Selbstmord: Günter Freiherr von Gravenreuth erschiesst sich



22. Februar 2010

Allgemeines

Da scheinen die Gerüchte auf Twitter sich doch zu bewahrheiten, letzte Nacht soll sich Günter Freiherr von Gravenreuth in seiner Wohnung erschossen haben.

Und mittlerweile ist auch seine Wikipediaseite aktualisiert worden. Er soll seinen Suizid sogar vorher im Internet angekündigt haben und ist wohl heute morgen tot in seiner Wohnung gefunden worden.

Ob es sich bei der Ursache für seinen Selbstmord um die 14-monatigen Haftstrafe handelt die er in Kürze hätte antreten müssen, bleibt fraglich, er war ja in seiner Revision gescheitert:

Die Revision wurde mit Urteil vom 2. Februar 2009 zurückgewiesen. Das Kammergericht wertet die strafbare Handlung von Gravenreuths als einen vollendeten Betrug, nicht nur als Versuch. Somit hätte Gravenreuth eine 14-monatige Haftstrafe antreten müssen. Gravenreuth erhielt Strafaufschub bis zum Februar 2010, weil er zeitlichen Bedarf für die Auflösung seiner Kanzlei geltend machte.

(Quelle: Wikipedia)

Update:

Steffen Wernery, einer der Gründer des Chaos Computer Club, hat die Abschiedsmail von Gravenreuth erhalten. „Finanzprobleme, die nicht ausgestandene Strafsache, der Verdacht auf Krebs – letztlich aber schwere Beziehungsprobleme und der Entzug seines sozialen Umfeldes, sind laut seinen letzten Worten die Hintergründe“, so Wernery in einer E-Mail an Golem.de.

(Quelle: golem)

,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


14 Antworten zu “Selbstmord: Günter Freiherr von Gravenreuth erschiesst sich”

  1. Markus Sagt:

    Ist mir völlig egal. Ein Abmahner weniger

  2. Marcel Sagt:

    Da der Herr Freiherr von Gravenreuth lange Zeit der Abmahnanwalt schlechthin war, weine ich ihm ehrlichgesagt keine Träne nach. Doch die Gründe für seinen Freitod sind mir nicht ganz einleuchtend, da ich bislang immer dachte er sei eine äußerst stabile Persönlichkeit.

  3. Karl-Georg Kat Sagt:

    Das Grauen… Das Grauen… – bitte das „selber“ aus der Überschrift streichen. Bittebitte! 🙂

  4. Andreas Dmytrowicz Sagt:

    Das sich solche Persöhnlichkeiten den Konsequenzen ihres agierens entziehen ist wahrlich nichts neues. Geschichtlich zuhauf dokumentiert ..

  5. Matthias Sagt:

    @Karl Georg: Dein Wunsch ist mir Befehl

  6. Igor Sagt:

    Durch sein Tun zu Lebzeiten hat er viele Menschen in den Ruin, in die Verzweiflung und vielleicht auch in den Selbstmord getrieben.

    Igor

  7. Badboy Sagt:

    Warum absitzen, dann hätte der Verbrecher, etwas anderes war er nicht (verurteilt zu 14 Monaten)dem Steuerzahler nur Kosten verursacht.Dieses Subjekt hat kleine Leute in den Ruin getrieben um sich zu bereichern.Heute ist ein guter Tag!!!! Yippieiiee SCHWEINEBACKE !!!

  8. Artur Sagt:

    Einer weniger! Es werden aber einige in seine Fußstapfen treten da das Geschäft der Abzockerei boomt – das sogar sehr Erfolgreich.

  9. Matthias Sagt:

    Muss ja mal sagen, ich kann euren Ärger über die Person Gravenreuth sehr gut verstehen, aber es geht hier immer noch um einen Menschen!

    Niemandem wünscht man so eine Verzweiflung sich am Ende das Leben zu nehmen und ich bin arg enttäuscht was hier manche im Zuge der Anonymität von sich geben

  10. Sebastian Sagt:

    @Matthias: Doch, eigentlich hatte ihm das Zeit seines Lebens gewünscht. Ich bedauere dabei lediglich, dass es vermutlich recht schnell ging.

    Irgendwelche Beileidsbekundungen meinerseits wären nichts weiter als Heuchelei.

  11. jensi Sagt:

    ich kenn den nüsch…. 😕

    is mir egal…….. 👿

    sterben jeden Tag tausend andere……. ➡

    also s geht weiter……… 😀 ❗

    grussi……. 🙁

  12. Luigi Sagt:

    so richtig trauern wird von uns Bloggern wohl niemand um den Herrn, dennoch sollte man die Form wahren und dann halt gar nichts sagen. Denn Mathias hat Recht, er war immer noch ein Mensch.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!