Siri Sprachbefehle und das Zuhause



17. Oktober 2011

iPhone und iPad

In den letzten Tagen wurde ja massig über Siri, die Spracherkennung auf dem neuen iPhone 4s geschrieben. Ich will euch jetzt auch nicht mit dem hundertsten Artikel zu Siri Eastereggs oder coolen Fragen nach dem Sinn des Lebens langweilen, das gab es ja schon woanders.

Wonach ich aber ziemlich lange gesucht habe sind ein paar Kleinigkeiten. Am Ende habe ich mit Siri rumgespielt bis ich sie gefunden habe. Und zwar ist das eine Anleitung von Apple wie man Siri richtig benutzt, bzw was man Siri fragen kann. Abhilfe schafft das natürlich Siri selber, man muss sie nur das Richtige fragen. Der Sprachbefehl für eine Anleitung lautet dann „Beispiele“. Danach zeigt sie eine sehr detailierte Liste mit Sachen die man fragen oder um die man bitten kann:

Jeder der Punkte kann angeklickt werden um echte Beispiele zu bekommen. Und da sind ein paar wirklich gute Sprachbefehle für Siri mit dabei. Einiges kannte ich schon, anderes war mir wirklich neu.

Siri Erinnerungen
Als ich zum ersten Mal die Erinnerungs-App gesehen habe dachte ich mir so, was soll ich denn damit? Kann man doch alles mit dem Kalender oder einer Todo App (Wunderlist) abfrühstücken. Ja, einiges kann man, aber Siri bringt einige wirklich richtig geile Funktionen mit. Gut, eigentlich nicht Siri sondern die Erinnerungs-App, aber mit Siri wird das Erstellen von Erinnerungen kinderleicht. Einfach die Home-Taste halten und Siri sagen: „Erinnere mich daran meinen Bruder anzurufen wenn ich nach Hause komme.“.

Darin enthalten sind einige coole Neuerungen. Zum einen die Sache mit dem Ort. Früher habe ich mir sowas immer per Zeit gespeichert. Ich weiss, dass ich gegen 19 Uhr zuhause bin, also hab ich im Kalender eine Erinnerung für 19:30 Uhr angelegt. Komme ich später, ist die Erinnerung für die Tonne, komme ich früher, werde ich zu spät erinnert. Nun ich das alles aber anders. In der Erinnerungs-App kann man nicht nur sich per Zeit oder Datum erinnern lassen, sondern sich die Erinnerung an einen Ort binden lassen.

Ortsgebundene Erinnerungen
Also die Erinnerung starten wenn man einen bestimmten Ort (in dem Fall oben das Zuhause) erreicht, oder einen bestimmten Ort verläßt (Einkaufen wenn ich das Büro verlasse). Sobald das GPS diese Ortsänderung erkennt, geht die Erinnerung los. Ist das mal nicht genial? Das ist der absolute Hammer.

Zuhause und Familie
Spassig ist auch die Sprachansage mit „Zuhause“. Siri lernt wo das Zuhause ist und Siri kann auch Familienverbindungen lernen. Rufe meinen Bruder an klingt einfach, aber dafür muss sie erst wissen wer mein Bruder ist. Das kann man ihr prima beibringen, bzw beim ersten Mal fragt sie noch danach wer mein Bruder ist. Aber beim zweiten Bruder funktioniert das nicht mehr. Das versteht sie einfach nicht, dass man mehr als einen Bruder hat. Aber auch dafür gibt es Abhilfe. Man kann in den Kontakten nämlich auch Familienverbindungen angeben, und damit Kontakte verknüpfen:

Im Moment scheint das nur für Siri einen Mehrwert zu haben, man kann eben schnell seine Mutter, Bruder, Vater oder sowas anrufen. Aber denkt das mal weiter.. Da kann man eine ganze Menge automatisiert mit machen.. Und für Leute deren Namen man irgendwie anders ausspricht als schreibt, bzw mit denen Siri Probleme hat, für die gibt es das Feld Spitzname oder phonetischer Vorname/Nachname. Damit kann man den Namen dann so ausschreiben wie ihn eine Maschine sprechen würde – denn das ist und bleibt Siri, eine Maschine.

