophecy handelt. Und man schläft ja auch öfter als einmal im Monat schlecht – von daher erübrigt sich diese Fragestellung eigentlich.

  16. Jonathan Sagt:

    Ich kann bei Vollmond gut schlafen! Allerdings können Schlafstörungen ganz andere Ursachen haben. Zum Beispiel die, die in diesem Artikel aufgeführt sind.http://www.matratzen-auswahl.de/2010/04/14/haufigste-ursachen-von-schlafstorungen/

    Viele Grüße J.

  17. Zoey Sagt:

    Ich schlafe wenn es in der nacht vollmond hat, entweder voller albträume, oder gar nicht. ich bin mir sicher, dass der mond unseren schlaf beeinflusst, doch ob man daran glaubt oder nicht, ist jedem die seine sache. aber ich bin der festen überzeugung, denn wenn ich weiß das die nächste Nacht vollmond ist, versuche ich meist gar nicht erst zu schlafen, da ich sowieso weiß, dass ich in dieser nacht von total schrecklichen träumen heimgesucht werde.

  18. Yvi Sagt:

    Tja was soll ich sagen. Man schaue auf die Uhrzeit!!! In drei Tagen ist Vollmond und ich liege seit 00:00 Uhr im Bett und kann nicht schlafen. Nun war ich es mal wieder Leid, wird wohl wieder eine schlaflose Nacht. Ganz so schlimm ist es zwar nicht jedesmal bei Vollmond, aber schlechter und weniger schlafen kann ich in dem Zusammenhang immer. Jedesmal weiß ich allerdings nicht das es wieder Vollmond ist. Das blöde ist ich kann mich auch morgen über Tag, falls ich müde werde nicht legen, da mein Sohn um 06:00 Uhr wach wird und erst abends wieder ins Bettchen geht. ➡ 😕 🙄 😛

  19. Christoph Sagt:

    Hatte auch eine Zeit lang mit unruhigem Schlaf zu kämpfen. Mittlerweile habe ich meine Schlafstörungen gelöst und habe eine Faszination für das Thema Schlaf entwickelt.

    Ich bin wirklich erstaunt, dass so viele Menschen hier vom Mond beeinflusst werden. Hätte ich nie gedacht.

  20. Jenny Sagt:

    Der Mond hat auf jeden Fall einfluss auf unseren Schlaf. Wenn er in der Lage ist Ebbe und Flut hervor zu rufen, so kann er bei Vollmond auch unseren Schlaf stören. Übrigens soll der Vollmond auch positive Auswirkungen auf unser Sexualleben haben… ❓

    Liebe Grüße, Jenny

  21. Anja Sagt:

    Ich kann das bei mir deutlich feststellen auch wenn viele das für Humbug halten. Die Schlaflosigkeit fängt aber schon etwa 2 Tage davor an und hört auch erst ein paar Tage nach der Vollmond Phase wieder auf. Hatte schon unzählige Streitgespräche im Freundeskreis aber es ist eine Tatsache, dass der Mond Einfluss auf unser Schlafverhalten hat.

  22. Kevin Sagt:

    Heute ist wieder Vollmond es ist 3uhr und egal ob Studien meinen man bildet es sich ein,sage ich NEIN es ist ne Tatsache ! Gibt genug Dinge die wir glauben gäbe sie nicht Tests sind keinerlei beweise….es trifft meistens Seelen mit herz..und die werden als Idioten dargestellt..es ist Fakt!

  23. Samuria Sagt:

    Ich schlafe oftmals schlecht und wenn ich dann erkunde warum, habe ich rausgefunden dass Vollmond war. Also ich wusste er vorher nicht, deswegen stimmt das mit dem Vollmond schon.. Und jedes mal, ist man dann den ganzen Tag müde wegen dem Vollmond :/

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!