Und falls man ein bischen mehr Spass mit Siri haben will, dann einfach mal in das Spitzname Feld etwas lustiges eingeben. ZB Licht des Universums, mein Gebieter oder seine Erlauchtheit. Denn Siri wird Dich mit Deinem Spitznamen ansprechen wenn sie mit Dir kommuniziert:

Noch gibt sie Widerworte, aber das treib ich ihr auch noch aus 😉

Siri Fazit
Also mein Fazit ist wirklich sehr positiv.  Man kann Mails, SMS, Kommentare und sonstwas diktieren. Das funktioniert gut, natürlich noch nicht perfekt. Auch die Übersetzungen aus dem englischen hinken noch etwas. (Im englischen würde man fragen „What are you wearing“ um Siris wirklich lustige Antwort zu bekommen. Das haben die mit „Was trägst Du?“ übersetzt. So spricht doch keiner, das muss man einfach wissen.)

Aber grundsätzlich ist Siri wirklich cool. Vieles geht einfach schneller. „Siri was mache ich am 24.11.“ und schon ist man an das richtige Datum im Kalender gesprungen. Oder Erinnerungen anlegen oder mal schnell den Bruder anrufen. Das geht mit Siri einfach schneller als das über das Menü zu machen. Sieht ein bischen doof aus, wenn man auf der Strasse mit seinem Telefon spricht, aber es funktioniert. Wenn Siri jetzt noch mit Apps interagieren lernt „Checke mich beim Hauptbahnhof ein“, dann wäre es fast perfekt..

Und auch die iPod Steuerung lasse ich jetzt von Siri übernehmen. „Spiele Rock“ oder „Spiele die Toten Hosen“ funktioniert hervorragend. Die Musik startet direkt und man muss nicht erst in die App gehen und dort suchen..

Und ihr so? Was sind eure Erfahrungen mit Siri?

Nachtrag:
Also das mit den ortsgebundenen Erinnerungen funktioniert bei mir einwandfrei. zB „Erinnere mich an irgendwas wenn ich nach Hause komme.“ Oder „Erinnere mich an etwas wenn ich das Büro verlasse.“ Natürlich müsst ihr einmal sagen wer ihr seid und eine Adresse in eurem Kontakt haben, ansonsten kann sie ja nicht wissen wo die Privat- und Arbeits-Adresse ist (Du bist ja „nur“ ein Kontakt für Siri, wenn Du da keine Infos reinschreibst, kann sie die auch nicht haben.)..

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


30 Antworten zu “Siri Sprachbefehle und das Zuhause”

  1. Timotime Sagt:

    Das liest sich alles wirklich ziemlich cool. Ich habe schon nach alternativen für Android gesucht, da gibt es 1-2 Sachen die besitzen aber leider nicht diesen großen Funktionsumfang und funktionieren leider auch nicht sooo gut wie es bei Siri zu funktionieren scheint.

    Ich hoffe das bringt Android eine Alternative. Das liest sich nämlich unfassbar cool und praktisch !

  2. Matthias Sagt:

    Und das ist es wirklich.. Und wenn die das anständig weiterentwickeln, dann wird da ne richtig runde Sache raus..

  3. Dampfer Sagt:

    Alle reden immer davon wie es doof aussehen mag, in der Ecke zu stehen und mit seinem Telefon (Siri) zu kommunizieren. Tun wir das aber nicht schon lange? Wir reden doch schon immer mit unserem Handy. Die Passanten merken doch nicht ob jetzt mit einer anderen Person oder mit Siri kommuniziert wird. Im Gegenteil. Die meisten können sich schlicht gar nicht vorstellen, das jemand gerade mit seinem Kalender spricht 🙂 noch nicht.

  4. Andreas Sagt:

    Bitte verrate mir doch wie man Siri „zuhause“ beibringen kann. Ich hab keine Ahnung und wenn ich Siri bitte mich an etwas zu erinnern wenn ich „zuhause“ bin, dann kann Siri damit nichts anfangen. Also, zumindest bei mir nicht.

  5. eric Sagt:

    Werde ich wohl noch mehr ausprobieren. ABER: Wie sage ich ihr denn, dass sie mich an etwas erinnern soll, wenn ich das Büro verlasse oder wenn ich nach Hause komme? Sie versteht mich einfach nicht. Sie weiß ja auch gar nicht, wo mein Büro ist…

    Oder spreche ich so undeutlich?

  6. Matthias Sagt:

    @Andreas und Eric: Hab den Artikel aktualisiert.. Bei mir funktioniert das..

    Weiss Siri welcher Kontakt ihr seid und habt ihr eine Adresse als Privatadresse in eurem Kontakt angegeben?

  7. Andreas Sagt:

    Hallo Matthias,

    unter Einstellungen->Allgemein->Siri habe ich unter „Meine Info“ auf meinen eigenen (privaten) Adressbucheintrag referenziert. Dort ist auch die Adresse hinterlegt. Muss ich an anderer Stelle noch eine „das ist mein zuhause“ Zuordnung machen?

  8. Matthias Sagt:

    Nö, bei mir reicht das. Was sagt sie denn? Meine wenn du dich erinnern lässt „wenn ich nach Hause komme“ sagst?

  9. Andreas Sagt:

    Bin einen Schritt weiter! Habe zu meiner privaten noch meine Geschäftsadresse hinzugefügt und das iPhone neu gestartet. Danach kannte Siri plötzlich „zuhause“ und erstellt auch die Erinnerung korrekt.

    Allerdings funktioniert das mit anderen Kontakten (mit hinterlegter Adresse) nach wie vor nicht. Beispielsweise habe ich für unseren Bäcker einen Kontakt angelegt doch Siri meint, „tut mir Leid, ich verstehe ‚wenn ich beim Bäcker ankomme‘ nicht“.

    Hast du Ähnliches schon mal getestet?

  10. Alex Sagt:

    Oh, was freue ich mich.
    Ende des Monats, Anfang November spätestens werde ich das 4S in Händen halten.
    Danke schon mal für deine Auflistung und die Erklärungen.
    Da kann ich ja gleich loslegen wenn es soweit ist, mein Gebieter! 😀

  11. Heiner Sagt:

    Also bisher bin ich bei Siri nur von Sprachbefehlen ausgegangen wie man sie schon vorher kannte und ich muss sagen, dass ich diese nie genutzt habe, da ich das für eine Spielerei hielt, die auch nicht optimal funktionierte. Die Erinnerungen, die ortsgebunden sind, hören sich jedoch wirklich sehr interessant an. Wobei ich das Gerät jedoch als etwas zu teuer empfinde

  12. Sören Sagt:

    Danke für diesen Ausführlichen Bericht, werde mir aber selber in der Praxis testen

  13. Dave Gesundheit Sagt:

    Hallo!

    Mit diesem Funktionsumfang ist Siri mit Sicherheit einmalig, jedoch finde ich nicht, dass dieses kleine Gimmick ein Update des iPhones verdient hat (Ich weiß, dass noch andere Kleinigkeiten „verbessert“ wurden, aber auch nur um der Konkurrenz, die davon läuft, einen Schritt näher zu kommen!)

    Immerhin kann man sich sicher sein, dass Steve Jobs an dem Gerät noch rumgewerkelt hat.
    Von künftigen Iphones kann man das bestimmt nicht mehr behaupten!

    Viele Grüße, Dave

  14. Alex Sagt:

    Mal eine blöde Frage.
    Man redet mit Siri, Siri schreibt aber stets „nur“ zurück.
    Siri redet nicht selbst, oder?
    Falls doch, kann man einstellen ob Mann oder Frau als Stimme?
    Danke und beste Grüße

    Alex

  15. Kurt Sagt:

    Leider habe ich das iPhone4S noch nicht aber sobald ich es hab, werde ich mich mit diesem Thema auch auseinandersetzen müssen. Hoff ich krieg das mit Siri hin 🙂

  16. Matthias Sagt:

    @alex: Wenn man das Telefon ans Ohr hält und mit Siri redet, dann spricht sie über den Ohr-Lautsprecher, dann hört das niemand sonst.

    Wenn Du sonst mit Siri redest (und den Ton anhast), dann redet sie (!) auch mit Dir. Man kann die Stimme nicht ändern, es ist eben Siri..

    Irgendwo stand mal, dass die extra versucht haben ein paar Ecken und Kanten in die KI einzubauen. Die soll absichtlich etwas zicken und sowas wie Persönlichkeit simulieren, nicht nur ein dummer Antwortgeber sein.

  17. Alex Sagt:

    Danke Matthias.
    Siri ist also eine Frau, nun gut! 🙂
    Frage mich allerdings, wie Sie Namen aussprechen will, die nicht „normale“ Namen sind wie Alex, Matthias sondern einen asiatischen, afrikanischen, skandinavischen oder ähnliches zum Beispiel.
    Bringt man „ihr“ dann die Aussprache bei?
    Meine Fragen nehmen ab, sobald ich es am 28. selbst habe, keine Bange! 😀

  18. Matthias Sagt:

    Da gibt es zwei neue Felder für: Phonetischer Vorname und Nachname. Da kannst Du das so reinsprechen wie sie das lesen würde.

    Mein Bruder heisst zB Constantin. Der steht auch so im Adressbuch drin. Wenn ich den anrufen will, dann findet sie ihn nicht.

    Jetzt steht da Konstantin im phonetischen Feld drin, jetzt findet sie ihn..

  19. Alex Sagt:

    Danke dir. Und weiterhin viel Spaß mit deiner Assistentin! 😉

  20. Tim Sagt:

    Wenn das wirklich funktioniert, dann Hut ab. Irgendwie traue ich der ganzen Sache aber noch nicht. Ich glaub ich muss es erst selber testen, bevor es mich überzeugt 🙂

    Aber trotzdem schöner Artikel.

  21. Sven Sagt:

    Mein neues iPhone ist auch bestellt. Hoffe das sich das lohnt. Mir sagt das jetzige Design leider nicht so zu. Dadurch das hinten Glas ist, ist es leider im Gegensatz zu anderen Handys sehr schwer. Ausserdem liegt mein 4er mir nicht so gut in der Hand wie z.B. das 3er.

    Auf Siri bin ich aber sehr gespannt. Brauche eh ne neue Freundin. Werde dann auch meinen Status bei Facebook ändern.
    Siri hilft sogar beim Leichenabtransport:
    http://www.sinnlos-internet.de/lustige-videos/iphone-4s-siri-hilft-immer/

  22. Eric Sagt:

    Da schaut, mein Sohnemann hat sich inspiriert mit Siri beschäftigt. Falls jemand nicht genau weiß, wie man da was ausspricht: http://isiri.de/manual

  23. Hermann Sagt:

    Siri funktioniert erstaunlich gut, aber eben (noch) nicht gut genug. Wie oft hart mir die Frauenstimme schon gesagt, dass sie irgendwas nicht versteht. Ich bin mir sicher, dass die nächste Generation so gut funktionieren wird, dass es wirklich für den Alltag taugt.

  24. Jan Sagt:

    Das ist echt krass, kannte ich vorher nur aus Filmen, dass Leute einen Sprachgesteuerten Computer haben. Die Technik von heute…geil!

Trackbacks/Pingbacks

  1. iPhone 4S Kamera Review - Majeres.de - 22. Oktober 2011

    […] ja ein richtiger Renner zu sein. Die Kollegen Alex (muss sich noch ein wenig gedulden ) und Matthias sind davon richtig begeistert. Mich reizt die iPhone 4S Kamera am meisten, weil ich sehr viel mit […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!